Wie viel verdient ein Koch nach der Ausbildung und wie viele Stunden muss man am Tag höchstens arbeite

5 Antworten

Hallo,

Ich selber schließe bald meine Lehre ab und bin immer bereit Tipps zu geben:)

Die Ausbildung ist hart, lass dir das gesagt haben.

Gnadenlos, undankbar, vielleicht ungerecht und niemals einfach.

Trotzdem, wenn du es liebst ist es das beste was du tun kannst. Lass dich nicht verunsichern, du brauchst bloß Kampfgeist, Motivation, Interesse und musst halt auch mal einstecken können. Ich kann es nur Empfehlen.

Was du verdienst kommt ganz darauf an wo du arbeitest. Restaurants und Familienbetriebe, Sterneküchen oder andere bekannte Küchen zahlen schlecht zu sehr viel arbeit. 10-16 Stunden sollte man pro tag einplanen. (Mein persönlicher Rekord liegt bei 14 Stunden mit kurzer Pause) Genaue Geldzahlen habe ich leider nicht für dich.

Wenn du Hotels oder Kantinen als Arbeitsplatz wählst ist es anders. 8-9 Stunden sind drin aber dafür trotzdem viel mehr Geld. Wenn du erst Koch gelernt hast wirst du aber merken das es das nicht wert ist. 

Buffets aufbauen, Zeug warmstellen, und Tiefkühlware auspacken ist einfach nicht vergleichbar mit Teller für Teller den Gast eine Freude zu machen und ihn ein einmaliges Erlebnis zu bescheren. Gemeinsamt mit einen guten Team in die Nacht hinein zu arbeiten, den Job zu machen den man liebt und wirkliche Kunst zu erschaffen ist einfach unvergleichbar.

In kleinen Betrieben sitzen alle im selben Boot und so macht es Spaß, im Hotel ist alles egal und du bist ersetzbar. Geld das du dort verdienst macht nicht glücklich.

Es haengt eigentlich von dir ab: Von deiner Person, von deinem Charakter ab und nicht nur von Beruf.

Ich bin seit 10 Jahren Koch, mein Rat:

Bewirb dich in gute Häusern , arbeite in gute Restaurants. Mach Erfahrung im Ausland, (Japan, Spanien, Frankreich... ) und auch Kurse.

Dann wirst du spaeter was verlangen koennen und richtig gutes Geld verdienen.

Håtte einen bekannten gehabt, frisch ausgelernt in einem besseren Hotel 1800 Netto 10 Std täglich versteht sich, Mitarbeiter verpflegung und kleine aber feine und sehr kostengünstige Mitarbeiterwohnung.

Was möchtest Du wissen?