wieviel verdienen die Politiker im Bundestag?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sie bekommen Diäten (steuerpflichtiges Gehalt) in Höhe von 7.668,-. Dazu eine steuerfreie Aufwandsentschädigung von 3.868,- Euro von dem sie den Mitarbeiter, das Wahlkreisbüro, die berliner Wohnung usw. zahlen.

Man darf nciht vergessen, es gibt noch nebenleistungen. Bahncard 100, Fahrdienst des Bundestages um ggf. zum Bahnhof zu kommen, oder zu Terminen. Das Telefon in Bundestagsbüro ist kostenlos. Ein Notebook gehört meines wissens zum Büro, muss aber bei ausscheiden zurück gegeben werden.

Aber trotzdem kein Vergleich mit guten Gehältern in der Wirtschaft. Ein guter Dipl. Ing., Physiker, usw. verdient mehr.

Die Nebeneinnahmen müssen dem Bundestagspräsidenten gemeldet werden.

Frau Merkel hat übrigens ca. 360.000,- brutto Pro Jahr. ein Bundesminister gute 240.000,-.

Ganz genau blickt da "kein Schwein" durch. Aber neben ihren "Gehältern" und "Diäten" haben die meisten von denen auch noch jede menge "Nebenjobs"! Überwiegend in den Aufsichtsräten großer Betriebe und Konzerne. Deshalb "arbeiten" sie auch - unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Parteizugehörigkeit- im Sinne der Banken, Versicherungen, Rüstungsbetriebe,etc. Gewählt wurden sie alle von denen, die man mit bunten Fähnchen, Kugelschreibern und anderem "Firlefanz" ködern konnte. Vor etwa 200 Jahren hat man das ähnlich mittels bunter Glasperlen und anderem "Tand" in Schwarzafrika praktiziert, um Gold, Elfenbein, andere Naturalien und Ländereien für so zu sagen " einem Apfel und einem Ei" von den gutgläubigen Schwarzen einzuhandeln. Die Methoden sind die gleichen geblieben. Nach meiner persönlichen Erkenntnis sind Politiker, je näher sie der "Macht" kamen, kommen oder kommen wollen,desto skrupelloser und menschenverachtender. Würden sie nach ihren tatsächlichen Leistungen "für" das Volk, von dem sie ja gewählt wurden, entlohnt, wäre so mancher von ihnen mit Sicherheit auf dem Einkommensniveau eines Hartz-4 Empfängers gelandet! Amen.

Zuviel! :) Tagungsgeld, Spesen, Abgeordnetengehalt, Pöstchen in diversen Aufsichtsräten usw.

Unter 15000,00 € geht da keiner heim. Ich würde aber mal den Schnitt mit allen Nebeneinnahmen eher auf 40.000 - 50000 € setzen. - pro Monat natürlich!

Es sind ja z. B. viele Juristen mit Kanzleien u. ä. aktiv.

Shakotai 04.10.2010, 19:32

Würden die als Jurist taugen wären die nicht in der politik.

0

Ist gar nicht so viel. Vl. 10000€ im Monat, aber davon müssen sie auch Büromiete, Angestellte etc. pp. bezahlen.

jospe 04.10.2010, 17:38

die armen schlucker !!

0
brown 04.10.2010, 17:42

ohhh, die armen, da kommen einem ja fast die Tränen, das ist ja schon fast an der Armutsgrenze.

0
Shakotai 04.10.2010, 19:31

Welchen Hinterbänkler haben sie denn da erwischt?

0

gar nicht so viel, wie man immer denkt. ich habe mal gehört, dass merkel 200.000 im jahr bekommt, die anderen wahrscheinlich noch weniger. da gibt es viele berufe, wo man mehr bekommt.

miriwo 04.10.2010, 17:35

Merkel bekommt aber noch etliche Tausender aus Ihren Nebenposten. Man denke an westerwelle mit seinen Bonzenfreunden. In der Industrie wird das Geld verdient und die Politik bringt die Politiker dorthin. (siehe Gazprom und Schröder oder Kohl mit seinem Köfferchen)

0
kappe619 04.10.2010, 17:55
@miriwo

das ist ja was anderes. jeder mensch kann zu seinem eigentlichen gehalt noch was dazu verdienen

0

Auf jeden Fall zu wenig, denn sonst würden auch wirklich fähige Leute Politiker werden wollen.

viel zuviel - gemessen an dem, was sie leisten

wfwbinder 04.10.2010, 23:11

Darf ich mal provozieren? Warum bewirbst Du Dich nciht fpür den Bundestag, wenn es so leicht verdientes Geld ist?

Hast Du mal die Hetzerei, die Nachtarbeit, keinen Sonntag, usw. berücksichtigt?

0

Was möchtest Du wissen?