Wieviel Urlaubsanspruch habe ich in der neuen Firma?

6 Antworten

Ich habe bis zum 30.06. in einer Firma gearbeitet

War das letztes Jahr oder meinst Du, dass Du bis zum 30. Juni noch arbeitest und am 1. Juli zum neuen AG wechselst?

Wenn Du bis zum 30. Juni im jetzigen Betrieb arbeitest, stehen Dir von den 30 Urlaubstagen 6/12, also 15 Urlaubstage zu.

Von Deinem jetzigen AG bekommst Du dann eine Urlaubsbescheinigung nach § 6 Bundesurlaubsgesetz (Ausschluss von Doppelansprüchen).

Beim neuen AG arbeitest Du dann ab 1. Juli und hast bis zum 31. Dezember einen Anspruch von 6/12 des im Betrieb gewährten Jahresurlaubs. Wie viele Tage das sind, kann ich Dir nicht sagen, da ich den dortigen Urlaubsanspruch nicht kenne.

Das hängt ganz davon ab, wie hoch der Jahresurlaub in der neuen Firma wäre.

Denn das Bundesurlaubsgesetz sieht vor, dass Arbeitnehmer nur einmal im Kalenderjahr einen Jahresurlaub nehmen können, es schließt doppelte Urlaubsansprüche aus.

Eine Ausnahme besteht dann, wenn der neue Arbeitgeber mehr Urlaub als der vorherige Chef anbietet. Dann kann dem Arbeitnehmer ein anteiliger Urlaubsanspruch (für die Mehrdifferenz) zustehen, obwohl er den Jahresurlaub bei seinem vorherigen Arbeitgeber vollständig genommen hat.

wenn deine neue firma keine urlaubsbescheinigung von dir verlangt, kannst du glück haben und du bekommst auch in der neuen den anteiligen urlaub für 6 monate; aber erst frühestens im januar nach ablauf der wartefrist als resturlaub vorjahr.

aber formal wäre es korrekt, wenn die neue den von deiner alten firma zuviel gewährten urlaub anrechnet, sprich für dieses jahr bekommst du nichts mehr.

Urlaubsanspruch nach 2,5 Monaten

Ich habe 2,5 Monate gearbeitet wieviel Urlaub steht mir jetzt noch zu ??

...zur Frage

Anspruch auf zu viel genommenen Urlaub während der Kündigungsfrist?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Ich habe einen neuen Arbeitgeber gefunden und hier auch bereits meinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Fange dort am 01.10.2015 an. Nun möchte ich am Montag den 29.06.2015 kündigen (laut Vertrag 3 Monate zum Monatsende). Ich habe einen vertraglichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Von diesen habe ich bereits 17 Tage genommen und 10 sind für nächsten Monat (während der Kündigungsfrist) geplant und bereits genehmigt. Vertraglich ist weiter nichts geregelt. und ich gehöre bereits seit 2008 der Firma an. Nun meine Frage: Kann mein Chef mir diese 10 Tage Urlaub zum Teil streichen? oder kann er mich zu einer Zahlung verdonnern?? oder hat der Arbeitgeber einfach "Pech gehabt"?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Zeitarbeitsverträgen?

Ich habe am 08.03 eine Stelle über Zeitarbeit angetreten. Laut Tarifvertrag besteht ein Anspruch von 24 Urlaubstagen pro jahr. Das bedeutet ja dass ich pro** vollen** Monat den ich gearbeitet habe einen Anspruch auf 2 Tagen Urlaub habe.

Nun gibt es ja die Regelung, dass man nach 6 Monaten Beschäftigungsdauer laut Bundesurlaubsgesetz den Anspruch auf den vollen Jahresurlaub hat. Ist hier der im AV vereinbarte Urlaub gemeint, oder der gesetzlich zustehende Urlaub. Bei mir 5 Tage Woche somit lediglich 20 Tage.??

Meine Frage: ab dem 09.09 hätte ich doch somit einen Urlaubsanspruch von 24 Tagen, oder? Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Kündigung WievielUrlaub im neuen job?

Ich habe meinen Job gekündigt und werde die Firma zu 31.08. verlassen mein Urlaubsanspruch sind 26 Tage. Da ich zur 2 Jahreshäflte gewechselt habe stehen mir doch eigentlich alle 26 Tage zu oder ? Jetzt fange ich am 01.09. in einer anderen Firma an da habe ich 30 Tage Urlaub wie berechnet sich das aufs Jahr gesehen habe ich im neuen Job noch Urlaubstage für zB Weihnachten.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?