wieviel urlaub darf man am stück nehmen?

9 Antworten

theoretisch kannst du den gesamten Jahresurlaub am Stück nehmen. Es heisst aber auch: betriebliche Belange sind zu berücksichtigen. Das ist in den grossen Ferien oft schwierig, weil alle, die Kinder haben, diese Zeit nutzen (müssen).

Ich würde mich mit den Kollegen abstimmen und wenn es da eine Möglichkeit gibt, sollte der Arbeitgeber sein OK geben.

Genau!

0

theoretisch den kompletten Urlaub, wenn dies die betriebliche Situation zulässt. Alles eine Frage der Absprache mit dem Chef.

Korrekte Antwort!

0

durchboxen würd ich es auf alle fälle nicht, du kannst nur nochmal versuchen mit deinem chef zu sprechen ob es die möglichkeit gäbe. ich denke die wenigsten stellen sich total quer wenn sie freundlich gefragt werden.

Ist das Verhalten des JAgerechtfertigt?

Das wird etwas länger werden.

Bis vor ein paar Monaten war mei. Leben relativ normal. Meine Eltern arbeiten beide sehr viel. Daher muss ich jede Menge im Haushalt machen (kochen, waschen meine Brüder aus der OGS/Kita abholen). Irgendwann fing es an, dass ich ziemliche Ängste entwickelt habe. Vor allem vor der Schule. Das habe ich nur irgendwie nicht ganz eingesehen. Ich fehlte häufig und meine Eltern haben irgendwann eine Nachricht vom Jugendamt erhalten. Zuhause gab es ziemlich Stress. Denn niemand wusste von meiner Angst. Irgendwann habe ich eine ziemlich blöde Aktion gestartet, die mich in die Psychiatrie brachte. Meine Eltern bekamen erneut Stress mit dem JA, weil sie offensichtlich nicht gemerkt haben, dass ich hoch suizidal war. Außerdem fanden die Leute in der KJP, dass ich viel zu viel für mein Alter übernehmen würde. Meine Eltern kümmern sich angeblich nicht um mich. Naja mach einem halben Jahr sollte ich wieder zurück zu meinen Eltern und sollte ganz normal zur schule. Die Klinikschule war deutlich angenehmer, als meine normale. Doch schnell kam die Schulangst zurück. Meine Eltern besorgten einen Psychiater, der mich ein paar Wochen krankschrieb und meinte ich müsse Stück für Stück in die Schule gehen und ich brauche unbedingt eine Therapie. Also haben meine Eltern sich auf die Suche nach einer Therapeutin gemacht. Relativ erfolglos. Sie waren bei Beratungsgesprächen und so. Nichts half. Mein Psychiater schrieb mich nicht länger krank, weil das kontraproduktiv wäre. In der Schule bekam ich ständig Panik. Also blieb ich weiterhin fern (blöd weiß ich, aber es geht nicht anders).

Länge rede kurzer Sinn das Jugendamt hat davon Wind bekommen und droht nun mit einer JugendWG wenn ich es nicht schaffe nach den Ferien regelmäßig in die Schule zu gehen.

Meint ihr das ist gerechtfertigt? Meine Eltern sind ja keine schlechten und können nichts für die blöden Umstände. Ich mag ungerne aus meiner Familie raus.

...zur Frage

Kann Mann nach 3 Wochen clean von Cannabis werden?

Hallo zusammen erstmal zu meiner Person ich bin 180 groß und wiege 64kg so jetzt zu meiner Frage also ich war lange Zeit clean da ich urinkontrollen ab geben musste bei der Gerichtsmedizin bin seit kurzem fertig damit (14.04)hab am selben Tag wieder angefangen zu rauchen (1woche lanig täglich einen jibit) hab am 16.05 eine Gerichtsverhandlung es könnte sein das ich da nochmal Urin abgeben muss schaff ich es in der Zeit 3wochen clean zu werden und wenn wir vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Verpflichtender Betriebsausflug?

Hallo ihr klugen Köpfe,

Ich arbeite in einem städtischen Kindergarten und habe am Freitag erfahren,dass in genau 3 Wochen (also an einem Freitag)ein Betriebsausflug (mit)der Gemeinde stattfindet.

Uhrzeit wird noch mitgeteilt, jedoch wird er deutlich über meine reguläre Arbeitszeit hinausgehen.

Die Kita schließt an diesem Tag.

Ist es rechtens,dass dieser Ausflug für das Team verpflichtend ist!?

Danke für eure Antworten und liebe Grüße

...zur Frage

Lehrerkinder in der Kindertagespflege?

Hallo! Ich arbeite in der Kindertagespflege. Bei uns im Kreis ist es so, daß wir Tagesmütter für Lehrerkinder ein vermindertes Entgelt bekommen. Normalerweise wird der monatliche Betrag auf 52 Wochen berechnet. Bei Lehrerkindern auf 46 Wochen. Nun gibt es ja den Rechtsanspruch auf Betreuung. Das Jugendamt geht davon aus, daß die Lehrerkinder in den Ferien nicht betreut werden müssen. Daher müssen die Lehrereltern die Betreuung in den Ferien beantragen. Dann bekommt die Tagesmutter eine wöchentliche Betreuungszeit von 25 Stunden bezahlt. Wenn das Kind aber sonst z.B. 35 Stunden betreut wird, fehlen ja 10 Stunden pro Woche, also 60 Stunden in 6 Wochen. Und das ist dann ja auch eine finanzielle Einbuße für die Tagesmutter. Die Tagesmutter darf aber von den Eltern kein zusätzliches Geld verlangen, um diese fehlende Summe auszugleichen. Wer hat Ahnung von sowas? Hätte ich vor Gericht eine Chance? Bitte in den Antworten keine Meinungen äußern, sondern fachliches Wissen!!! Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?