Wieviel Unterhalt steht mir zu-ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch wenn du volljährig bist, kannst du nur dann von zu Hause ausziehen, ...

  • entweder, wenn du es dir selbst leisten kannst 
  • oder die Eltern dem Auszug zustimmen, obwohl sie dich dann finanziell unterstützen müssten
  • oder der Auszug notwendig ist, weil dein Weg zur Arbeit/ Schule vom Elternhaus aus unzumutbar lang wäre.

Zwar wären deine Eltern dir während der ersten  Ausbildung ggf. noch unterhaltspflichtig, 

  • falls dein eigenes Einkommen (abzüglich eines Freibetrages) + Kindergeld den dir zustehenden "Bedarf" für deine Lebenshaltungskosten nicht vollständig abdecken,

aber: solange in dieser Zeit noch die Möglichkeit besteht, bei den Eltern zu wohnen, können sie den Unterhalt in Form von Verpflegung und Unterkunft statt als Bargeld gewähren - und erhalten dafür auch das Kindergeld.

Könntest du bei ihnen wohnen, so hängt die Höhe deines gesamten  "Bedarfs" (einschließlich Kindergeld) vom Einkommen der Eltern ab und orientiert sich an der "Düsseldorfer Tabelle".

  • Bei einem Brutto von 800 Euro werden rund 635 Euro ausgezahlt, wovon du 90 Euro als Pauschale für deine Fahrtkosten, Schulbücher abziehen kannst; es können also rund 545 Euro auf deinen Bedarf angerechnet werden.
  • Zuzüglich 190 Euro Kindergeld steigt der anrechenbare Betrag auf 735 Euro.
  • Nach der "Düsseldorfer Tabelle" stünde dir überhaupt nur noch Unterhalt zu, wenn deine Eltern zusammen mindestens rund 4000 Euro verdienen würden, sonst nicht... Und diesen Unterhalt könnten sie dann - wie schon oben beschrieben - als "Kost und Logis" statt Bargeld gewähren.

Könntest du nicht mehr im Elternhaus leben (s.o.), stünde dir ein Gesamtbedarf von 735 Euro zu.

  • Dein anrechenbares Einkommen + Kindergeld ergäben dann zusammen bereits 735 Euro, dir stünde also kein Unterhalt mehr von den Eltern zu.
  • das Kindergeld müsste dann aber an dich weitergereicht werden, du könntest es auch per Antrag an dich "abzweigen" und somit direkt an dich auszahlen lassen.

Summa summarum: Bei deiner Ausbildungsvergütung hast du keinen zusätzlichen Anspruch mehr auf Bargeld von den Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

du hast einen gesetzlichen Bedarf von 670€. Das deckst du ggf. mit deinem Gehalt. Wenn nicht, hast du noch Kindergeld. Mit deinem Nettogehalt und Kindergeld bist du definitiv über diesem Bedarf. Deswegen müssen deine Eltern nichts mehr zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffenOREO
30.01.2016, 11:51

Das stimmt leider überhaupt nicht. Die Unterhaltshöhe richtet sich nach dem Einkommen der Eltern und der Düsseldorfer Tabelle. Das kann durchaus mehr als 670 Euro sein. 

0

Bei 800 €  zahlst du ja nur Sozialabgaben. Dann kannst du nur noch mit dem Kindergeld rechnen.

Deine Eltern müssen dir sowieso nichts zahlen, wenn du genau so gut bei ihnen wohnen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffenOREO
30.01.2016, 11:45

Da liegt DerHans aber kräftig daneben. Wenn die Kinder volljährig sind, müssen die Eltern Barunterhalt zahlen. Das Kind kann dann selber entscheiden, ob es noch zu Hause wohnen möchte oder nicht.

1
Kommentar von aribaole
30.01.2016, 11:54

@steffenOREO ... Irrtum in diesem Fall!

1

Nein, Unterhalt steht dir nicht zwingend zu. Das können deine Eltern selbst entscheiden. Aber wenn du ausgezogen bist, steht dir auf jeden Fall dein Kindergeld zu. Das wären 190€ :)
Bis du deine Ausbildung abgeschlossen hast, steht es dir zu ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooopalasa
30.01.2016, 11:44

Okay Danke :)

0
Kommentar von steffenOREO
30.01.2016, 11:50

Natürlich können die Eltern das NICHT selbst entscheiden. Wie kann man nur so einen Unsinn schreiben. Der Unterhalt der Eltern richtet sich nach deren Einkommen und der Düsseldorfer Tabelle. 

0
Kommentar von Kathilein4
30.01.2016, 14:03

Was redest DU denn da bitte?!?! Natürlich ist es deren Sache, ob sie noch zusätzlich eine Vergütung zahlen oder nicht. Das hängt halt auch davon ab, wie flüssig die sind und es sich leisten können oder halt nicht. Nix mit Düsseldorfer Tabelle, das ist absoluter Schwachsinn... wenn man 18 ist, ist man volljährig. Und wenn man auszieht und sein eigenes Geld verdient, ist man NICHT MEHR auf die Eltern angewiesen, es sei denn, sie unterstützen einen FREIWILLIG!...

1

Nein! Du kannst ja wohnen bleiben. Spass beiseite: ich bin 18, und mach was ich will. Wieviele sind mit dieser Meinung schon auf den Ar ... gefallen!? Brauchst dich nicht wundern, wenn deine Eltern sich quer stellen. Sollte es dann evtl. noch vor Gericht gehen, könnten sie Durchsetzen, dass du bis zum Ausbildungsende zuhause wohnen bleibst, ODER sie nicht zahlen müssen. Bevor jetzt hier ein Shitstorm losgeht, gerade diesen Fall hatten wir gerade im Freundeskreis. Der Kläger (19) verlor den Prozess!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steffenOREO
30.01.2016, 11:54

Was für ein Blödsinn! Wenn du keine Ahnung hast, schreib doch besser gar nichts, als so einen Unsinn. Deine Ansichten sind von anno dazumal und entsprechen in keiner Weise dem heutigen Stand der Rechtssprechung.

0
Kommentar von aribaole
30.01.2016, 12:10

Ob du zahlst, oder nicht, interessiert nicht. LASS MEINE ELTERN AUS DEM SPIEL, TOTE SOLL MAN RUHEN LASSEN!

0

seit  dem 1.1.16 sind es 735€. Kannst du denn nicht mehr bei deinen Eltern leben oder willst du es nicht mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?