Wieviel Unterhalt muss meine Freundin im Fall einer Hochzeit zahlen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Deine Neue ist der Ex bzw. Deinen Kindern aus früheren Partnerschaften zwar nicht direkt zu Unterhalt verpflichtet, wenn Du aber zuwenig verdienst um den Unterhalt in vollem Umfang zu leisten, dann wird gegebenenfalls geprüft ob Deine EHEfrau Dir Unterhalt leisten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine neue Frau ist Personen aus deinen vergangenen Beziehungen nicht unterhaltspflichtig, ihr Einkommen wird also nicht angerechnet.

Bist du selbst unterhaltspflichtig für minderjährige Kinder, so ändert sich nichts am zu zahlenden Unterhalt für dich - er wird weiterhin nur nach deinem Einkommen berechnet... 

Musst du Unterhalt für ein volljähriges Kind zahlen oder nachehelichen Unterhalt für die Ex-Frau, könnte sich dieser Unterhalt verringern.

  • Gegenüber volljährigen Kindern (kein Schüler mehr bzw. nicht mehr im Haushalt des anderen Elternteils lebend...) hätte die neue Ehefrau Vorrang.... 
  • und bei nachehelichem Unterhalt wären Ehefrau und Ex-Frau "gleichgestellt"...
  • Du könntest einen bestehenden Titel dann ggf. abändern lassen.....
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keinen Cent muß sie zahlen.

Wenn Du nicht den Mindestunterhalt zahlst, dann wird Dein Selbstbehalt um die Haushaltsersparnis gesenkt und dann mußt evtl. Du mehr zahlen.

Die mußt Du aber eigentlich schon dann miteinberechnen, wenn Du mit jemandem in Wirtschaftsgemeinschaft zusammen wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin braucht keinen Unterhalt zahlen, das bleibt dir überlassen. Sie kann nichts dafür, dass du ein Kind mit einer anderen hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin hat mit Deiner Unterhaltspflicht nichts zu tun!

Was Du allerdings unterlassen solltest ist, dass Du irgendwann Deine Arbeitsstunden und Dein Einkommen reduzierst, weil Ihr z.B. noch ein gemeinsames Kind bekommt. Da würde sich dann Deine alte Unterhaltspflicht NICHT verringern und indirekt würde sie dann mit zur Kasse gebeten!

Steh immer zu Deiner alten Verantwortung und alles ist gut!

Übrigens zahlst Du ganz sicher nicht für Deine alte Beziehung, sondern für DEIN Kind aus dieser Beziehung! Und das sollte Dir immer wichtig sein und auch bleiben!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall. Deine Freundin hat ja nichts mit Deiner Ex zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das fragst du wohl am besten einen Familienrechtler, da du hier im allerhöchster Sicherheit keine qualifizierte und erst recht keine verbindliche Aussage zu dem Thema bekommen wirst.

Ganz sicher weiß ich's auch nicht, allerdings wurde die neue Frau meines Vaters damals auch mit in die Unterhaltspflicht mit einbezogen. Warum und wie genau kann ich dir allerdings nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RichardSharpe
25.10.2016, 11:40

allerdings wurde die neue Frau meines Vaters damals auch mit in die Unterhaltspflicht mit einbezogen

Da es zwischen der Ex und der 'Neuen' keinerlei rechtliche Beziehungen gibt, kann das nicht sein.

0

Deine Neue  muß nicht an deine Ex zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt haben wir gehört das sie im Falle einer Eheschließung auch zur Kasse gebeten wird.

Man sollte nicht alles glauben, was man hört. In diesem Fall ist das nämlich falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlst du Unterhalt an deine Ex oder für Kinder?
Wenn an deine Ex, dann sollte der Fall noch mal aufgerollt werden. Unterhalt an Expartner gibt es so gut wie garnicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JPierre1978
25.10.2016, 11:43

sorry die Frage war etwas blöd formuliert. Natürlich an das Kind!

0
Kommentar von Lord2k14
25.10.2016, 11:46

Normalerweise sollte sich da nix ändern. Ich weiß allerdings nicht, ob der Unterhalt am Netto- od. Bruttoeinkommen gemessen wird. Falls es vom Netto berechnet wird, könnte durch einen Wechsel in die 3 durchaus ein höherer Unterhalt errechnet werden. Aber wir gesagt, nur wenn es vom Netto berechnet wird.

0
Kommentar von Lord2k14
25.10.2016, 11:46

Mit 3 meine ich Steuerklasse 3

0
Kommentar von Lord2k14
25.10.2016, 11:49

@ auchmama: Thema verfehlt!

1

Was möchtest Du wissen?