Wieviel unterhalt muss man zahlen bei 1500 netto an 17 jährige.Und wenn ein Kind im haushalt lebt (auch eigenes kind. Was muss man zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn das Kind im Haushalt des Unterhaltspflichtigen ebenfalls sein leibliches Kind ist, so ist er zwei leiblichen Kindern unterhaltspflichtig.

Sein Nettoeinkommen von 1500 Euro reicht dann nicht aus, um beiden Kindern den ihnen jeweils zustehenden Mindestunterhalt zu zahlen, ohne dadurch seinen "Selbstbehalt" von 1080 Euro zu unterschreiten....,

  • (s. Düsseldorfer Tabelle: bei 1500 Euro Einkommen stehen der 17-jährigen 348 Euro und dem jüngeren Kind  236 Euro (0-5) bzw. 284 Euro (6-11) zu, zusammen wären das 584 bzw. 632 Euro)

... deshalb muss der zur Verfügung stehende Betrag (oberhalb des Selbstbehaltes) auf beide Kinder aufgeteilt werden, anteilig je nach Altersstufe.

Gibt es einen Unterhaltstitel für die 17-jährige Tochter, so müsste dieser aber erst entsprechend abgeändert werden, um ggf. weniger zahlen zu können....

Sollte sich die 17-jährige Tochter bereits in einer Ausbildung befinden und ein eigenes Einkommen erzielen, würde sich ihr Barunterhaltsanspruch um die Hälfte ihres eigenen Einkommen (nach Abzug einer Pauschale von 90 Euro für ihre Fahrtkosten) reduzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal in die Düsseldorfer Tabelle. Der Unterhaltssatz ist fest geregelt. Von dem Betrag, der dem zu berücksichtigenden Gehalt zugeordnet ist, musst du noch das hälftige Kindergeld abziehen. Das Ergebnis ist der Zahlbetrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kikanina
27.10.2015, 06:15

Bei einem Nettoeinkommen bis 1500€ wären es also 346€, ab 1501€ monatlich müssten 368€ gezahlt werden.

0

Wenn das Kind noch in Ausbildung ist, musst Du gem. Düsseldorfer Tabelle bei Deinem Nettogehalt 440 Euro monatlich bezahlen.

http://www.unterhalt.net/duesseldorfer-tabelle.html

Das ändert nichts daran, wenn Du zusätzlich noch ein eigenes Kind im eigenen Haushalt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist der 17 Jährige dazu Verpflichtet, zu Hause zu wohnen, bis er seine Ausbildung abgeschlossen hat. Zieht er vorher zu Hause aus, muss er von seiner Ausbildungsvergütung und dem Kindergeld leben. Geht er noch zur Schule, muss ein Nachweis erbracht werden, warum er ausziehen musste und er kann Bafög verlangen. Grundsätzlich währe das Jugendamt noch zuständig , wenn er unter 18 Jährig auszieht . Du siehst, so pauschal kann man das nicht beantworten. Man müsste wissen, was er verdient und warum er ausgezogen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte man sich bei einem Rechtsanwalt für Familienangelegenheiten genau ausrechnen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?