wieviel unterhalt muss ich an mein kind bezahlen,wenn ich selber 2 kinder habe

9 Antworten

Also du willst damit sagen, dass dein Kind aus erster Ehe nicht mehr kein Kind ist, sobald du neue Kinder in die Welt gesetzt hast. Man wirft also die alten Kinder dann einfach weg oder speisst sie mit Almosen ab. Sorry, aber du solltest mal deine Frage genau lesen. Du selbst hast nicht 2 Kinder, sondern eben 3, eines aber mit einer frueheren Beziehung. Die fruehere Beziehung ist vorbei, aber alle Kinder sind dein Kinder und du hast daher selber 3 Kinder und nicht 2 und es ist halt schon traurig, dass man einen Vater darauf hinweisen muss.

Nun aber zu deiner Frage, jedem Kind steht grundsaetzlich der Mindestunterhalt zu, egal, wieviel Kinder man in die Welt setzt. Wenn das Einkommen dann nicht ausreicht und mit Mindestunterhalt fuer 3 Kinder dann unter 1000 Selbstbehalt geht, kommt es zu einer Mangelberechnung, bei der jedes Kind einen etwas geringeren Unterhalt erhaelt, je nach Alter die aelteren Kinder aber etwas mehr.

Besteht aber ein Titel ueber den Unterhalt fuer das erste Kind, dann ist dieser weiter zu zahlen in voller Hoehe. Man muesste dann eine Unterhaltsabaenderung anstreben, entweder mit dem EInverstaendnis von Jugendamt und Kindsmutter oder aber per Unterhaltsabaenderungsklage. Dann koennte ein etwas niedrigerer Betrag dabei heraus kommen, der zu zahlen waere.

Es kommt halt daher auf die Umstaende und das Einkommen an.

Ich weiß selber das ich 3 kinder habe,es war auch nie die rede davon das ich mein erstes kind wegwerfen will,also aufpassen.mein Sohn ist mein ein und alles egal ob man unterhalt zahlen muss oder nicht oder sonst irgendetwas.

0

Ich weiß selber das ich 3 kinder habe,es war auch nie die rede davon das ich mein erstes kind wegwerfen will,also aufpassen.mein Sohn ist mein ein und alles egal ob man unterhalt zahlen muss oder nicht oder sonst irgendetwas.

0

Du bist drei leiblichen Kinder unterhaltspflichtig. keines der Kinder - egal aus welcher Beziehung - darf unterhaltsrechtlich schlechter gestellt sein als ein anderes Kind.

Die Höhe der Kindesunterhalte ist abhängig vom jeweiligen Alter der Kinder und von der Höhe Deines "unterhaltsrelevanten Einkommens" und orientiert sich an der "Düsseldorfer Tabelle".

Dir selbst muss von Deinem Einkommen nach Anrechnung aller Kindesunterhalte ein "Selbstbehalt" von 1000 Euro verbleiben (für Deine eigenen Lebenshaltungskosten).

Solltest Du diesen Selbstbehalt unterschreiten, so würde ein sog. "Mangelfall" eintreten.
Dann müsste der für den Unterhalt zu Verfügung stehende Betrag (oberhalb der 1000 Euro) auf alle Kinder aufgeteilt werden - anteilig je nach Alter...
Das könnte dazu führen, dass für das älteste Kind dann weniger Unterhalt gezahlt werden könnte, als ursprünglich mal festgelegt...
Sollte die Mutter des Kindes allerdings einen "Unterhaltstitel" gegen Dich haben, so müsstest Du diesen Titel erst abändern lassen ("Abänderungsklage"), um dann ggf. tatsächlich weniger Unterhalt für dieses Kind zahlen zu "dürfen"...)


Wenn Du zu dem ältesten Kind keinen Kontakt hast, ist das sehr schade.
Denn als leiblicher Vater hast Du ein Umgangsrecht mit diesem Kind, welches Dir nicht verwehrt werden dürfte (und welches auch unabhängig von Unterhaltszahlungen ist...)
Denn diese Recht beruht auf dem "Recht des Kindes auf Umgang mit beiden Eltern"...

Ebenfalls hättest Du die Möglichkeit, das Sorgerecht ("Mitsorgerecht") für dieses Kind zu beantragen, was Dir auch gegen den Willen der Kindsmutter nicht verwehrt werden dürfte...

Kindesunterhalt nicht gerecht?

Hallo,

mein Freund hat zwei Kinder aus 1 Beziehung. Wir haben ein weiteres.

Da er nur 1450€ verdient kann er pro Kind 100€ zahlen, dh. er zahlt monatlich 200€ ans Jugendamt und 100€ bleiben für unser Kind. Die Mutter der beiden Kinder erhält aber nicht 200€ vom JA sondern 300 da der Mindestsatz bei 154€ liegt.

Jetzt ist mein Kind doch aber um die 54€ ärmer als die anderen beiden?

...zur Frage

Muss neue Ehefrau Kind des Partners aus erster Ehe Kindesunterhalt zahlen?

Hallo, eine Freundin von mir ist mit einem Mann verheiratet, der für eine Tochter aus erster Ehe Kindesunterhalt zahlen muss. Ihr Mann ist Künstler und hat derzeit überhaupt kein Einkommen. Die beiden haben gemeinsam zwei Kinder 7 und 9 Jahre. Meine Freundin ist sozusagen Alleinverdienerin und verdient ungefähr 2300 € Netto, davon gehen schon mal monatl. ca. 900 € Warnmiete weg und dann noch die üblichen Fixkosten wie Versicherungen/Strom/Telefon. Da bleibt dann nicht viel für einen Vier-Personen-Haushalt. Als sie mir heute dann erzählt hat, dass sie von ihrem Gehalt auch noch für den Kindesunterhalt aus seiner ersten Ehe aufkommt, war ich entsetzt! Kann das denn sein? Und kann mir diesen Sachverhalt jemand erklären? Für Rückmeldung wäre ich dankbar. Gruß Kiki

...zur Frage

Wie werden Kinder aus 2. Ehe beim Unterhalt für Kinder aus 1 Ehe berücksichtigt?

Wie werden meine beiden Kinder (5 Jahre) aus meiner zweiten Ehe bei der Berechnung des Kindesunterhaltes für zwei Kinder (13 und 15 Jahre) aus erster Ehe berücksichtigt?

...zur Frage

Wieviel Unterhalt für Kinder

Mein Mann hat aus erster Ehe zwei Kinder für der er Unterhalt zahlen muß.(15 und 17 Jahre) Er hat 1750Euro im Monat.Wie haben ein gemeinsames Kind von 12 Jahren.Wieviel Unterhalt bekommen seine Kinder im Monat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?