Wieviel Trinkgeld ist angemessen und wie rechnet man das aus?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Der Knigge besagt grundsätzlich 5 bis 10% der Rechnungssumme (bei 10% einfach die letzte Stelle weglassen und du weißt wie viel das ist) Trinkgeld ist angebracht. Jedoch ist Trinkgeld eine freiwillige Sache und es hängt auch immer davon ab, wie zufrieden du mit dem Service bist.

Bei kleineren Summen unter 20€ ist es meistens üblich einfach auf eine schöne Zahl aufzurunden – erspart lästiges wechseln. ZB deine Rechnung beträgt 12,05 €, dann ist mit 13 € das Trinkgeld inkludiert. Natürlich sollte man darauf achten, dass man nicht gerade von 90 Cent auf 1 Euro aufrundet – das wären dann nur 10 Cent Trinkgeld.

Aber wie gesagt, grundsätzlich besteht kein Zwang zum Trinkgeld und es ist jedem selbst überlassen, wie viel man gibt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soviel wie du für angemessen hälst. Ich runde meistens auf (inwieweit
kommt natürlich auf den Betrag an) oder gebe so ungefähr 10%.
Kannst natürlich auch mehr oder weniger geben, jenachdem wie viel dir
der Service wert ist / war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es so geben wie du es gür richtig hälst. Wenn der service schlecht war gibt es auch kein Trinkgeld. Wenn er gut war gibt es "viel" so mache ich es. Beim essen bestellen runde ich immer auf also so dass ich keine cents zurück bekomme. Zb 34.40 dann runde ich auf 35 auf.
Wenn es bei mir mit dem Geld knapp ist gebe ich auch mal kein Trinkgeld. Ist ja kein Muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer guten Leistung sind ca. 10% richtig. Bei einer schlechten Leistung und Unfreundlichkeit gibt es nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gustavolo
13.05.2016, 12:47

lohne:

Treffend.

0

Wenn man sehr zufrieden ist, mindestens 20 %, also wenn der Eisbecher 5 EUR kostet, gibt man 6. Faustregel ist: ungefähr 10 %

In Restaurants runde ich meistens (wenn ich für mich alleine zahle) auf eine glatte Summe auf also statt 18 dann 20 EUR, zahle ich für 4, 5 Personen, gibt es schon ca. 10 EUR.

Wenn ich nicht zufrieden bin, gebe ich auch nichts.

(werde dann aer auch beim nächsten Mal entsprechend behandelt ;-) )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man gibt meistens 10% des eigentlichen Preises als Trinkgeld. Oder du rundest von 9,50€ auf 10€ auf. Gibt so viel, wie du angemessen findest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YoungRiderNSR
13.05.2016, 12:12

Von 10 % kann ich nur treumen! Das ist leider keinen falls normal :/

0

10% vom Rechnungsbetrag sind üblich/angemessen. Bei 36 Euro Rechnungsbetrag 40 Euro geben. Bei objektiv schlechten Leistungen muß du nichts geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde überhaupt kein Trinkgeld geben. Die Preise sind sowieso schon viel zu hoch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bobtheminion
13.05.2016, 11:40

Aber für die Preise können die Kellner ja nichts ...

1
Kommentar von YoungRiderNSR
13.05.2016, 12:16

Beim Trink geld geht es nicht um das Produkt und dessen Preis sondern mann bedankt sich für, bzw. erkauft sich beim nächsten mal, die freundliche bedienung. Also tut man sich auch selbst etwas gutes wenn man Trinkgeld gibt.

0

Ich finde,dass es jemand selbst überlassen ist,wie viel Trinkgeld man gibt.Ich gebe höchtens 5 Euro,da ich mehr etwas übertrieben finde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich 10-15% ist aber jedem selbst überlassen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie viel Trinkgeld bekommst du auf der Arbeit? So viel würde ich auch geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frischling15
13.05.2016, 11:33

...und was bekommt die Hausfrau ? ;)

0
Kommentar von ingrid36
13.05.2016, 11:34

Hehe ja genau, bin Hausfrau, ich bekomme nichts.

0

Etwa ein Zehntel, kannst du aber aufrunden. Bei 36 EUR also 4 - 5 EUR

Wenn du unzufrieden bist, gibst du gar nichts. Dann weiß derjenige, dass er etwas falsch gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akecheta
13.05.2016, 11:35

Wenn du nichts dazu sagst, weiß der das halt nicht! Er wird nicht nur als Knauser sehen und fertig.

0

Runde einfach den Betrag auf :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht zufrieden bist mit dem Service oder der Leistung, gib gar nichts.

Und warum suchst du dir keinen anderen Friseur, wenn der jetzige es nicht richtig macht ?

Es gibt keine Regeln wie viel Trinkgeld man geben muss.


Hier mal ein Link zum durchlesen:


http://www.helpster.de/trinkgeld-in-deutschland-so-machen-sie-es-richtig\_99456

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ingrid36
13.05.2016, 11:44

Ich gehe nie zweimal zum selben Friseur. Irgendwie sind alle unfähig. Da frage ich mich oft wo die ihr Handwerk gelernt haben. Nur ein einziges Mal bis jetzt hatte ich gute Erfahrungen gemacht und das war als ich mich mal als Model in der Friseurschule zur Verfügung gestellt habe. Danach sah ich perfekt aus und hatte auch keine Verletzungen davongetragen.

0
Kommentar von ingrid36
13.05.2016, 12:03

Hab ich auch schon so gemacht und trotzdem hat es nichts gebracht. Was Friseure betrifft hab ich bisher noch nicht den richtigen gefunden.

0

Was möchtest Du wissen?