Wieviel Taschengeld würde euer Kind bekommen wenn ihr mehrfacher miliardär wärt?


13.07.2021, 23:40

Echte Milliardäre dürfen natürlich auch Antworten

11 Antworten

Hallo Reinkanation,

Ja, ich bin derjenige, der ein Millionär ist! 🤑💸

Spaß beiseite, ich würde eher am Anfang nichts geben, oder wie Du es sagst, ungefähr 20 € pro Monat, wenn das Kind ungefähr 8-10 Jahre alt ist.

Das Kind muss erstmal lernen, wie er/sie mit Geld umgehen kann. Wenn er/sie älter wird, also so zirka 11-12, würde ich das natürlich steigen lassen, zum Beispiel dann 50 €.

Wenn er/sie dann etwas größer bzw. Jugendlich ist, dann können sie auch mit Geld etwas besser umgehen, also dann vielleicht einige Hundert Euro pro Monat.

Später, wenn das Kind knapp im Erwachsenenalter ist, dann würde ich schon viel geben, da Erwachsene besser mit Geld umgehen können, als Kinder und teilweise auch Jugendliche. Dann wären es schon mehrere (Zehn)Tausende Euronen, so dass das Kind (oder doch ein/e große/r Mann/Frau?) sich auch gönnen kann, wenn er/sie 18 wird! (Wie zum Beispiel ein schönes Auto, für später auch eine Villa oder ein sehr schönes Haus, was Kinder und Jugendliche nicht unbedingt brauchen)

Elvisnator wünscht dir einen wunderschönen Start in den Mittwoch und grüßt dich sehr herzlich aus Niederösterreich, pass bitte auf dich auf, und bleib gesund! 😉👍

Also meine Eltern sind zwar keine Milliardäre aber doch etwas wohlhabender. Ich habe trotzdem immer weniger Taschengeld bekommen als meine Klassenkollegen, was ziemlich schwierig war. Ich hab nicht wirklich, wie man meinen würde, einen guten Umgang mit Geld dadurch gelernt. Ganz im Gegenteil, wenn ich dann einmal viel Geld hatte habe ich es gleich wieder ausgegeben. Ich denke wenn die Eltern reich sind, sollte auch das Kind ein anständiges TG bekommen, damit es früh lernt mit viel Geld umzugehen.

Kommt drauf an wie alt es ist, aber das höchste wären 80€, man muss lernen mit Geld umzugehen.

Ja, Leute die damit aufgewachsen sind das Geld selbstverständlich ist neigen oft dazu ihr Vermögen zu verlieren. Der 10 Ferrari war dann doch einer zu viel

0

Ganz einfach, ich würde das geben was ein normales Kind bekommen würde.

Wen ich mein Kind 1000 von € gebe kann es später nicht mit Geld umgehen.

Woher ich das weiß:Recherche

Na das würde vom Alter des Kindes abhängen.

Mit 10J würden 20€ sicher reichen. Danach würde es langsam steigen.

Was möchtest Du wissen?