Wieviel Taschengeld für einen 13jährigen Jungen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde von einem 13 jährigen nicht verlangen dass er sich selbst um Schulsachen oder Lebensmittel kümmern muss, von daher würde ich das Taschengeld als reines Taschengeld ansehen mit dem man machen kann was man will.

Als Höhe finde ich die Faustregel "Alter = Taschengeld/Monat" ganz ok. Zu besoneren Anlässen gibt es sowieso meist extra Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Geburt der jüngsten Tochter haben wir vereinbart, dass es ein wöchentliches Taschengeld von einem Euro gibt. Also Lebensalter in Jahren + 1 Euro.

So haben wir es für die älteren auch umgerechnet, die erhalten durch die "neue" Regelung (15 Jahre) mehr Taschengeld als vor dieser Regelung.

Es hat sich noch keines der Kinder vom Taschengeld etwas für den täglichen Bedarf kaufen müssen. Das Geld ist für ihre Wünsche. Oh, ich hätte so gerne xyz 1000 und eine Sache.

Also 14 Euro pro Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulzeug würde ich als Elternteil immer kaufen, dafür müssen Kinder nicht ihr Taschengeld ausgeben, außer es ist eben etwas, was sie zusätzlich haben wollen oder gar nicht unbedingt brauchen (zum Beispiel einen neuen Füller, obwohl der alte noch funktionstüchtig ist). Was fällt für dich unter "Sachen"? Kleidung, sowie ggf. Spielzeug oder ähnliches würde ich sie vermehrt selbst kaufen lassen, denn als 13 Jähriger ist man durchaus gewillt und fähig selbst zu überlegen was man wirklich braucht und wie man mit Geld umgeht.
Am besten ist es mit deinem Sohn zu reden und ihn wohl möglich auch ab und an nochmal in Kaufentscheidungen zu unterstützen oder zu beraten.
Als 13 jährige habe ich um die 12€ Taschengeld bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulsachen sollten die Eltern zahlen, es sei denn das Kind schlampt, solche Sachen sollten das selbst - zumindest teilweise - ersetzt werden.

Und was für Sachen? Zeitschriften, Süßigkeiten, Cd,s Kino( wenn es nicht ein Familienausflug ist) das Tsirt was gefällt aber nicht sein muss weil schon 20 im Schrank rumfliegen, das alles sind Sachen fürs Taschengeld

Zwischen 20 und 25 Euro sind für das alter angemessen. Wenn es die finanziellen Verhältnisse hergeben. Sonst muss man halt auch mit weniger klarkommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich w/14 bekomm im Monat 50€ für Klamotten Schuhe und so, 40€ für essen in der Schule und dann noch 36 € Taschengeld. 36 weil ich in der 9 klasse bin und so 9€ pro Woche kriege. Ich Kauf mir davon eigentlich alles außer normal essen und schulsachen wie Bücher oder so selbst. ( stifte oder so bezahl ich meistens)Geschenke für Freunde und so bezahl auch ich. Elektronik oder neue Möbel wünsch ich mir dann zum Geburtstag oder Weihnachten( Handy zum Beispiel muss ich mit bezahlen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit 13 20€ pro Monat bekommen aber die Schulsachen haben meine Eltern mir gekauft. Kleidung und so wollte ich eh nie viel haben weil ich keinen großen wert auf Marken und so gelegt habe. Geld für essen habe ich aber auch von meinen Eltern bekommen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Alter halte ich es für nicht angemessen, wenn die Verantwortung für den täglichen Bedarf ausschließlich vom Kind getragen werden muss.

Daher würde ich lediglich den "Freibetrag" als Taschengeld auszahlen.

Alles, was also über den notwendigen Unterhalt hinausgeht.

Ich würde zu 25EUR monatlich raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich BIN 13 und bekomme im Monat 16€, muss mir davon allerdings nur Sachen kaufen die nicht notwendig sind. Schulsachen, nötige Klamotten oder mein Mittagessen in der Schule zahlen meine Eltern. Ich bin sehr zufrieden damit, und kann das nur empfehlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordseefan
03.11.2016, 01:37

Respekt! So vernünftige Worte von einem 13järhigen. hat man selten.

0

Mit 13 hatte ich etwa 80€/Monat. Schulzeug, Klamotten, etc. musste ich davon aber nicht bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde 15 € im Monat empfehlen (nicht zu viel!). Ohne Schulzeug, ohne Klamotten u.ä. kaufen zu müssen.

Wenn Kinder sich das selbst kaufen, bekommen sie das Geld extra auf die Hand, aber nicht regelmäßig, sondern nur bei Bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab von meinen Eltern damals 20 euro im Monat bekommen mit 13 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

15€ pro Woche sind OK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rojaa550
31.10.2016, 20:43

15€ pro Woche?! Ich bin fast 17 und bekomme nicht so viel.. Was will ein 13 jähriger mit 60€ pro Monat ?!

2

Was möchtest Du wissen?