Wieviel Tage Urlaub steht dem Mtiarbeiter bei Umzug zu?

3 Antworten

Normalerweise bekommst du NIX!!! Auußer es ist in einem Tarifvertrag geregelt. Aber in den meisten Fällen fallen diese wieder raus. Umziehen musst du im Urlaub oder auf Frei. Bei beruflich bedingten Umzügen kann man eine individuelle Regelung mit dem AG treffen!

Man kann die Frage nicht pauschal beantworten. Es kommt immer darauf an, ob es Regelungen im Arbeitsvertrag, Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung gibt. Eine Zusammenfassung hierzu findet man hier: http://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2009/07/15/wie-viele-tage-urlaub-stehen-dem-arbeitnehmer-beim-umzug-zu/

Gesetzlich nix!"Familienfesturlaub" ist in Individualabsprachen möglich. Zum Glück ist der Arbeitgeber nicht gesetzlich dazu verpflichtet, für ein solches Privatvergnügen den Arbeitnehmer bezahlten Urlaub zu gewähren. Etwas anderes gilt, wenn der Umzug bei ein und dem selben Arbeitgeber arbeitsplatzbedingt ist.

20

Umzug bedeutet oft Stress pur, da ist die Bezeichnung Familienfesturlaub bzw. Privatvergnügen eher unangebracht!

1
17
@dagmar164

Es geht doch darum, für was der Arbeitgeber finanziell gerade stehen soll und für was nicht. Die Anspruchshaltung des Arbeitnehmers an die soziale Verantwortlichkeit des Arbeitgebers geht mir zu weit. Denn den Arbeitgeber letztendlich finanziell durch bezahlten Sonderurlaub an seiner rein privaten Angelegenheit, nämlich Umzug, mit in die Verantwortung zu nehmen, finde ich zuviel. Dass ein Umzug Streß ist, ist unbestritten. Gleiches gilt für mich im übrigen für einen Todesfall etc. Urlaub ja. Sonderurlaub nein.

0
20
@charlotte

Entschuldige, aber den Umzugsurlaub mit zB. einem Todesfall 1. Grades kann man so nicht vergleichen.

0

Ich brauche euren Rat bezüglich meiner Arbeit?

Guten Abend Ihr Lieben,

ich bin seit August exam. Krankenschwester 21 jahre alt und arbeite seit dem in einem ambulanten Pflegedienst.

meine Vorraussetzung dort zu arbeiten war das ich bei der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung unterstützt werde.

(Ich brauche keine 2 Jahre Berufserfahrung um diese weiterbildung zu macen da ich es berufsbegleitend mache)

jetzt sagt mein derzeitiger Chef ihm ist es zu heikel etc. Da er sich informiert hätte und man später die weiterbildung nicht anerkannt bekommen könnte, allerdings habe ich mich auch informiert und die Schule versichert mir das ich da keine Probleme hätte da ich die 2 jahre dann voll habe wenn die weiterbildung beendet ist.

In der Zeit habe ich mich schon um einen anderen Arbeitsplatz informiert da ich ohne die weiterbildung auf keinem Fall dort nicht bleiben möchte (ist nicht so meins). Im Krankenhaus habe ich zwei Stellen angeboten bekommen A) intensivkrankenschwester ( mit fortbildung) B) stellv. Stationsleitung ( die momentane geht bald in Rente)

ich habe auf meiner momentanen Arbeitsstelle ein arbeitszeitkonto mit ca 28 minusstuden, für die ich nichts kann da keine arbeit war?! Muss ivh dies trotzdem bezahlen?

Und ich habe 28 tage im jahr recht auf urlaub ( 2 tage pro Monat) kriege ich dies trotzdem ausgezahlt auch wenn ich in probezeit bin?

Ich habe eine kündigungsfrist von 2 wochen in der probezeit.

was würdet Ihr an meiner stelle tun? Wenn er mir zusagt und die weiterbildung angefangen werden kann, bleibe ich da aber wenn nicht werde ich kündigen.

Im krankenhaus wird auf meine antwort gewartet, mein chef wollte sich ab dienstag darum kümmern, meint ihr ich wolle ihn unter druck setzten da ich mich auch im Krankenhaus melden muss und falls es mit ser weiterbildung nicht klappt will ich mir die Chance nicht entlaufen lassen...

sry für den langen text der Durcheinander ist und wahrscheinlich auch Rechtschreibfehler hat aber brauche wirklich mal Rat, ich weiss nicht was ich tun soll :(

luebe Grüße

...zur Frage

Wieviel resturlaub habe ich bei Kündigung zum 31.07 und 36 Tage Urlaub laut vertrag?

Guten Tag,

ich habe laut Arbeitsvertrag 36 Tage Urlaub pro Jahr. Im übrigen steht keine kürzungsklausel im Vertrag. Lediglich das im übrigen die gesetze gelten.

Nun kündige ich zum 31.07 und wollte wissen wieviel Urlaub mir noch zusteht. genommen habe ich bereits 18 Tage.

Ich weiß das mir der volle Jahresurlaub zusteht. Aber ist dies bezogen auf den Vertraglich vereinbarten Urlaub oder auf den gesetzlichen von 24 Tagen?

...zur Frage

Muss man für einen Mitarbeiter einspringen?

Ein Freund von mir hat vor einem Monat seine Ausbildung bei Kik angefangen. Über's Wochnende wollten wir einen Trip machen da er die vorherigen Samstage gearbeitet hat. Nun bekam er eine Nachricht, dass er wahrscheinlich morgen (Samstag) für einen Mitarbeiter einer anderen Filiale einspringen muss, da dieser einen Verkehrsunfall hatte. Muss er jetzt einspringen oder kann er auch "nein" sagen?

...zur Frage

Urlaubsanspruch verwirkt oder kann ich ihn noch geltend machen?

Hallo.

zu meiner Situation: ich arbeite jetzt seit letztem Jahr Dezember in einer Tankstelle auf 450€ Basis. Im März hatten wir einen Pächterwechsel. Jetzt wollte ich meinen Urlaub seit Dezember bei dem neuen Pächter geltend machen und hab die Information bekommen, dass mir nur Urlaub seit März zu steht.

Da alles bei der selben Tankstelle war, dachte ich, dass der Urlaub übernommen wird, was aber wohl nicht der Fall ist.

Meine Frage ist nun: Habe ich noch ein Recht darauf mir von dem alten Pächter das Geld für die 3 Tage ausbezahlen zu lassen (Urlaub von Dezember bis März) oder sind diese jetzt bereits verwirkt? Und was kann ich tun, wenn mein ehemaliger Pächter sich weigert (er ist auf gut deutsch gesagt ein Arsch)?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

...zur Frage

Wieviel Urlaub darf mein Chef vorschreiben?

Hallo,
Ich habe 25 Tage Urlaub im Jahr mein Chef hat mir bis jetzt schon bereits 3 Tage Urlaub vorgeschrieben und gegeben obwohl ich keinen wollte. Wieviel Urlaub darf mein Chef mir vorschreiben ?

...zur Frage

Urlaubsanspruch? An die Personaler unter Euch!?

Stellt Euch folgenden Fall vor: Ein Arbeitnehmer ist teilzeitbeschaftig. 4 Stunden am Tag - 5 Tage die Woche - Jahresurlaub 27 Tage. Er arbeitet bis 31. 05. genau so. Ab dem 01. 06. ist er vollzeitbeschäftigt - mit 30 Tagen Jahresurlaub. Wieviel Urlaub steht ihm real für das erste halbe Jahr seiner Vollzeitbeschaftigung zu? Da er ja erst ein halbes Jahr Anrecht auf die 30 Tage hat und vorher nur 27 Tage... auf der Verdienstabrechnung steht 29 Tage: ist das korrekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?