Wieviel Tage darf man eher in eine neue Wohnung ohne komplette Miete zu zahlen?

3 Antworten

Es ist schon rechtens, dass du die Kaltmiete für die Nutzung der Wohnung bezahlen musst ("Miete" ist schließlich die Nutzungsgebühr für die Wohnung), aber der Vermieter darf sie natürlich nicht dem Alt- und Neu-Mieter auferlegen. Sprich dich mit dem Vormieter ab und (wenn er es verlangt) zahl IHM den Miet-Anteil. Er ist ja bis Monats-Ende der Wohnungs-Besitzer (nicht -Eigentümer) und hat das Nutzungsrecht.

das lag wohl daran, daß der alte Mieter schon früher die Wohnung verlassen hat und es ihm dann egal war und er die Miete ja für den Rest des Monats bezahlen mußte. Der Vermieter darf natürlich nicht doppelt kassieren, beim alten und neuen Mieter für den gleichen Monat. In deinem Fall wird es wohl so sein, daß es für den Monat keinen Mieter gab

Das sehe ich auch so: es wäre schon kulanter gewesen, für diese 14 Tage nur die Nebenkosten zu berechnen...

Ist statt Zahlung der Kaltmiete (von einem gemeinnützigen e.V.) eine Spendenquittung möglich?

Wir müssen aus unserer Bürogemeinschaft, in der wie momentan 140€ Nutzungsgebühr für 1 Zimmer bezahlen, raus.

Eine "normale" Miete mit Nebenkosten können wir uns nicht wirklich leisten.

Mal angenommen wir fänden einen Vermieter, der uns die Kaltmiete "erlässt"

und wir zahlen nur die Nebenkosten. Könnten wir dem Vermieter über die nicht zu zahlende Miete eine Spendenbescheinigung ausstellen?

Was hätte das für uns für Auswirkungen? Gefährdet das unsere Gemeinnützigkeit? Oder hat das steuerliche Auswirkungen?

...zur Frage

miete bei den schwiegereltern normal?

hallo zusammen, ich wohne mit meiner frau zusammen im haus ihrer eltern die wohnung hat ca. 60m2, wir zahlen 450€ warm im monat obwohl ihr vater anfangs gesagt hat wir sollen nur die nebenkosten zahlen, ich wollte keinen stress anfangen und hab erstmal nichts gesagt, nach ein paar monaten sagte er auf einmal wir sollen 500€ zahlen weil wir nie nebenkosten bezahlt hätten sondern nur die kaltmiete, was würdet ihr tun?

...zur Frage

Darf man die falsch angegebenen Nebenkosten in Mietvertrag korrigieren? Wenn die Kaltmiete anhand den Nebenkosten ermittelt wurde, darf man sie auch ändern?

Als Nebenkosten hat die Voreigentümerin immer 66€ im Monat bezahlt. Und ich bin jetzt der aktuelle Eigentümer und vermiete die Wohnung an die Voreigentümerin. Als Vermieter habe ich 66€ Nebenkosten(Vorrauszahlung) im Mietvertrag angegeben. Anhand der Nebenkosten habe ich als miete 400€ angegeben. Die Voreigentümerin hat mich später informiert das die Nebenkosten sind falsch eingegeben und sie muss nicht 66€ bezahlen weil: ich als Vermieter muss davon folgendes bezahlen: Gebäudesicherung, Grundsteuer, Hausverwaltung. Ist der Mietvertrag noch gültig? Darf ich die Nebenkosten korrigieren? Oder muss ich korrigieren? Wenn Ja, darf ich auch die Kaltmiete korrigieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?