wieviel Stunden darf ich bei 450 Euro arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist seit letztem Jahr geregelt, das bei 450 Euro Jobs nicht mehr als 15 Wochenstunden bzw nicht mehr als 60 Stunden im Monat gearbeitet werden darf. Wenn man auf den Beitrag für die Rentenkasse schriftlich verzichtet, bekommt man die 450 Euro komplett ausgeahlt. Es können pro Jahr eine Sonderzahlung geleistet werden wie z Bsp Weihnachts oder Urlaubsgeld bis zu einem Gesamtbetrag von 900 euro. Der Job muß bei der Minijobzentrale vom Arbeitgeber angemeldet werden. Der Urlaubsanspruch wird so berechnet. Anzahl Urlaubstage Vollzeit x den Tagen die man arbeitet : 5 Wochenarbeitstage oder im Einzelhandel : 6 Wochenarbeitstage. Bei mir lautete die Rechnung 3 Arbeitstage x 24 Vollzeiturlaubstage : 5 Ich habe 14 Tage Urlaub im Jahr. Das heißt Die/Mitt/Donn 3 Tage Urlaub = eine ganze Woche. Es wird nur Urlaub für die Tage genommen an denen ihr auch immer in der Firma arbeitet für die anderen Werktage an denen ihr nicht in der Firma seit wird auch kein Urlaub berechnet. Bei Fragen schaut auf der Seite der Minijobzentrale nach das steht alles ganz genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angi54
18.05.2014, 11:59

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Aber wie schaut es bei den Feiertagszuschläge und Prämien aus? Sind das auch Sonderzahlungen?

0

Das kommt natürlich darauf an, welchen Stundenlohn ihr vereinbart. Dabei ist in verschiedenen Berufen auf den gesetzlichen Mindestlohn zu achten.

Eine Stelle mit über 15 Stunden wöchentlich wäre auf jeden Fall versicherungspflichtig, unabhängig vom Gesamteinkommen daraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Detlef32
17.03.2013, 21:25

Also das kann ich nicht nachvollziehen.

Jeder Job der als Minijob bis zu 450 Euro ist versicherungsfrei.

Und das mit 15 Stunden gibt es nur bei der Arbeitslosenversicherung. Aber ich lasse mich gerne korrigieren.

0

Bei einer Regelaltersrente kannst du soviel hinzuverdienen wie du willst.

Generell gibt es keine Begrenzung der Arbeitszeit mehr für Minijobber. Aber wer geht für 450,- € schon 40 Stunden die Woche arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern Du eine Regelaltersrente erhälst kannst Du unbegrenzt dazu verdienen und bekommst als Minijob auch die 450 Euro ohne (wesentliche) Abzüge. Wesentlich weil ich da sowas wie 2% im Hinterkopf habe den der Arbeitgeber weiter berechnen kann.

Wenn Du keine Regelaltersrente erhälst dann darfst Du nur 400 Euro dazu verdienen. Obwohl die Minijobgrenze am 1.1. erhöht wurde wurde die Grenze für den Hinzuverdienst für Rentner nicht erhöht (oder habe ich was verschlafen).

Und die Stundenzahl spielt bei Rente keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutefrage2018
05.04.2016, 12:12

Es geht hier darum dass ein Arbeitsvetrag auf ,,geringfügig,, gemacht wurde und ich auch nicht mehr verdienen möchte. OB ICH DARAUF BESTEHEN KANN. Nicht ob ich mehr verdienen kann....sondern ob ich muss!! EIGENTLICH DOCH NICHT!!!!!!!!!!!!! LOGISCHERWEISE

0

HI, teile einfach die € 450,00 durch Deinen Stundensatz, dann weisst Du, wieviel Stunden Du arbeiten darfst. Abgezogen werden Dir nur für die Rentenversicherung 3,9 % (im gewerblichen Bereich) oder 15,9 % (im Privathaushalt). Alle anderen Sozialleistungen trägt der Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sovile stunden wie der AG will... wenn er dir nur 3 eur die stunde zahlen will musst du für 450 eur insgesamt 150 stunden arbeiten, wenn er pro stunde mehr zahlt, entsprechend in stunden weniger. wenn du auf die Versicherungspflicht verzichtest, bekommst du 450 eur auf die hand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
16.03.2013, 18:58

Mehr als 15 Stunden wöchentlich wären auf jeden Fall versicherungspflichtig.

0

Was möchtest Du wissen?