Wieviel Steuern werden beim Verkauf eines Hauses aus Erbe fällig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Hausverkauf fallen, wenn zwischen Kauf und Verkauf, mehr als 10 Jahre liegen, 0 Steuern an.

Wenn der Zeitraum kürzer ist und ein Gewinn vorliegt, Kaufpreis damals niedriger, als Verkaufspreis jetzt, muss der Gewinn versteuert werden.(Spekulationssteuer)

Ich denke ihr habt das Haus länger als 10 Jahre, also keine Steuern.

Aber du meinst jetzt nicht Erbschaftssteuern, oder?

Weil andere Steuern fallen nicht an, ausser Spekusteuer halt vielleicht.

Spekulationssteuer wird nicht anfallen wegen Überschreitung der 10-Jahresfrist. Andere Steuern kommen durch den Verkauf nicht in Betracht. Wenn das Haus verkauft werden soll, müssen auch die als Nacherben eingesetzten Kinder Ihrer Tante mitwirken bzw. zustimmen. Da Ihre Tante zu 50% Miteigentümerin ist, könnte sie jedenfalls theoretisch für die Nutzung durch Ihren Vater auf Mietzahlung bestehen und intern 50% der ortsüblichen Miete für sich beanspruchen (Sie werden auf die Ihnen zustehenden 50% wohl verzichten).Im Endergebnis könnte das nach dem Verkauf des Hauses dazu führen, dass die Tante nicht nur 50% des Kaufpreises verlangt, sondern darüber hinaus von Ihrem Vater die 50% der ortsüblichen Miete für die Zeit seit dem Tode Ihrer Mutter bis zu seinem Auszug. Es könnte daher sein, dass die Tante die Mitwirkung am Verkauf von der Mietzahlung bzw. davon abhängig macht, dass sie aus dem Erlös nicht nur 50% sondern auch den Mietbetrag von Ihnen erhält. Wenn die Tante das verlangt, müsste sie aber doch recht geldbedürftig oder -gierig sein - oder es besteht ein Zerwürfnis zwischen ihr und Ihrem Vater/Mutter, das sie an "verwandtschaftlichem Verhalten" hindert. Dies würde ihr eigentlich gebieten, den Mann ihrer Schwester kostenlos weiter in dem Haus wohnen zu lassen, in dem er lange gewohnt hat. Ist da niemals eine Regelung zwischen Ihrer Mutter und der Tante getroffen worden ? Schließlich hätte Ihre Tante auch schon zu Lebzeiten Ihrer Mutter 50% der ortsüblichen Miete verlangen können, weil Ihrer Mutter eben nur 1/2 des Hauses gehörte.

Eine nachträgliche Mietforderung der Tante für den Vater ist nach einem Jahr geduldeten, mietfreien wohnens Deines Vaters meines Erachtens verwirkt. Mach Deiner Tante den Verkauf in der Gestalt schmackhaft, daß Dein Vater sogar zur Ermöglichung des Verkaufs bereit ist, auszuziehen. Ohne eine solche Bereischaft wäre das Haus mit einem gewohnheitsrechtlichen Mietrecht Deines Vaters kaum verkaufsfähig bzw. übersteigt der Wertverlust bei weitem ein fragwürdiges nachträgliches Mietverlangen. Auch die Maklerkosten bei einem solch schwierigen Fall (mit Vater) werden höher.

Ist er mit mir verwandt und wenn wie?

Von meiner Mutter die Schwester also meine Tante deren Mann seine Schwester und die Kinder davon sind die dann noch mit mir verwandt?

...zur Frage

eine Tante (0 Kinder) hat ihre Nichte + deren Mutter (Schwester der Verstorbenen) in einem Testament bedacht. Mutter ist tot, erbt deren Anteil ihr Ehemann?

eine Tante (keine Kinder) hat ihre Nichte + deren Mutter (Schwester der Verstorbenen) in einem Testament bedacht. Mutter ist tot, erbt deren Anteil ihr noch lebender Ehemann Ehemann?

...zur Frage

Erbrecht wieviel bekomme ich?

Mein Vater ist verstorben, meine Mutter, meine Schwester und ich haben das Haus geerbt, im Grundbuch ist meine Mutter mit einem 1/2 Anteil und alle 3 Erben also meine Mutter, Schwester und ich als Erbengemeinschaft zu 1/2 eingetragen.

Welcher Anteil steht mir beim Verkauf des Hauses zu. Der Verkaufspreis war 425000€

...zur Frage

Onkel ist Vater und Tante ist mutter?

Hallo liebe Gemeinschaft, ich habe eine etwas seltsame frage... Wenn meine Eltern Geschwister sind... Ist mein Vater dann auch mein Onkel,weil er der Bruder meiner Mutter ist? Und ist meine Mutter meine Tante, da sie die Schwester meines Vaters ist? Danke im voraus für die antworten. LG eure katja

...zur Frage

Tante alleine mit 2. Kindern - kann sie nach Deutschland?

Von meiner Mutter die Schwester deren Mann ist heute früh verstorben - in der Türkei. Meine Tante (die Schwester meiner Mutter) lebt ebenfalls in der Türkei (türkische Staatsbürgerin). Meine Tante hat 2 Kinder: einen 1-jähriges Mädchen und ein 5-jährigen Jungen. Sie leben in armen Verhältnissen - da der Mann verstorben ist, hat sie kein Einkommen.

Sie (die Schwester) hat niemanden in der Türkei. Meine Oma ist zwar dort, aber lebt auch nicht wirklich in Wohlstand - das Geld reicht manchmal nicht bis zum Monatsende - meine Tante mit 2. Kinder können sie nicht ernähren.

Meine Eltern sind beide türkische Staatsbürger und haben hier einen unbefristeten Aufenthaltstitel und ich wollte euch fragen, ob eine Möglichkeit besteht, die Kinder und meine Tante nach Deutschland zu holen? Es ist wirklich enorm wichtig. Sie hat niemanden in der Türkei, kommt aus armen Verhältnissen und der Mann ist verstorben.

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich lebe hier mit meiner Muter, meinem Vater und meiner Schwester. Unser Einkommen ist auch nicht hoch: mein Vater verdient 1.200 netto, meine Mutter ca. 300 und ich werde in der Ausbildung ca. 600 netto verdienen. Meine Tante würde auch arbeiten hier... Helft uns bitte...

...zur Frage

Darf meine Oma ihr Haus das auf ein gemeinsames Grundstück steht, vermieten, wenn das Geld fürs Seniorenheim gebraucht wird?

Meine Uroma hatte ein Haus , indem sie Wohnte, mein Opa mit Familie ( 4 Pers. ), dessen Schwester mit Familie ( 6 Pers. ). Dies wurde dann zu eng und daher musste eine Familie Ausziehen. Mein Opa hätte das Haus kriegen sollen , aber seine Schwester wollte nicht ausziehen. Daher wurde das Nebengebäude ausgebaut und dann mein Opa mit Familie in dessen Einzog. Seine Mutter hatte beim Notar fest geschrieben, dass dieses Grundstück halb mein Opa und halb seiner Schwester gehört. Allerdings ist das haupt Haus in dessen Schwester wohnte größer und das Nebengebäude indem mein Opa wohnte kleiner. Seine Schwester hatte für das stück, was sie zuviel hatte nur den Nießbrauch. Also das heißt, das ein teil noch mein Opa gehörte. Mein Opa verstarb 1998, seine Schwester 2015 und kurz darauf musste meine Oma ins Seniorenheim. Meine Oma hat ihr Haus vermietet bzw. meine Mutter, dessen Miete für das Seniorenheim gebraucht wird und das meiner Tante steht leer. Die Kinder meiner Tante wollen jetzt die hälfte der Miete von meiner Oma , obwohl sie es für das Seniorenheim braucht. Muss meine Oma jetzt ein teil der Miete abgeben.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?