Wieviel sollte der Sohn monatl. zahlen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also unser Tochter hat immer 20% vom Verdienst bezahlt. Wir haben das Geld ( damals sehr gut) für sie angelegt, was sie aber nicht wusste. Als sie sich eine eigene Wohnung genommen hat, haben wir ihr das Geld gegeben und sie hat sich riesig gefreut, weil sie damit ihre ganze Einrichtung finanzieren konnte.

Danke, das ist eine gute Idee!
Also bei 1.000 Netto so 200 EUR abgeben lassen, und das dann anlegen und zur Hochzeit(oder zum Auszug) als Starthilfe schenken - Super Tipp!

0

Das Klopapier hast Du auch noch vergessen ;-)

Warum darf er denn nur 1-mal am Tag essen ?

Ich habe meinen 3 Kindern nichts abgenommen, während der Lehre schon gar nicht und danach auch nicht. Meine Partnerin und ich haben aber das damals auch überlegt damit er merkt, dass das leben auch etwas kostet.

Wenn wir es gemacht hätten, hätten wir das Zimmer auf die Gesamtfläche umgerechnet. Für Verpflegung vielleicht eine Beteiligung von 100,- Euro.

Allerdings hätten wir das Geld für ihn weiter gespart damit er sich dann, wenn er auszieht, seine Wohnung einrichten kann und der Kostenschock nicht zu hoch ist.

Aber gut, es kommt natürlich auch auf eure finanzielle Situation an.

wenn er einen festen job hat, kann er theoretisch ein wenig hinzusteuern. aber sowas wie miete zu verlangen,fände ich etwas unverschämt als eltern. ich würde mir nur gez und essen bezahlen lassen, wenn ichs nötig hab.

Wer solche Eltern hat braucht keine Feinde.

Wie kann man von seinen Kindern von seinem eigen Fleisch und Blut Geld verlangen.Ok wenn ihr es nötig habt ,aber es ist nunmal eure mentalität.

Ich freue mich, wenn meine Tochter nicht so schnell zu hause auszieht, daher würde ich nur erwarten, dass sie sich an den allgemeinen Haushaltsarbeiten beteiligt

Hotelübernachtung 1 Stern (Zimmergröße zu klein) würde ich mit 15 bis 20 Euro am Tag anrechnen. Nebenkosten sind incl. Für die Reinigung ist das Personal zuständig.

Und ab mit der Wäsche in die Wäscherei

0

wie wärs wenn ihr ihm den vorschlag macht, sich ne eigene bude zu suchen? ansonsten würd ich bisschen mehr als das kindergeld verlangen.

Danke für den Tipp, sich an der Höhe des Kindergeldes zu orientieren.

Ja, nächstes Jahr zieht er aus und mit seiner Freundin zusammen, das ist schon jetzt klar.

0

Ich musste 200 Mark damals zahlen. Ich finde es soll ja auch nur ein "Zeichen" sein, dass das Leben nicht umsonst ist.

P.s. die Aussage dass ihr jetzt kein Kindergeld mehr bekommt find ich ein bisschen ungünstig.... Ist doch schön für ihn dass er eine feste Stelle hat.

0

ich würde das von dem Betrag abhängig machen, den er verdient!

hängt vom verdienst an...aber wenn es zu hoch ist ist er weg! so 150-250 euro

Was möchtest Du wissen?