Wieviel Sicherheit bietet ein Kondom?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kondome sind deshalb nicht zu 100% sicher, weil sie reißen oder abrutschen können oder weil man irgendwie nach dem Orgasmus Sperma durch Unachtsamkeit verteilt und es in die Scheide gelangt.

Da sowas bei euch nicht passiert ist, ist auch die Sicherheit sehr hoch. Das Gummi selbst lässt keine Spermien durch.

Wenn du aber dem Kondom allein nicht traust, dann kannst du auch z.B.die Pille nehmen, einen Vaginalring, 3-Monatsspritze (eher statt Kondom) oder spermienabtötende Gels, Schäume etc. (zusätzlich zum Kondom, auf Verträglichkeit achten).

Spirale und Kupferkette sind vermutlich nicht so geeignet, da du doch recht jung zu sein scheinst (schließe ich mal aus 1. Mal vor 3 Tagen). Wobei ich gerade auch nicht auf dem aktuellen Stand bin, wie da die Empfehlungen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kondome sind normalerweise sehr sicher, wenn sie richtig angewendet werden. Aber es gibt immer wieder Fehler bei der Anwendung des Kondoms. Wenn man einige Regeln beachtet, sollte nichts passieren:

  1. Richtige Kondomgrösse verwenden. Also Penislänge und vor allem Penisumfang an der dicksten Stelle messen und Kondomgrösse bestimmen (http://kondomgroesse.com) Universalkondome der Breite 52 mm passen praktisch immer, denn Kondome sind auch sehr dehnabar. Aber zu kleine Kondome können schon sehr auf den Penisschaft drücken und weh tun.
  2. Auf Verfallsdatum achten und Kondome richtig lagern. Nicht in der prallen Sonne und nicht über 30 Grad, sonst können sie porös werden.
  3. Keine Scheren, Messer oder spitze, oder scharfe Gegenstände beim Aufreissen der Kondompackung verwenden. Das schafft man auch mit blossen Händen.
  4. Kondomspitze auf die Eichel des Penis bei zurückgezogener Vorhaut aufsetzen. Das Reservoir festhalten und dann das Kondom so weit wie möglich nach hinten abrollen. Wenn man ganz hinten ist, Vorhaut wieder ein Stück vorziehen, dann kann man nochmal ein Stück weiter abrollen. Nicht verkehrt rum aufziehen. Das Reservoir an der Spitze muss frei sein, damit es das Ejakulat aufnehmen kann.
  5. Aufpassen mit spitzen Fingernägeln oder, wenn man Ringe oder anderen Schmuck trägt, dass man das Kondom beim Überziehen damit nicht beschädigt.
  6. Aufpassen beim GV mit Intimpiercings bei der Frau. Piercings im Intimbereich können das Kondom beschädigen.
  7. Aufpassen mit den Zähnen beim Oralverkehr (Blasen).
  8. Nachdem der Mann gekommen ist, lässt die Erektionsstärke nach. Deshalb nicht lange weitermachen. Das Kondom könnte abrutschen. Oder es könnte Sperma entlang des Penisschafts nach hinten laufen.
  9. Beim Rausziehen des Penis, Kondom mit einer Hand hinten am Penisschaft festhalten. Die Erektion ist jetzt nicht mehr so stark, deshalb könnte das Kondom jetzt leichter abrutschen.
  10. Nach dem Abziehen des Kondoms können Spermareste am Penis oder an der Hand zurückgeblieben sein. Deshalb, ab ins Bad, Penisbereich und Finger gründlich waschen, bevor Ihr weiterkuschelt.
  11. Für eine zweite Runde frisches Kondom benutzen. Kondome niemals mehrfach verwenden.

Wenn Ihr das alles beachtet habt, dann sind auch Kondome sehr sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte immer große Angst, deswegen hab ich nach paar Monaten angefangen die Pille zu nehmen. Es ist nie etwas passiert und wir haben schon was häufiger Sex gehabt😅^^
Mich störten halt nur zwei Sachen sehr... Zum einen hatte ich immer große Angst und dachte auch mal, dass ich schwanger wäre... zum anderen hasse ich Kondome an sich. Sie stinken ekelhaft und sind immer eine Unterbrechung, wenn man grade so richtig in Fahrt kommt^^

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bisher nie wat passiert... das ding hat schon seine daseinsberechtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?