Wieviel schwarze Katzen kann man in der Nacht sehen damit es noch kein Unglück bringt und wenn man eine Katze zweimal sieht gilt das als nur einmal gesehen?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Aberglaube entstammt dem früheren christlichen Weltbild.
Katzen wurden ja zeitweilig als Dämonen betrachtet, die mit den Hexen in
Verbindung standen. Das christliche Weltbild ging davon aus, dass die
linke Seite (der rechten Seite, dem rechten Weg gegenüberstehend) die
schlechte, böse Seite sei.

In der Bibel wird davon gesprochen,
dass wenn das Jüngste Gericht kommt, die guten Menschen sich auf der
rechten Seite, die schlechten Menschen hingegen auf der linken Seite
aufzustellen hätten.

Links ist also schlecht. Unchristlich. Böse.
Etwas das mit "links" zu tun hat oder von "links" kommt ist somit
ebenfalls - besonders - hinterhältig und böse

https://www.historicum.net/fileadmin/sxw/Themen/Hexenforschung/Themen_Texte/Spezialthemen/hexen_Th_spez_katze.pdf

....................................................................................................................

Gegen Ende des Mittelalters schlug in Europa die Wertschätzung für die
Katze als Mäusejäger auf einmal in das Gegenteil um. Damals spielte die
Kirche eine sehr große Rolle. Und die christlichen Geistlichen sahen in
der Katze, die als Symbol für heidnische Gottheiten hohes Ansehen
genossen hatte, ein Abbild des Satans. Die Katze wurde plötzlich zur
Verkörperung des Bösen und auch immer in Verbindung mit Hexen und Magie
gebracht.

Schwarz war ebenfalls eine dämonische Farbe und so wurde eine schwarze
Katze plötzlich als etwas Gefährliches angesehen. Man behauptete
einfach, Hexen würden sich in schwarze Katzen verwandeln, um so
unerkannt ihr Unheil anzurichten und Schadzauber auf Menschen
anzuwenden. So versuchte man auch während der Hexenverfolgungen die
Katzen auszurotten. Jeder, der eine Katze besaß, musste fürchten mit
Hexerei in Verbindung gebracht zu werden - und so konnte eine Katze
ihrem Besitzer tatsächlich Unglück bringen.

Die schwarze Katze von links bedeutete noch größeres Unheil, den links
gilt seit jeher als die "schlechte Seite". Deswegen bedeutet "linkisch"
auch falsch und daher versuchte man lange auch Linkshänder
umzutrainieren auf die rechte Seite - zum Glück sind diese Zeiten
vorbei!

Dass Links als schlecht galt hängt wohl auch mit der Auslegung der Bibel
zusammen, denn dort heißt es, dass sich beim Jüngsten Gericht die Guten
rechts und die Schlechten links aufzustellen hatten. Außerdem gab und
gibt es mehr Rechts- als Linkshänder und so waren die Linkshänder immer
eine Minderheit und galten dadurch auch als "anders".

Nach und nach wurde erst mit diesem Aberglauben aufgeräumt

Eine schwarze Katze bringt Unglück, normal sollte eine zweite das Gleiche tun ABER die Mathematik sagt "negativ+negativ=positiv" ALSO bei zwei kein Unglück.

Ich schiele immer kurz wenn eine kommt, denn dann sehe ich zwei und die Welt ist wieder im Gleichgewicht!

OK, Spass beiseite: Katzen (Farbe egal) bringen kein Unglück!

Das stimmt, wenn du nüchtern bist. Nur wenn du "blau" bist, hast du ein Problem mit dem Zählen, wenn dabei eine ungerade Zahl zustande kommt, dann gilt "Vorsicht" !

2

Habe heute morgen beim Frühstücken deine Frage gelesen und dann glatt meinen Kaffee verschüttet vor Lachen. Meine neben mir sitzende Katze hat das mitgekriegt, schaute mich verdutzt an und miaute mir in ihrer Sprache Alle Katzen sehen in der Nacht doch schwarz aus, auch ich, wo ich eigentlich ein helles Fell habe.

Ich hab das noch nie erfahren, daß schwarze Katzen, also mit naturgegebenem schwarzen Fell, einem Menschen Unglück gebracht haben, es sei denn, er begegnete ihr als Maus getarnt ( also Vorsicht in der Halloween-Nacht Ende Oktober ! ).

Meine Katze macht nachts immer ihren Streifzug durch den Hof und den Garten, dabei geht dann immer die Hof-und Gartenbeleuchtung automatisch an, durch die Bewegungsmelder erfaßt. So kann ein Fremder immer erkennen, daß es keine Schwarze Katze ist.

So dient das auch einem Abergläubischen zur Sinnes-Beruhigung.

Miau miau und ihr Herrchen dfllothar grüßen dich !

Ein bisschen Aberglaube ist ja ganz interessant und auch lustig teilweise, aber schweren Kopf braucht Dir deswegen nicht machen!

Das ist eigentlich nur dummer Arberglaube und stimmt deswegen gar nicht. Wenn doch, ist es nur reiner Zufall.

Aber wenn du wirlich daran glaubst, dann gilt es nur, wenn dir eine schwarze Katze von links nach rechts den Weg kreuzt.

Lg, LilixnThx.

An den Arber glaube ich auch. Da war ich schon mal zum Skilaufen ...

2
@botanicus

Sorry, dass sich da ein "r" reingemogelt hat. Nobodys perfect ;)

1

...von links nach rechts... Aber wenn sie dann gleich wieder umkehrt, hebt sich die Gefahr auf. Es sei denn, sie bleibt dann auf der Strecke stehen, dann wird´s problematisch. Muß man abwarten, was kommt !

3
@dfllothar

richtig:

von links nach rechts - bringt schlechts

von rechts nach links - Glück bringts

2

Ich bin trotzdem noch relativ der Meinung, dass es nicht zu ernst genommen werden sollte. Ich habe auch seit Jahren eine schwarze Katze, die mir bestimmt schon ein mal den weg von links nach rechts gekreutzt hat und ich lebe (sage ich jetzt mal) immer noch und habe mich auch nicht ernsthaft verletzt.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?