Wie viel Schulden sind für einen 2 Mann Haushalt bei normal verdienern "normal?"

8 Antworten

Ich finde, man sollte nur dann Schulden machen, wenn es wirklich unvermeidlich ist.

Dazu zählt für mich nicht: Neuer Fernseher, Urlaub, Kleidung etc.

Dazu zählt für mich aber schon: Hausbau (falls seriös finanziert), Autokauf (falls notwendig)

Die vorherigen Tips sind aber nicht falsch: Auf mehr als zwei-drei Monatsgehälter sollten sich Kleinkreidte auf keinen Fall aufaddieren, sonst entgleist das ganze schnell.

Ich denke nicht, dass Schulden "normal" sind. Lediglich solche, die durch Hauskauf oder -bau entstehen, also eine Hypothek ist ok, wenn man sich da nicht übernimmt (man also die Kosten auch tragen kann, wenn ein Gehalt wegfällt durch Kinder, Arbeitslosigkeit etc). Ansonsten denke ich, für Anschaffungen jeglicher Art wie eine defekte Waschmaschine oder einen Gebrauchtwagen sollte man in der Lage sein, Rücklagen zu bilden. Und ich bin der Meinung, das kann man durchaus, wenn man nicht grad die teuerste Mietwohnung aussucht und auch sonst bezüglich der Lebenshaltungskosten nicht aus dem Vollen schöpft.

In der heutigen Zeit ist es üblich das jemand Schulden hat ( jeder 2. in Deutschland ist verschuldet ).Schulden können einem recht schnell über den Kopf wachsen ( erlebe es gerade am eigenen Leib ) Aber nicht das wir irgendwo einen Kredit aufgenommen hätten oder sonstiges, nein bei uns sind es laufende Zahlungen mit denen wir in Rückstand geraten sind. Leider haben wir nicht so einen hohen Verdienst ( aber doch hoch genug ), wir bekommen kein Wohngeldzuschuß oder Zuschuß zum Lebensunterhalt.

18

naja, hier wird gerade gesagt, das alles in 5,5 Jahren mit Zinsen abbezahlt wäre, würde so auf die ratenzahlung ausgerechnet

0

Dispo bei Sparkasse (Negative Schufa & Festes Einkommen)

Hallo Community!

Ich ziehe demnächst um, brauche daher auch Möbel (Bett, schränke, Sofa etc.). Meine schulden zahle ich auch immer regelmäßig und ein festes Einkommen besitzt ich ebenfalls.

Ist es nun möglich der Bank zu schildern, das ich für einen Umzug einen Dispo von ca. 800€ benötige? Beziehungsweise meint ihr er könnte genehmigt werden? Natürlich würde ich alle Umstände erklären.

Würde mich über eine Antwort freuen!

...zur Frage

handyvertrag ohne festen einkommen

Hallo. Ich bin 18 und möchte einen handyvertrag abschließen, meine Mutter ist damit einverstanden mir monatlich das geld auf mein Konto zu überweisen damit ich es bezahlen kann.. Aber das ist ja trotzdem kein festes Einkommen. Ist das ein Problem?,oder ist es denen egal wie man es bezahlt,Hauptsache ich zahle :D?! .wird es überhaupt überprüft? Danke.

Ah und wenn man einen Vertrag abschließt,wollen sie eine kopie der bankkarte oder nicht? Wenn ja, wozu?

...zur Frage

Wohnung mieten ohne festes Einkommen?

Da das Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit erwirtschaftet wird, gibt es keinen festen Einkommensnachweis. Reichen Kontoauszüge der letzten paar Monate?

Um Vermieter zu beruhigen, lässt sich eine Mietzahlung für mehrere Monate im Voraus arrangieren (natürlich zzgl. Kaution)? Hat man so überhaupt eine Chance auf eine Wohnung?

...zur Frage

Paypal schulden was erwartet mich ca 14000 Euro?

Habe bei wettAnbieter gezahlt obwohl mein Konto nicht gedeckt war. Habe kein festes Einkommen. Werde eine spielsucht Therapie machen.

...zur Frage

SInd Schulden normal?

Guten Abend,

jeder sieht es, Peter Zwegerrt, jeder kennt aus aus TV, von Freunden, Verwandten oder auch sich selbst. Fast jeder hat Schulden. Ich bin froh sagen zu müssen, dass ich ein gutes Leben führe und bis jetzt keine Schulden habe. Ich habe ein Wohnung ( aber auch nur durch Erbe). Ich habe ein Auto, keine Schulden, aber mich macht es traurig ansehen zu müssen, dass viele Menschen Schulden haben und sich auf Grund dessen nichts mehr gönnen könnten. Ich meine größere Anschaffungen wären auch für mich nicht möglich. Ich höre oft von Freunden, Bekannten oder sonstigen, dass sie sich nichts leisten können, keine Unternehmungen, keine größeren oder auch kleineren Anschaffungen, weil die Schulden sonst höher werden. Nun frage ich mich, lebt man hier nur noch mit Schulden? Kann man sich nichts aufbauen oder ersehntes leisten, aus Angst, dass man Schulden macht, oder vorhandene Schulden steigen?

Heute kann sich eine junge Familie, doch nicht mal mehr ein Haus leisten, ohne Schulden aufzunehmen. Der Verdinest bleibt gleich, oder wird sogar geringer, aber die Nebenkosten, die Lebenskosten steigen immer weiter! Wo führt das hin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?