Wieviel schneller steht ein Fertighaus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo bei gutem Plannung des Architekten und guten Handwerker ist der Zeitgewinn nicht mehr so groß aber was auch nicht ausser Acht gelassen werden sollte ist die Menge von Wasser die bei einem "normalen" Haus reingetragen wird und auch irgendwie wieder raus muß im vergleich zu einem Fertighaus in Trockenbauweise. Es ist auch noch von großer Bedeutung mit oder ohne Keller, Berggrundstück oder ebenes Grundstück. Ein Keller braucht schon einige Tage bis die Bodenplatte und die erste Decke fertig ist. Aber zuerst kommt die Plannung, falls Grundstück vorhanden ist, und die Genehmigung. Da gehen schon einige Tage ins Land. Wenn du es so eilig hast kauf doch ein Bauträgerhaus oder eine fertige Imobilie die keinen Renovierungsstau hat. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FrauFriedlinde 24.03.2016, 06:58

Bei uns gibst es im Moment quasi keine freiverkäuflichen Immobilien. Außer extrem überteuerte

0

Eine Zeitersparnis bis zum Einzug ist keinesfalls sicher: Derzeit haben viele Fertighaushersteller eine Lieferzeit von 12 Monaten. Bis dahin schaff man auch den Rohbau. Der Ausbau dauert vergleichbar lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?