Wieviel Schmerzensgeld gibt es nach einem Hundebiss?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer war verletzt durch den Hundebiss? Euer Hund? Schmerzensgeld wird vermutlich gar nicht gewährt. Das wird in Deutschland sogar Menschen nur höchst selten zugesprochen.

FKastenmeier 04.09.2014, 21:54

Oh ja ganz vergessen. Unser Sohn , 8 Jahre alt

0
James131 05.09.2014, 01:20

Unfug, sogar recht haeufig, nur in keiner nennenswerten hoehe

1

Der Hundehalter muss die Behandlungs und Folgekosten übernehmen. Was mich komisch dünkt ist, dass die Versicherung von Schmerzensgeld spricht, ich war bis anhin der Meinung, es braucht dazu eine Anzeige gegen den Hundehalter.

Da ich in der Schweiz lebe, kann es gut sein, dass es in Deutschland anders ist. In der Schweiz gibt es immer eine Anzeige wenn ein Hund einen Menschen beisst. Kommt jedoch noch darauf an, ob es ein Angriff war oder beim Spielen passiert ist.

Der Hund kriegt wohl kein Schmerzengeld... nehme ich an. ;-)

In unserem Fall hat die Versicherung damals 150,00 € gezahlt. Ich würde etwas höher gehen, da sowieso gekürzt wird :-))

Allerdings muss ich gestehen, dass ich das etwas knauserig halte, da ja meist beim Betroffenen noch recht nachhaltige Probleme/Ängste vorhanden sind... In meinem Fall habe ich noch 150,00 € privat draufgezahlt.

Dein Kind wurde vom Hund des Bekannten gebissen? Wie kam es dazu? Deine Frage ist sehr schwer zu verstehen.

Der Hundehalter hat uns erst vor ein paar Tagen mitgeteilt das der Fall jetzt über seine Versicherung geklärt wird und wir angeben sollen was wir so an Schmerzensgeld für angemessen halten. Was können wir da alles angeben ?<

Das ist eigentlich etwas komisch, denn Ihr bekommt einen Fragebogen von der Hundehalterhaftpflichtversicherung. Dieser muss von Euch und den behandelnden Ärzten ausgefüllt werden. Weiterhin gibst Du darin ja auch das Einverständis, dass die Versicherung sich die mediz. Gutachten aushändigen lassen darf. Das Schmerzengeld legt ein Gericht fest. Weiterhin ist wohl das Geld für die Schmerzen der geringste Posten. Ihr solltet Euch einen Anwalt nehmen, der Euch vielleicht besser vertritt.

FKastenmeier 04.09.2014, 23:23

Ja stimmt , meine frage ist schwer zu verstehen. Ich versteh das ganze ja auch nicht ;-) Zuerst meinte der Hundebesitzer er hat keine Versicherung und jetzt plötzlich doch . Passiert ist es beim Fußball spielen. Der Hund war zuerst angebunden würde aber dann von dem ihm Haus des Bekannten wohnenden Vaters losgemacht.

0
dwarf 04.09.2014, 23:27
@FKastenmeier

Warst Du dabei? Das kann sich wohl so nicht zugetragen haben. Du brauchst den Fragebogen der Versicherung. In welchem Bundesland wohnt Ihr? Ich würde Dir aber ernsthaft raten einen Anwalt zu nehmen.

0
FKastenmeier 04.09.2014, 23:31

Nein ich war nicht dabei. Mir würde mein Sohn Blutend mit dieser Geschichte übergeben. Bayern

0
dwarf 04.09.2014, 23:49
@FKastenmeier

Was sagt Dein Kind? Könnte er eventuell Angst um den Hund haben oder gibt sich die Schuld für den Vorfall? Wer hat die Erstversorgung durchgeführt? Hört sich so an, als wenn da schon Behandlungsfehler gemacht wurden, es sei denn der Arzt wusste nicht, dass es sich um einen Hundebiss handelt. Warum wurde das Kind, wenn er Dir blutend übergeben wurde, nicht sofort im Krankenhaus behalten? Warum wurde das Kind erst nach 4 Tagen operiert? Stark blutende Hundebisse werden sofort operiert, da sonst Amputationen drohen. In einigen Bundesländern müssen Ärzte Hundebisse melden.Ich weiß jetzt nicht, wie das in Bayern bzw. in Eurer Gemeinde gehand habt wird. Event. gibt es da schon Ermittlungen?

1
FKastenmeier 05.09.2014, 00:16
@dwarf

Erstversorgung ich dann sofort Krankenhaus. Dort wurden die Wunden gereinigt und gespült. Wie das bei uns mit der Meldepflicht ist weiß ich nicht. Der Fuß ist erst nach einem Tag richtig dick geworden und unser Kind bekam hohes Fieber.

0
dwarf 05.09.2014, 00:54
@FKastenmeier

Hattest Du / Ihr im Krankenhaus gesagt, dass ist ein Hundebiss? Bissverletzungen werden üblicher Weise anders behandelt.

0
NoradieHexe 05.09.2014, 01:16
@dwarf

Offenbar nicht immer! Ich kenne es auch so, dass die Wunde nur gereinigt wird und "gerade wegen der Infektionsgefahr" offen bleibt! Wenn es sich um einen Biss in den Fuß handelt, wird ja nicht gleich der selbige weghängen...und muss gleich operiert werden. Auch halte ich es für normal, dass die Versicherung versucht, es "auf dem kleinen Dienstweg" abzutun. Wenn es zu keinem Prozeß kommt, kann da ja auch kein Schmerzensgeld verhandelt werden.

0
dwarf 05.09.2014, 01:22
@NoradieHexe

Doch, offene Wunden bei Hundebissen werden ausgeschnitten. Kann das leider aus Erfahrung berichten. 2 cm Wunde, wurde sofort operiert, war nicht mal tief. Kannste Du glauben, bevor ich unter das Messer geh, muss mir das auch genau jemand erklären. Hat was mit den Wundrändern zu tun. Auch wundert es mich, dass das Kind nicht sofort drin bleiben musste, scheinbar wurde auch nicht nach Impfausweis gefragt, bzw. sofort vorsorglich gespritz.....Und die Versicherung, wird wohl nicht zahlen.... aber das sind wohl andere Gründe. Daher ein Anwalt.

0
James131 05.09.2014, 01:25
@NoradieHexe

Bei einem Hundebiss ist das die schlechteste aller behandlungsmethoden und ist nicht Standard in .de, .at, .ch, .dk, .au, ...... also vielen Laendern. Ein hundebiss hiterlaesst ausgefranste wundraender, die im gegensatz zu schnitten nicht gut heilen und deshalb wird das ueblicherweise ausgeschaelt.

Die Versicherung hat auch noch gar nicht reagiert, wie Fragestelleri darstellt, sondern hier soll lediglich spekuliert werden wie hoch ein moegliches Schmerzensgeld sein koennte

1
NoradieHexe 05.09.2014, 10:05
@James131

Na, in den Krankenhäusern unserer Umgebung offenbar schon! Wir waren in zwei verschiedenen Krankenhäusern, da ich selbst auch nicht glauben konnte, dass eine Bissverletzung im Gesicht einfach mit "Reinigen" abgetan wird. War dann aber letztendlich so...

0
dwarf 09.09.2014, 19:18
@NoradieHexe

@NoradieHexe, die Verletzung hört sich schlimm an, hoffe ist alles wieder in Ordnung? Wir haben hier keine 2 Krankenhäuser in der Nähe, wurde aber mit Rettungswagen und Sondersignal eingeliefert.

0
NoradieHexe 10.09.2014, 17:15
@dwarf

Ja, prinzipiell schon! War eine "schlimme Sache", aber ich habe verdammt viel aus der Sache gelern! Insbesondere eine faire Interpretation von Hunden..., was mir inzwischen viel hilft und auch mein Leben verändert hat! :-)) Daher ist nicht immer alles im Leben schlecht, was schlecht aussieht...:D

0
dwarf 22.09.2014, 10:40
@NoradieHexe

Tja, mir gings auch so. Besser wäre für mich die Erkenntnis ohne Schmerzen. Und noch was habe ich gelernt, glaube erst mal keinem "Hundeprofi" bzw. Hundehalter, was er über das Tier berichtet.

0
NoradieHexe 22.09.2014, 13:29
@dwarf

Na ja, ein "paar" verstehen schon was von ihrem Geschäft! Aber ich gebe dir Recht, diese sind extrem selten... Ich bin froh, dass ich von einigen lernen durfte und mein Wissen jetzt weitergeben kann ;-)

1
Wieviel Schmerzensgeld gibt es nach einem Hundebiss?

In Deutschland? Laß dich vom Hundebesitzer auf einen Kaffee einladen - dann bist du gut bedient.

Keine Ahnung, aber bitte sagt nicht, dass der Hund eingeschläfert werden muss. :(

FKastenmeier 04.09.2014, 21:53

Nein muss er nicht. Sowas würden wir auch nie wollen. Nur wegen einem kleinem Biss doch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?