Wieviel Schmerzensgeld bei schwerer Verletzung nach Verkehrsunfall?

10 Antworten

Aus deiner letzten Frage weiß ich dass du aus Österreich schreibst. Wie dort das Schmerzensgeld geregelt ist, weiß ich nicht. Aber allein die Tatsache, dass dein Bruder nicht sozialversichert ist, wird jeden Richter aufhorchen lassen. (hier versucht jemand "Geld zu machen"). In Deutschland gibt es zwar eine "Schmerzensgeldkatalog", der ist aber für einen Richter nur ein Anhaltspunkt. Bei den astronomischen Schmerzensgeldforderunden, die immer aus Amerika bekannt werden, muss man bedenken, dass davon jeweils der Anwalt mindestens 1/3 kassiert, und dass es keine Rentenentschädigung wie in Deutschland gibt. Ob, und in welcher Höhe, deinem Bruder Schmerzensgeld zusteht, kann nur ein Gericht entscheiden. Vermutungen helfen da nicht wirklich weiter.

Super aufgepasst Hans !

0
@DerHans

Kann man so sagen, nach Banklehre und Versicherungsfachwirt hab ich Versicherungswesen in Köln studiert. (Kann man nur dort studieren)

0

Leider so nicht zu beantworten, da die Schuldfrage, die finazniellen Möglichkeiten des Verursachers, die Dauerschäden usw eine Rolle spielen werden und ein Richter dies Punkt für Punkt prüfen muss. Generell ist sicher, dass das Schmerzensgeld keinesfalls die wirklichen Schmerzen und Kosten ausgleichen werden.

Hier in diesem Forum eine maßgebende Auskunft über Schmerzensgeld erhalten zu wollen, ist - mit Verlaub - schon etwas naiv. Auch läßt sich dieses letztendlich erst nach Abschluß der Behandlungen festlegen. Erfolgt meist nach der sogenanten "Gliedertaxe" und ist meist erheblich niedriger als sich dies der Laie oft vorstellt.

Der von Euch zu beauftragende RA wird Euch entsprechend informieren. Ihr selbst könnt da sowieso nichts "verhandeln". Und, wie bereits gesagt: Vor Abschluß der Behandlungen ist es nahzu sinnlos, sich darüber zu unterhalten.

Was möchtest Du wissen?