Wieviel Ruhezeit zwischen zwei Arbeitstagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hoi.

Du bekommst da keine Probleme:

§ 7 SGB VII Begriff Arbeitsunfall

(1) Versicherungsfälle sind Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten.

(2)

Verbotswidriges Handeln schließt einen Versicherungsfall nicht aus

.

Du bist ja auch versichert, wenn du bei Rot über die Ampel fährst.....und im Arbeitszeitgesetz gibt es auch Ausnahmen:

§ 5 ArbZG Ruhezeit

(1) Die Arbeitnehmer müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.

(2) Die Dauer der Ruhezeit des Absatzes 1 kann in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen, in Gaststätten und anderen Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung, in Verkehrsbetrieben, beim Rundfunk

sowie in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung um bis zu eine Stunde verkürzt

werden, wenn jede Verkürzung der Ruhezeit innerhalb eines Kalendermonats oder innerhalb von vier Wochen durch Verlängerung einer anderen Ruhezeit auf mindestens zwölf Stunden ausgeglichen wird.

Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ruhezeit muss mindestens 11 Stunden betragen.

Wenn Du z.B. im Nebenjob bis 20.00 Uhr arbeitest, darfst Du frühestens um 7.00 beim Hauptarbeitgeber beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut § 5 des Arbeitszeitgesetz (ArbZG) müssen die Arbeitnehmer nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden einhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest vielleicht mal über dein Leben nachdenken, ob sich das alles lohnt.

Es gibt so viel Schönes, dass du versäumst - wegen Überarbeitung. Und wie lange willst du das noch durchhalten? LG Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panterflute17
23.03.2016, 10:00

bist du depressiv?

1

Was möchtest Du wissen?