Wieviel Reha nach Schlaganfall

5 Antworten

was über 4 x/Tag geht ist für die Patienten einfach zu anstrengend. Müssen ja auch noch zum Essen und alles fällt ihnen sehr, sehr schwer. Wie die psychologische Betreuung ist, hängt von der Klinik ab. Meist ein Gespräch bei der Ankunft und eines zum Abschluss. Nach der REHA ist es auch nicht getan, sondern er muss weiter Kurse/Therapien besuchen. So schnell geht das alles leider nicht. Man darf nicht vom gesunden Zustand ausgehen. Ist schwierig sich da hinein zu fühlen. War mehrere Male als Begleitung bei REHA`s dabei (hab mir dann ein paar Massagen aufschreiben lassen), das alleine fand ich schon anstrengend.

Vielen Dank schon einmal für die schnellen und hilfreichen Antworten. Da ich ziemlich plötzlich mit so einer Situation konforntiert wurde, ist man leider nicht so tief in den Thema.

Ich habe das Gefühl, dass mein Vater sich hängen lässt und daher dachte ich, dass eine phsychologische Betreuung wichtig ist. Gerade die Mitarbeit des Patienten in der Reha ist doch wichtig?

Falls es weitere Tipps oder Erfahrungen gibt bin ich euch sehr sehr dankbar. Viele Grüße

Hallo meine Mutter hatte vor 10 Jahren auch einen Schlaganfall auch linke seite gelähmt nun sie war 3 Monate in Reha sie hatte auch keinen Phsychologen. Ein Schlaganfallpatient kann zu anfang keine 3-4 Stunden rehabehandlungen machen da er zu erschöpft wäre danach. Meine Mutter kann wieder laufen und ihren Haushalt machen arbeiten gehen geht nicht mehr, es brauchte alles seine Zeit.

immer gesund entlassen aus Reha?

Hallo liebe Community, ich soll/darf in eine Reha und ich weis nicht was für gute Kliniken es gibt. Das Netz ist voll und es ist schwer eine gute Klinik zufinden .ich suche eine Klinik für Psychosomatik und Orthopädie. Wer kann von seinen erfahrungen berichten. Mich interressieren die Behandlungen und natürlich die Ärzte. Wird man wirklich immer als gesund entlassen auch wenn dwe Patient sich nicht so fühlt?? Gibt es keine Menschlichkeit in diesen Kliniken nur weil sie für die Rentenkassen arbeiten. Ich bin entsetzt was ich im Netz lese über Rehakliniken--Kaum Therapien oder nicht auf das Krankheitsbild angepasste, kränker und erschöpfter entlassen aber gesund bzw. Arbeitsfähig geschrieben obwohl die Patienten sich nicht so fühlten. Massenabfertigung keine schönen Zimmer oder gar 2 Bettzimmer, Therapien sind einfach ausgefallen oder waren so eng termeniert das berichtet wurde das die Patienten echt in Stress kamen. Gespräche vieleicht einmal die Woche ,Patienten sollten sich selber therapiern. Keine untersuchung bei Aufnahme teilweise erst bei Entlassung den Arzt kennengelernt. Also wenn ich das lese dann bekomme ich Angst vor der Reha. Wer kann mir positiv von seiner Klinik berichten und weiterempfehlen. Was hattet ihr für Therapien ,Zimmer ,Ärzte, hat es euch gut getan, wielange ging eure Reha und wurdet ihr gesund und wenn nicht wie lautet eurer Entlassungsbericht. Ich bin über einen regen Austausch sehr dankbar. Eure Lore

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?