Wieviel Rattengift ist für einen Hund unschädlich?

5 Antworten

Das Gift muss auf jeden Fall von einer Zuständigen Behörde ausgelegt werden. Sieh dich nach einem Kammerjäger um. Rattengifte sind für alle Säugetiere tödlich. Meist sogenannte Blutgerinnungshemmer, an denen das Tier qualvoll einige Tage später stirbt. Wenn nachvollziehbar ist, dass der Hund an deinem ausgelegten Gift starb, kann das mindestens ein sehr hohes Bußgeld nach sich ziehen. Am besten lässt du es einfach bleiben, wenn sie dich nicht sonderlich stören.

Wenn es schon Gift sein muss, dann auf jeden Fall nur im Haus und den Nachbarn darüber informieren, damit der Hund geschützt ist. Es wäre furchtbar, wenn sich der Hund vergiftet, auch wenn es nicht lebensgefährlich ist. Das ist nicht zu verantworten. Da müssen sich die Menschen vorher absprechen und die richtige Lösung finden!!! Also, Ratten sind schlimm und ist auch nicht tragbar, aber es könnten auch freilaufende Katzen vergiftet werden. Wenn ihr freilaufende Katzen in der Gegend habt, muss auch eine andere Lösung gefunden werden.

Du solltest deinem Nachbarn sagen, dass du Köder auslegst, damit er den Hund an der Leine halten kann. ich denke das schon die geringste Dosis schädlich ist.

ich frag mich eigentlich WARUM DU so viele ratten hast.??? ratten sind normalerweise bei "futterquellen"--oder?----ähhhhh was hast du in deinem garten so rumliegen?? oder in deinem haus?? was entsorgst du im kanal????. ratten kommen net wirklich zum vorschein wenn mann "normal-sauber" lebt.. in jedem lebensbereich gibt es ratten-mäuse-insekten---nur sieht man die eigentlich nicht....warum ist das bei dir anders?????

Weil um mein Haus ein kleines Gewässer von etwa 5 Meter breite geht. Und die freundlichen Nager sehe ich genausowenig wie den fast unsichtbaren Berner Sennenhund. Aber das Häufchen auf der Wiese sowie Rattenkot an den Biotonnen und kleine Höhlen lassen den berechtigten Verdacht aufkommen das

a) Ratten gibt b) entweder ein Hund oder mein Nachbar ständig auf meine Wiese kackt.

0

Zusätzlivch zu den berechtigten Bedenken von Fischerhundefan:

jedes Rattengift ist schädlich. Der Tod kommt dann schleichend, eventuell monate/jahre später. Und es ist kein schöner Tod. Vor allem wirken diese Gifte auf jedes warmblütige Lebewesen, auch Menschen. Teilweise (je nach giftart) reichen mikroskopischer Mengen um sofort zu töten, noch kleinere Mengen um langfristig zu töten.

Unsere Samin ist nach 4 Stunden trotz TA elendiglich krepiert, das Lienchen kämpft tapfer mit den Folgen.

Sei bitte vorsichtig bei dem was du tust und lass fdich von nem Profi beraten. Ratten sind eh verdamt schlau

Was möchtest Du wissen?