Wieviel Rasenschnitt darf auf den Kompost?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Und ich bin noch ganz anderer Meinung:

Bei mir kommt nicht ein Grashalm auf den Kompost. Erfahrungsgemäß dann nämlich sprießt der Rasen wie blöde auf den Gemüsebeeten.

Ja, wir mähen regelmäßig.

Nein, das Gras blüht nicht.

Ja, die Rasendecke ist fest, ohne Löcher, so dass eigentlich auch beim Mähen keine Wurzeln ausgerissen werden.

Woher das also kommt, ist mir schleierhaft, aber Rasenschnitt kommt bei uns zum städtischen Grüncontainer, weil sich bei der kleinen Fläche, die wir haben, ein Mulchmäher nicht lohnt. Der ist sonst 'ne prima Alternative.

Hallo!

Schaut Euch mal diesen Komposter an. Funktioniert auch als Rasenkomposter. Rasenschnitt einfach einwerfen und in ca. 7-9 Monaten als Kompost unten entnehmen. Durch die vollflächige Belüftung gibt es keine keine Fäulnis und somit keine üblen Gerüch. UND KEIN UMSETZTEN DES KOMPOSTERS mehr notwendig. http://schnellkomposter.net

Wenn du Sträucher hast, kannst du einen Teil darunterstreuen. Oder aber du greifst in deine Geldtasche und kaufst einen Recycler. Toro zum Beispiel. Ein Mulchrasenmäher, bei dem du bei regelmäßigem Mähen KEINEN Rasenschnitt mehr hast. Ich würde ihn nicht mehr hergeben.

Lass das Gras (an)trocknen, und wenn das Heu dann mit anderen Abfällen aus Garten oder Küche vermischt wird, gibt es guten Kompost.

Bin wieder mal anderer Meinung. Dein Kompost gedeiht praechtig mit Rasenschnitt. Eine Lage Schnitt, dann Zeitungspapier oder Karton, wieder Schnitt, und so fort. Teurere Variante: Mit Torfmull mixen. Vielleicht ohne Kosten, etwas Weg: Von Schreinerei Saegespaene drunter mixen. Gut Kompost. Gruss. Bruno

Bei mir kommt der Rasen immer auf den Kompost und drüber eine Ladung Kalk. Ich habe keinen Rasen in meinen Gemüsebeeten.

Bei mir kommt Rasenschnitt überhaupt nicht auf den Kompost, weil der nach meiner Erfahrung nicht richtig verrottet und der Kompost hinterher nichts taugt.

Was möchtest Du wissen?