Wieviel Quecksilber ist gefählrich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

> 5,2 mm Durchmesser daraus folgt 73,622 mm^3 Volumen

Die wundersame Vermehrung der zählenden Stellen...

Korrekt wäre 74 mm³

Ansonsten hast Du richtig gerechnet, mit einer Tasse Quecksilber (die wiegt etwa 2,7 kg)  kann man 2700 Thermometer befüllen.

> ab wievielen zerbrochenen Thermometern es gefählrich wird, wenn man es nicht wegräumt ?

Ab dem ersten. Jedenfalls, wenn wenig gelüftet wird, so dass das Hg eingeatmet wird. Siehe hier:

http://www.abfall-kreis-tuebingen.de/fileadmin/pdf/Infobroschueren/Infoblatt_Umweltlexikon_Quecksilber.pdf

Danke erstmal für die Antworten,
Wieso wundersame Vermehrung ... Man kann doch auch mit dem genauren Wert von 73,622 mm^3 rechnen ?

http://www.abfall-kreis-tuebingen.de/fileadmin/pdf/Infobroschueren/Infoblatt_Umweltlexikon_Quecksilber.pdf

Da schreiben die halt auch ,,Da die Quecksilbermenge in einem Thermometer jedoch gering ist (ca. 1 g), kommt es bei deren Freisetzung wahrscheinlich nicht zu akuten oder chronischen

Vergiftungserscheinungen."

Meine Frage wäre: Ab Wieviel g wäre den eine chronische Vergiftung in einer Wohnung möglich ?

0
@xyxy12345678

> genauren Wert von 73,622 mm^3

Das ist nicht genauer, sondern aus dem Kaffeesatz gelesen. Denn Dein Duchmesser ist nicht 5,2000 mm, sondern "ungefähr 5,2 mm", irgendwas zwischen 5,15 mm und 5,25 mm.

Das Volumen mit 5 zählenden Stellen anzugeben täuscht eine nicht vorhandene Genauigkeit vor.

> wahrscheinlich nicht zu akuten oder chronischen  Vergiftungserscheinungen.

Die gehen aber auch davon aus, dass Du lüftest und das Quecksilber umgehend beseitigst. Das komplette Gramm im Lauf eines Jahres einzuatmen wäre ausreichend für eine tödliche Vergiftung.

> Ab Wieviel g

Kann Dir keiner sagen - kommt darauf an, wieviel durch Lüften verschwindet. Eine Aufnahme von um die 100 mg reicht für eine Vergiftung.

1

Die Gefährlichkeit hängt auch von der Art der Aufnahme ab.

  • Du kannst problemlos einige Liter Quecksilber trinken.
  • Aber du solltest nicht auf Dauer Quecksilber einatmen.
  • Und (lösliche) Quecksilbersalze haben eine noch ganz andere Qualität oder Giftigkeit.
  • Und es gibt noch organische Quecksilberverbindungen, wenn ich das recht in Erinnerung habe.

Zu jedem dieser Themen musst du dich einzeln schlau machen.

Und bei all der Qualität der Experten hier, eine maßgeschneiderte Antwort auf deine Frage hat wohl selten jemand.

Und wenn die Suchmaschine deines Vertrauens da (zu "Quecksilber Gift" z.B) 168.000 Ergebnisse  in 0,46 Sekunden findet, brauchst du halt Tage bis Monate, um die Ergebnisse zu sichten.

Was ist eigentlich deine Frage?
Wieviel Quecksilber du offen rumstehen lassen musst, damit du sicher daran stirbst? Aber dann bleibt der Zeitraum unbestimmt. So oder so unklar.

Quecksilber hat nicht umsonst die höchste Entsorgungssicherheit im Labor. Jedes bisschen ist schädlich, waru mdeine Quelle da so verschwurbelt drüber schreibt weiß ich nicht.

Was möchtest Du wissen?