Wieviel qm braucht ein Hund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du brachst vor allem eine genehmigung vom ordnungsamt -eine private pflegestelle fuer hunde zu eroeffnen und die einwilligung von den nachbarn.

laut tierschutz gibt es eine regel, dass hunde mindestens 8 m2 fuer sich haben. an deiner stelle wuerde ich auch den "hundefuehrerschein" machen .

ein vertinaer koennte dir eine bescheinigung ausstellen, dass nach besichtigung deines huases und grundstueckes alles den gueltigen tierschutzbestimmungen entspricht.

... und die willst du dann zusammenpferchen oder wie?

Im Prinzip braucht ein Hund in der Wohnung gar nicht soo viel Platz.

Wichtig ist, dass der Hund beschäftigt wird, sowohl geistig mit Spielchen, Bällchen holen oder Gehorsamsübungen wie Sitz, Platz, Pfötchen, ... und viele Gelegenheiten zum Spielen im Freien (auch eingezäuntes Gelände, wenn du die Hunde nicht kennst) hat und natürlich genügend Auslauf Also je nach Rasse solltest du lange Spaziergänge (nicht bei kurznasigen Hunden wie Mops, Französische Bulldogge,...) oder sogar etwas Sport mit den Hund machen. (Wichtig: dazu die Besitzer fragen ob Krankheiten oder HD vorliegen).

Bei Gehorsamsübung ist darauf zu achten, dass du die gleichen Kommandos gibst wie der Besitzer (Rufzeichen, Sichtzeichen, Fühlzeichen).

Na dann viel Spaß mit den Hunden!

Was möchtest Du wissen?