Wieviel Prozent von alkoholkranken Menschen bleiben nach einer Langzeittherapie trocken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nach einer studie über 15 jahren der sucht-klinik ringenhof sind es ca.25% beim besuch einer selbsthilfe gruppe(etliche jahre)nochmal ca.25% allso insgesamt ca.50%(manche mit ein bis zwei rückfällen)ca.25% sterben an den folgen der suchterkrankung-das erlangen einer zufriedenen abstinenz dauert ca. 2-3 jahre desshalb muß man unbedingt nach der therapie eine selbshilfe gruppe aufsuchen und zwar mindestents 3-4 jahre gruß walle48

Also ich weiss nicht was das für eine Studie ist , aber sie ist falsch. Hier steht "einer zufriedenen abstinenz dauert ca. 2-3 jahre desshalb muß man unbedingt nach der therapie eine selbshilfe gruppe aufsuchen und zwar mindestents 3-4 jahre ".

Was für ein Blödsinn.

Ich bin seit fast 30 Jahren trocken und habe weder eine Langzeittherapie noch eine Selbsthilfegruppe besucht. Ich habe mir mal Selbsthilfegruppen der AA und des KB angeschaut. Die einen beten mir zuviel und bei den anderen hatte alle viele und große Probleme. Da dachte ich mir bevor ich mich runterziehen lasse, mache ich mein eigenes Ding. Und es hat funktioniert.

Der erste wichtige Schritt, die Einsicht ICH BIN ALKOHOLIKER ich brauche HILFE !

Der zweite Schritt ist einfreiwilliger Entzug in einer Klinik . Das ist aber nur ein Körperlicher Entzug vom Alkohol.

Der dritte Schritt ist "Der psychische Entzug " !!!

Da hilft nur eiserner Wille. Das ist nicht einfach aber es lohnt sich.

Wenn da jemand Hilfe braucht schreibt mich an.

0

leider nur etwa 6-20% (kommt auch drauf an, wie lang die person vorher abhängig war, in welchem umfeld sie lebt, auf das geschlecht etc)

Laut Studie 10%. Aber wenn der Kopf mitmacht könnten es mehr werden. Nicht die Therapie ist ausschlaggebend. Es ist der Wille.

Wenn es der Wille wäre hätten wir eine Quote von 100%.

0
@Odysseus247

Schade, dass ich den Kommentar nich bewerten kann, Odysseus247!

0

Was möchtest Du wissen?