Wieviel Prozent fließen vom Bruttolohn in die Rentenkasse?

8 Antworten

Wieviel vom Bruttolohn für die Rentenkasse abgezogen wird, steht auf jeder Lohnabrechnung. Zur Zeit sind es 18,7 %. Dazu kommt dann der etwa gleich hohe Arbeitgeberanteil.

Alle paar Jahre bekommt jeder der in die Rentenversicherung einzahlt ein Schreiben von der Rentenversicherung. Da steht drin, wie hoch die Rente wäre wenn man sofort in Rente gehen würde, und wie hoch die Rente vermutlich sein wird, wenn man bis zum normalen Renteneintritt weiter wie bisher arbeitet.

Wenn so ein Schreiben nicht vorliegt, musst Du mal die Daten in einen Rentenrechner eingeben. Das kann so mal eben nämlich keiner beantworten.

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rente beträgt aktuell 18,7%. Diesen teilen sich ArbG und ArbN je zur Hälfte.

Bei einem Bruttolohn von 2.200,- € werden 205,70 € pro Monat an Beiträgen einbehalten. Dazu kommen eben weitere 205,70 € vom Arbeitgeber.

Wie viel das am Ende an Anspruch macht kann man nur näherungsweise ermitteln, anhand von heutigen Werten.

Legt man heutige Zahlen zu Grunde käme daraus nach 40 Beitragsjahren etwa eine Bruttoaltersrente von 866,- € pro Monat (abzgl. der Strafabschläge, weil du vor dem 67. Geburtstag in Ruhestand gegangen bist).

Nach 45 Beitragsjahren wären es ca. 974,- €.

Das kann nicht stimmen! Jeder deutsche Rentner bekommt über 1000€ 

0
@MatejCZ

Wenn du es besser weißt, warum dann die Frage.

Möchtest du den Rechenweg hier aufgezeigt haben?

Ferner hab ich gesagt ich kann nur heutige Werte berücksichtigen. Welchen aktuellen Rentenwert wir in x Jahren haben werden kann ich nicht vorhersehen.

0

Was möchtest Du wissen?