Wieviel Platz braucht eine Katze?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Hauskatze stellt ganz besondere Anforderungen an ihren Katzenhalter! Da der Wohnungskatze der inspirierende Freilauf fehlt, sollte der Katzenhalter für viel Abwechslung und Beschäftigung sorgen. Oft empfiehlt sich bei einer reinen Hauskatze die Haltung zweier Haustiere. So können Katzen ihrem Spieltrieb und ihrem Sozialverhalten nachgehen. Grundsätzlich ist das Leben in der Wohnung sicherer als der Freilauf. Hier trennen sich jedoch wieder einmal die Meinungen, welches Leben der Katze eher gerecht wird: Das wohlbehütete Katzenleben im Haus ohne Abwechslung und die tägliche Jagd oder der unbegrenzte Freilauf. Aber auch die Haltung in der Wohnung stellt Anforderungen an den katzenhalter. Neben den Katzenbedürfnissen lauern viele Gefahren und die Wohnung sollte ganz auf die Bedürfnisse der Katze eingestellt sein! Hierzu gehören giftige Pflanzen, vor jedem Kauf einer Pflanze kontrollieren, ob diese gefährlich werden könnte. Fenster sind eine weitere Gefahrenquelle, das Kippfenster vor verlassen des Hauses schließen, so kann ihrer Hauskatze nichts passieren.Die Größe ist dann nicht entscheident. Einfach auch mal mit ihr richtig toben.

in einem 1-Zimmer_apartment könnte es schon reichlich eng werden. du musst jedenfalls damit rechnen, dass Katzen in ihrem Spieltrieb auch gerne mal richtig losrasen. Dafür braucht sie also genug platz. Aber die Tiere sind sehr anpassungsfähig. Und für genug abwechslung musst du jedenfalls sorgen. Sprich 1-2 Kratzbäume, Spielsachen etc.

eine katze braucht nicht grad viel platzt aber trodzdem müsste die katze genügend freiraum haben vieleicht ein haus mit garten oder ein wohnung im erdgeschoss ich selber willl mir eine katze zulegen und habe eine hundert quadrat mete wohnung die recht vollkommen aus .

Grundsätzlich finde ich es wenig artgerecht, wenn Katzen nur in der Wohnung gehalten werden. Wenn es denn doch sein soll, dann sollte die Kartze Möglichkeiten zum Rückzug, zum Spielen und zum Kratzen haben. Ein 1-Zimmer Apartment ist dafür sicher nicht geeignet.

Sarah0605 14.06.2016, 17:03

Soll die Katze lieber von einem Auto überfahren werden, nur weil man ihr freilauf bieten will!!!(ich meine zb. Großstadt es wäre da nicht ok eine Katze auch Draußen zu halten.

0

Eine Mindestgröße der Wohnung gibt es nicht.Sie sollte halt nur genug Kratzmöglichkeiten und einiges zum spielen,also Abwechslung haben.Und nie ein Fenster kippen,wenn du nicht zuhause bist,da sich eine Katze evtl erhängen könnte in dem Fensterspalt.

Birmli 10.10.2010, 14:20

Nicht mal Fenster kippen wenn man zuhause ist. Man geht kurz duschen, 40 Minuten später kann es schon zu spät sein für die Katze.

Also unbedingt Kippfensterschutz anbringen!

0
  1. Eine reine Wohnungskatze bitte nicht alleine halten!!

  2. Ich seh es so: Mind. 1 Zimmer pro Katze.

100m2 können nicht genug sein wenn sie rein gar keine Einrichtung für Katzen haben.

45m2 können genug sein wenn sei Kratzbäume, Schränke und einen Catwalk mit drin haben.

Bedenke auch, eine Katze lebt "3 dimensional". Für sie ist nicht nur der Boden "Lebensraum" sondern auch Schränke, Fensterbretter etc.

Aber wie gesagt, bitte 2 Katzen!!! Das ist mit das wichtigste. Damit sie sich nicht langweilt und einsam wird und Probleme auftauchen.

Was möchtest Du wissen?