Wieviel Platten habt ihr bei eurem Fahrrad pro Jahr / Plattfüße selbst flicken?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wechsel mal zu einem guten Freund der sich auskennt, er soll mal, am besten beim nächsten Platten überprüfen: - ist das Loch am Schlauch innen in der Nähe der Speichen dann unbedingt das Felgenband tauschen. Das vergessen oft auch Profis und schützen den Schlauch vor Löcher stechenden Speichen. - ist das Loch seitlich dann fährst du vermutlich mit zuwenig Luft. Hast du zuwenig Luft in den Reifen dann wird bei Unebenheiten der Schlauch zwischen Felge und Mantel/Straße eingezwickt und wird eventuell durchlöchert - ist das Loch bei der Laufflächenmitte dann überprüfe ob der mantel noch un Ordnung oder schon brüchig ist. Am besten durch einen Pannensicheren ersetzen auch wenn so etwas für TramentanaUxia ganz unbequem und böse ist, seine Erfahrung haben 99% der Benutzer nicht. Dir wird der Unterschied nicht auffallen bzw. gibt es unterschiedliche Reifen mit glatterer Lauffläche oder solche mit Stollen. Stollen sind aber nur fürs Gelände gedacht. - ist das Loch sichtbar bei einer Falte des Schlauchs dann liegt ein Fehler bei der Montage vor. Da hilft nur den Fahrradmechaniker wechseln - Ist Loch direkt neben dem Ventil dann liegt eventuell ein Montagefehler vor oder der Mantel hat sich gegenüber der Felge verschoben. Das passiert auch nur wenn man mit zu wenig Luft fährt.

Also: Wichtigst-> immer gut aufpumpen. Zumindest 1 mal pro Woche bei gutem Schlauch

Auf die Straße achten ob Glasscherben oder Nägel herumliegen

Zumindest einmal von einem Fachmann Montage, Felgenband und Mantel überprüfen lassen. Fachmann ist auch ein guter Freund oder Onkel mit Erfahrung

Meinen letzten Platten hatte ich vor 10 Jahren (Glasscherben auf dem Radweg). Da ich in der glücklichen Lage bin, hier immer auf der Fahrbahn fahren zu können, stören mich Splitt und Scherben auf den typischen Radwegen nicht - da liegt nie etwas rum. Ich fahre zwar Markenreifen, aber keine besonders als pannensicher deklarierten Versionen.

Rüste Dein Rad auf "Autoventile" um, dann kannst Du an jeder Tanke den Reifen passend aufpumpen (ist per Hand sehr müselig); ich fahre immer 5,5 bar (6,5 Bar dürfte ich, so ist noch etwas Reserve nach oben).

Als netter Nebeneffekt rollte das Rad auch noch viel leichter mit mehr Druck.

Ich habe auf jeden Fall weniger Plattfüße. Wichtig ist ein ausreichender Luftdruck. Mindestens so wichtig sind hochwertige Reifen mit dichter Karkasse und Durchstechschutz. Wichtig ist auch, dass der Reifen nicht zu alt ist. Meistens sehe ich, wenn eines der von mir gewarteten Räder einen Platten hat, dass der Reifen abgefahren ist. Und ja, ich repariere selbst. Geht schneller, ist billiger, aber die Hände werden dreckiger :-o

Wir sind zu dritt, fahren die Winter durch und haben vielleicht alle 2 Jahre einen Platten. Die Alltagsräder sind immer schön aufgepumpt und haben einen gewissen Pannenschutz gegen Durchstechen. Die sind so gut wie nie platt. Plattfüße gibt es eher an den Spaßrädern ohne Schutz. Da bleibt schon mal ne Reiszwecke drin stecken.

Wenn du fünfmal im Jahr einen Platten hast, machst du etwas falsch. Vermutlich fährst du nicht mit genug Luft, oder dir fehlt das Fegenband. Möglich auch, dass noch eine winzige Scherbe im Reifen steckt.

Irgendwas machst Du oder der LAden falsch!

1) Du ? - querfeldein, durch Stoppelfelder, über natürliche Wiesen, durch Glas, Luftdruck zu gering

oder Du fährst falsch über Kanten wie Bordsteine - Du weißt dass du nicht einfach drüberfahren darfst sondern langsam und das Gewicht beim Vorder- und Hinterrad verlagern musst?

2) Ne schlechte Werkstatt vergisst sorgfältig zu prüfen ob die Scherbe oder Dorn noch im Mantel ist. Ob früher oder später verursacht der wieder eine Panne

3) Bitte schau doch einem Freund beim Flicken mal über die Schulter und lass es Dir erklären . Dann geht kein ganzer Tag mehr verloren - das Flicken dauert selbst ungeübt und inklusive Vulkanisierzeit 20 min. Das Set kostet überall: Baumarkt, Kaufland, Obi, Pfennigpfeifer 5 Euro . Solltest Dir bloß 2 Montierhebel aus Stahl von ebay oder FLohmarkt besorgen - die im Set dabei aus Alu-Blech sind kaum zu gebrauchen.

findesciecle 27.06.2013, 21:06

Ach so - Luftdruck - hängt vom Reifen, deinem Gewicht und davon ab, wo du fährst. Falls ich es nicht überlesen habe, wissen wir ja nicht mal ob MTB oder Straßenbike (wie Tracking oder Hollandbike)

MTB - So 3,5 - 4 Bar dünnere Reifen nochmal mehr 5-7 Bar

Tramutana Uxia hat recht: die pannengeschützten haben große Nachteile und sind kein 1005 Schutz zumal wenn es nicht an Fremdkörpern sondern an der Fahrweise liegt!

0

Ich habe mein Fahrrad jetzt seit 4 Jahren und hatte vor 2 Wochen mein ersten Platten Reifen. Hat mein Papa dann für mich geflickt und ich habe zu geschaut und gelernt (:

Jedes mal zum Fahrrad laden zu rennen ist doch nervig und auch teuer, oder? Also ich habe mir erst vor kurzem ein neuen Schlauch für 7€ gekauft, als Reserve. LG

In 10 Jahren vielleicht 3 Löcher? Oder warens doch 5?

Meine Reifen sind meist gut aufgepumpt. Das is schon ein guter Schutz vor so manchem Loch, weil der spitze Gegenstand es schwerer hat einzudringen.

max225416 27.06.2013, 11:33

Das mit dem gut aufgepumpt ist quatsch.

Wenn der Reifen prall ist, hat die Spitze weniger Möglichkeit weg zu knicken oder so. Bei geringen Druck, hast du ja eine gewisse Dehnung, wodurch die Spitze evtl. nicht eindringt.

Aber fahren tut es sich einfach mit guten Druck besser.

0
ScyllaCharybdis 27.06.2013, 12:34
@max225416

Max, Warum ist das Quatsch? Ein anderer Antworter schreibt hier, dass es sehr wohl wichtig ist !!!

1
Cranberry42 14.08.2013, 21:38
@max225416

Max225416

Entschuldige dass ich es so direkt sage: Aber Du hast echt keine Ahnung.

0
FelixLingelbach 27.06.2013, 11:44

Die meisten Platten entstehen durch Durchschlagen, nicht durch Durchstechen. Wenn zu wenig Druck drauf ist, knallt der Reifen bei einem Schlagloch durch bis auf die Felge, der Schlauch sitzt dazwischen und wird beschädigt. Dagegen hilft auch kein Reifen mit gutem Pannenschutz.

0

ich habe vor 4 jahren "unplattbare" reifenmäntel gekauft, ok die waren einmal 50€ pro reifen und seit dem halten sie

Ehm.. irgendwas machst du Falsch.. Ich komme auf höchstens 2 in 5 Jahren

Entweder verscheißert dich der Fahrradladen... oder in deinem Lebensraum liegen etliche Rosen, Glasscherben usw rum..

Und warum flickst du das nicht selbst? Hast du das nicht von Oma oder Opa gelernt?

Du könntest dir extra beschichtete Gummis kaufen.. da brauchst du ein paar Scherben um platt zu werden. Die sind etwa 3-5 mm dick haben aber keine Einwirkung aufs Fahrverhalten.

mfg

PS: Ich habe normale Gummis, evtl liegts am Profil oder meiner Achtsamkeit gegenüber spitzen gegenständen :)

ScyllaCharybdis 27.06.2013, 12:31

Also ich fahre normale Conti-Reifen, lasse die von mein Freund aufpumpen.

Aber ebend nicht so fest, sondern etwas weicher, weil man dann etwas gefederter fährt.

Was genau meinst Du mit "beschichtete Gummis" ?

Wieso haben die KEINEN Einfluß auf das Fahrverhalten ?

0
FelixLingelbach 27.06.2013, 13:37
@ScyllaCharybdis

Contis sind gut. Besorg dir demnächst auch Markenschläuche von Conti oder Schwalbe und fahr mit mehr Druck. Wenn dir das zu unbequem ist, solltest du vielleicht mal gucken, ob da vielleicht etwas dickere Reifen in den Rahmen reinpassen. Die brauchen nicht so hohe Drücke und federn besser.

0
Cranberry42 14.08.2013, 21:43

Max225416, Du meinst, dass pannensichere Reifen keinen Einfluß haben aus das Fahrverhalten.

Es stimmt nicht. Sie fahren sich deutlich schlechter !!!

0

selbst flicken ja, alles andere ist zu teuer und es erfordert kaum geschick nur die richtige methodik

Sogenannte pannengeschützte Reifen sind nicht optimal. Sie haben ein höheres Gewicht und rollen sehr schlecht ab!

Zumindest wenn man sportlich fährt merkt man den Unterschied.

Ich fahre mit den Racing Ralph von Schwalbe, und zwar mit Maximaldruck.

Ansonsten: besorge dir mal Flickzeug, und repariere selbst. Auch Frauen bzw. Mädels sollten dazu in der Lage sein.

Ich hatte früher auch Berührungsängste. Inzwischen mache ich aber viel selbst am Fahrrad.

Ca. Aller 500 km ein platten.

Immer viel Druck auf den Reifen fahren. Und flicken kann man das doch wohl selber

treblis 27.06.2013, 11:27

Ich musste meiner Mathelehrerin in der 4. Klasse mal einen Aufsatz darüber schreiben warum ich zu spät kam. Die selbständige Platten flicken Aktion fand sie gut.

0

Was möchtest Du wissen?