Wieviel Nettolohn ergibt sich ungefähr aus einem Arbeitgeberbrutto von 850Euro bei Steuerklasse 1?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Bruttogehalt des Arbeitnehmers von ca. 700 Euro ergibt sich ein Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung von rund 150 Euro.

Der Gesamtaufwand des Arbeitgebers würde also ungefähr 850 Euro betragen.

Für den Arbeitnehmer bleiben von den 700 Euro brutto ungefähr 550 Euro netto übrig.

da ist doch kein unterschied, wenn dein ag dir diesen betrag zahlt, dann ist es brutto, oder meinst du, der ag hat in diesen betrag seine eigenen sozialabgaben auch mit eingerichtet? so einen rechner gibt es nicht, wird aner wohl in richtung 400 euro job gehen

Hallo rawi47.

Der Arbeitgeber zahlt wesentlich mehr als auf der Gehaltsabrechnung beim Arbeitnehmer-Brutto steht. Der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung (und die Umlagen für Insolvenzgeld, Mutterschaftsgeld usw.) geht ganz schön ins Geld.

Jeder Arbeitgeber sieht den Gesamtaufwand für den Arbeitnehmer im Vordergrund. Das Bruttogehalt auf der Gehaltsabrechnung interessiert nur den Arbeitnehmer, nicht den Arbeitgeber.

Die Rechner, die auch den Arbeitgeber-Gesamtaufwand ausweisen, gibt es sehr wohl. Jedes Lohnbuchhaltungsprogramm hat einen solchen Rechner.

0
@heinmueck

das weiss ich schon, aber ich war mir nicht sicher, was die frage tatsächlich war. einen lobu-rechner im netz hab ich aber bisher noch nirgends gefunden

0

Ok, ich versuche es halt richtig zu erklären, denn hier steht viel Blödsinn.

  1. Arbeitnehmerbrutto ist das was auf deiner Lohnabrechnung steht (wovon du Steuern oder Sozialversicherungsbeiträge abführst)

[Wenn du Sozialversicherungspflichtig arbeitest, dann hat du immer Sozialversicherungsabzüge] [Ob und wie viel Steuern du zahlst, ist abhängig von deiner Lohnsteuerklasse + (Vermerke auf der Lohnsteuerkarte z.B. Kirche ja oder nein / Kinderfreibeträge, Feibeträge aufgrund von Behinderungen usw.) der Höhe des Einkommens]

Bei Steuerklasse 1 zahlst du bis 906 € Brutto noch keine Steuern [laut der Aktuellen Steuertabelle 2010]

  1. Arbeitgeberbrutto. Das Arbeitgeberbrutto ist das tatsächliche Brutto für deinen Arbeitgeber, was du ihn Kostest. Im Arbeitgeberbrutto sind die Sozialversicherungsabzüge für deine Krankenkasse beinhaltet. Berechnung des Arbeitgeberbruttos --> Dein Bruttogehalt z.B. 1000 € + ca. 21-23 % draufschlagen = Arbeitgeberbrutto = 1210 € Arbeitgeberbrutto

  2. Dein Beispiel 850 € = 121% Arbeitgeberbrutto Dreisatz auf 100 % berechnen = 850 * 100 / 121 = ca. 702,48 € Also würde dir dein Arbeitgeber ca. 700 € Brutto geben. Dein Netto = ca. 556,70 € Kann auch etwas mehr sein (Das Alter und ob du Kinder hast spielen hier eine Rolle). Also wenn du zwischen 400,01 – 800 € Brutto hast, dann liegst du laut dem Gesetzt in der Gleitzone. Das heißt, dass du einen verminderten Rentenversicherungsbeitrag abführen kannst. Ob du den den vollen oder niedrigeren wählst bleibt dir überlassen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet zu erfragen, ob du den verminderten Rentenversicherungsbeitrag wählst oder nicht.

Ich hoffe, ich konnte hier etwas helfen.

700 Euro täglich verdienen?

Derzeit mache ich eine Ausbildung als Einzelhandel Kaufman und verdiene ca 700 Euro, (mein Ziel ist es 700 Täglich zu verdienen) nach der Ausbildung und nach der Weiterbildung will ich Selbständig werden und ein Unternehmen aufbauen .. So die Frage welches Unternehmen kann ich bzw sollte ich aufbauen um mind täglich 700 Euro zu verdiene wären ungefähr 21,000Euro pro Monat

Ist es überhaupt möglich ? Wenn ja wie soll ich die Sache angehen ?

...zur Frage

Bonuszahlung während der Elternzeit - Steuern, Sozialversicherungsbeiträge?

Hallo, ich bin seit Ende November 2013 in Elternzeit und bekomme Elterngeld. Nun bekomme ich von meinem Arbeitgeber im März eine Einmalzahlung für meine Leistungen aus dem Jahr 2013.

Meine Frage ist - welche Steuerklasse wird der Arbeitgeber zugrunde legen? Die Steuerklasse, die ich zuletzt hatte und wieviel Steuern fallen dann ungefähr bei einer Einmalzahlung von 5000 Brutto an??

Muß ich auch Sozialversicherungsbeiträge zahlen oder wäre diese Zahlung in dem Fall beitragsfrei, da ich ja 2014 kein Arbeitsentgelt sonst habe.

Vielen Dank!!!

...zur Frage

Wieviel km-Geld ist üblich?

Ich muß mit meinem künftigen Arbeitgeber noch über mein km-Geld sprechen, daß er mir zugesichert hat. Einfache Fahrt ca. 70 km. Wieviel km-Geld (steuerfrei) wird üblicherweise vom Arbeitgeber bezahlt, wenn er sich schon dazu bereit erklärt???

...zur Frage

Auszubildende und Steuerklasse 5, wenn verheiratet?

Hallo! Er ist ein Kauffmann, ich eine Auszubildende im ersten Jahr. Wir wollen heiraten. Es wird behauptet, dass er dann Steuerklasse 3 sein wird und ich Steuerklasse 5. Kann das stimmen?? Nach diversen Gehaltsrechner im Internet, würde ich auf einmal Steuern in der Steuerklasse 5 zahlen, wo ich momentan in der 1 Klasse keine zahlen muss. Kann es also stimmen, dass ich in die 5 komme und wo könnte ich rausfinden, wieviel mehr er rausbekommen würde, wenn er in die 3 wechselt?

Ich bedanke mich im Voraus

mit freundlichen Grüßen

unglaublich 12

...zur Frage

Bei Amazon etwas kaufen ohne Kreditkarte oder Bankkarte?

Hallo ich wollte etwas über Amazon kaufen aber ich möchte sehr ungerne meine Bank Informationen geben da ich selbst vor 2 Jahren paar Probleme mit online Einkäufe hatte möchte ich es nicht mehr mit Bank Informationen.
Meine Frage ist jetzt, bei Saturn findet man Gutschein karten wie bei iTunes die 50€ kosten kann ich mir solche Karten kaufen und dann wie bei ITunes bezahlen ohne Kreditkarte oder Bank Informationen denn wenn ich bei Amazon was kaufen will kommt dann das (siehe Bild)

Muss ich da nur denn Gutschein-Code eingeben oder muss ich auch denn Kreditkarte oder Bank Informationen geben?

Vielen Dank

...zur Frage

Excel Tabelle zur berechnung des Monatslohns durch Eingabe der Arbeitszeiten?

Hallo zusammen.

Bei uns auf der Arbeit müssen wir täglich abstempeln. Nicht digital, sondern mit echten Papp Karten.

Nach der Arbeit müssen Leute per Hand die Arbeitszeiten (Beginn und Ende) in ein Programm eintragen, wobei öfters Fehler geschehen. Daher stimmen Abrechnungen manchmal nicht.

Nun würde ich gern in Excel eine Tabelle erstellen, in welcher ich Arbeitsbeginn und Ende Eintrage und wo nachher als Ergebnis steht, was genau ich am Monatsende verdient haben muss (Netto). Somit möchte ich meine Abrechnungen kontrollieren können.

Das ganze gestaltet sich aber schwierig, da wir in der 100er Arbeiten. Sprich eine Stunde gleich 100 Minuten. 23.30h ist dann 23.50h 01.15h ist dann 01.25h usw.

Da wir nur in der Nachtschicht arbeiten, bekommen wir auch einen Nachtzuschlag, welcher nicht versteuert wird. Der normale Stundenlohn von knapp über 12€ wird jedoch versteuert. Dann arbeite ich auch 2 mal im Monat Sonntags und bekomme erst nach einigen Stunden nach Nachtzuschlag, da ich schon ab 19.30h arbeite und in der Woche ab 23.30h.

All sowas soll die Excel Tabelle durch Formeln berücksichtigen und berechnen.

Es muss auf so viel beachtet werden, vom Brutto müssen die Steuerlichen Abgaben berechnet werden usw... Jedoch habe ich wie gesagt von solchen Sachen keine Ahnung.

Kann mir da jemand helfen?

Beste Grüße, DK

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?