Wieviel Naßfutter bekommen Eure Hunde pro Tag?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Meine wiegt 22 kg und bekommt 440 g Gesammtfutter - 400 g Fleisch und 40 g Gemüse Obstpampe wenn ich mal Nassfutter füttere, dann bekommt sie das gleiche 400  Dose und 50 bis 100 g Gemüse Obstpampe bei beiden kommt noch ein Knochen oder ein paar Hühnerhälse dazu.

Wenn es nach dem geht was auf der Dose steht, dann wären etliche Hunde schon weit über ihrem Bedarf. Bei Reinfleischdosen mit 80 % Fleisch wie ich sie verfüttere gelten die Barfwerte.

Meine Mutter müsste dann ihren Dackel, der 10 kg wiegt eine ganze Dose (a 400 g) verfüttern, der wäre mehr breit als lang. Dem reicht eine halbe Dose.

P.S. mit Nassfutter muß man bisschen rum probieren wann man die richtigen Mengen erreicht hat.

Bei Barf wäre dein Hund immerhin auch schon bei 3 % das wären dann 900 g Futter, weil ihr ja so viel Sport treibt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
15.02.2016, 19:11

Meine Maus braucht aber wirklich so viel. Die wird sonsst echt total dünn.

Glaub mir, meine Hunde sind immer wirklich gertenschlank. Aber zu dünn ist dann auch Mist :-)

1

Hi, wir sind gen Ende nur nach Gefühl gegangen, finde bei vielen Feuchtfuttern sind viel zu hohe Angaben, meine hat da immer Probleme gehabt weil es zuviel war, soviel konnte gar nicht futtern, wie da draufstand. Haben hinterher dann einfach weniger genommen und alle 2 Wochen das Gewicht kontrolliert und siehe da sie kam mit 3\\4 der Mahlzeit aus. Die meisten Hersteller gehen ja auf Nummer sicher und differenzieren zwischen ruhigen und aktiven Hunden, wenn sie das nicht machen steht das meist für aktive Hunde drin, damit kein Hund unterversorgt wird. Gutes Feuchtfutter, wo man echt nur wenig geben muss, wäre Grau Excellence da steht was von 200g pro 10kg. Wegen den nüchtern erbrechen, hat bei meiner Hündin geholfen ihr abends vor dem schlafen gehen noch Zwieback oder gebackene Lecker zu geben, das saugt die Magensäure etwas auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Nassfutter ist die Faustregel  bei einem Erwachsenen Hund 2-2,5% vom Körpergewicht

Beim Welpen bis 6 Monate 6 % v. Körpergewicht.

Ab 6 Monaten 5% v. Körpergewicht

Wie gesagt das sind Faustregeln !

Natürlich ist es auch abhängig von der Qualität des Nassfutters und der Aktivität des Hundes .

LG

Sissy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
16.02.2016, 10:30

Das wären die Barfregeln - beim Nassfutter ist weit mehr Flüssigkeit drin daher gilt diese Regel hier nicht.

Bei reiner Nassfütterung (kommt auch drauf an was) brauchst du gut 1/3 tel mehr als bei Barf.

z.B. Mein Hund 22 kg braucht 440 g Barf

       Mein Hund 22 kg bräuchte 600 g Nassfutter plus Gemüse/Obst

       also ca. 660 g. weil im Nassfutter mehr Wasser enthalten ist

       als im Frischfleisch.

0

Meine Hündin bekommt 1Dose (800g) am Tag also 400 pro Mahlzeiten + Tonnenweise Möhen.

Mein Rüde bekommt meist 1,5-2 Dosen pro Tag. Er wird mir sonst zu dünn. 

Wir füttern morgens gegen 5-7 Uhr und abends halb 7


Mein Rüde wiegt um die 30 und die Hündin soll 33 haben hat aber 36 und am abspecken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Hund bekommt nur Trockenfutter. Manchmal auch bisschen abgekochtes rindfleisch oder rohe Schweinefüße (sollen nicht gekocht sein da die knochen dann splittern und die füße sind gut für die gelenke der hunde) :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
15.02.2016, 19:24

Rohes Schwein kann für Hunde tödlich sein

2
Kommentar von Linda10499
15.02.2016, 19:25

wo haste das gelesen?

0
Kommentar von friesennarr
15.02.2016, 19:29

Dein Hund bekommt nur Trockenfutter? Gekochtes Rindfleisch? Aber dann rohe Schweinefüße?

Schwein sollte man nicht roh füttern - die kannst du kochen und das Rindfleisch roh geben, dann mancht das ganze Sinn.  (Na ja bis auf das Trockenfutter, das sollte kein Hund fressen müssen)

1
Kommentar von Linda10499
28.02.2016, 22:18

ich hab mich leider geirrt da ich unserem hund nie die füsse gegeben hab und es meine oma gemacht hat die sie zuerst in heissem wasser stehen gelassen hat damit das fleisch nichtmehr roh ist aber die knochen nicht brüchig werden entschuldigung nochmal und das trockenfutter ist eines der hochwertigsten also wir wissen schon was gut ist unser alter rottweiler hat 10 jahre davon gelebt und war in bestem zustand :)

0

das sind Richtwerte vom Futterhersteller die nach oben oder unten abweichen können. Du kannst nur probieren wie der Hund damit klar kommt und auf sein Gewicht achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
15.02.2016, 17:46

Das ist mir schon klar, aber mich interessiert eben, wieviel andere Leute geben.

2

meine hunde wiegen 12 und 10kg -sie bekommen ca 500 gramm gebrftes felsich mit etwas gemeus -verteilt auf 2 mahlzeiten.

wenn man nahrung fuettert , die hauptsaechlich aus getreide besteht muss man mehr fuettern,  das hundeh alt fleishc brauchen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
15.02.2016, 20:22

Mein Problem ist, daß ich bei dem Dosenfutter (Rocco oder auch Petfit) mehr füttern muss, daß die Maus nicht "vom Fleisch fällt" :-(

0

Dann gebe ihr nur ein bisschen davon. Würde es dann morgens geben denke über Nacht liegt es zu schwer im Magen. L.g

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
15.02.2016, 17:47

Wenn ich ihr nur einmal geben würde, dann müßte sie über ein Kilo auf einmal fressen. Außerdem würde sie spätestens abends erbrechen, weil sie dann wieder einen nüchternen Magen hat. Sie ist ein sogenannter "Nüchtern-Kotzer". :-)

Daher möchte ich verhindern, daß sie einen wirklich leeren Magen hat.

1
Kommentar von Ramonaralf
15.02.2016, 17:54

Weil du geschrieben hattest das sie zweimal am Tag was bekommt. Ich mein Hund damals morgens Trockenfutter mittags wenn ich von der Arbeit kam ein bisschen Futter aus der Dose gegeben ansonsten hat sie nur Trockenfutter bekommen.  

0

Was möchtest Du wissen?