Wieviel muss man mindestens haben um sich ein Auto leisten zu können?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten


Wieviel muss man pro Monat haben um sich ein Auto leisten zu können?

Also zuerst ja wohl mal einen Führerschein.

Spritkosten derzeit Ausland: 1,10 euro ( benzin )

Verstehe ich nicht. Du willst extra Kilometer und Zeit investieren um im Ausland zu tanken oder wie soll man das verstehen ?
Rechen mal nach ob sich das lohnt.


sondern auch für Auto gilt

Die Regelung kenne ich so nicht. Bei uns werden nur die tatsächlich anfallenden Kosten der 'günstigst möglichen' Verbindung anerkannt.
Wenn es also eine Busverbindung gibt (und dauert die auch 3 mal solange), wird nur diese erstattet.
Also da sollte man genau hinterfragen, was genau erstattet wird und was man als 'Belege' einreichen muss, sonst gibt es u.U. ein böses Erwachen.

Was die Kosten angeht:
Also erst mal musst Du ein Auto kaufen, da sind schnell mal ein paar tausend Euro weg.
Du hast richtig erkannt, dass es Zulassung und Versicherung kostet.
Lass Dir das von der Versicherung / Zulassung ausrechnen, weil das zu 100% vom Fahrzeug abhängt.
Dann der Sprit: Rechne mit 8-9 L/100 km (beim Benziner)
Es bleiben Verschleiß (also z.B. Reifen) und Betriebsstoffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwergenfrau1997
27.06.2017, 17:34

Also einen Führerschein habe ich bereits seit heute.

 

Und ja das lohnt sich das tanken in Tschechien, habe dorthin nur ca. 25 km, für Benziner lohnt sichs, für Diesel nicht.

 

Aber ich will ein Benziner.

 

Bus ist extrem teuer, man zahlt mit einer umweltkarte ( also umweltkarte ist schon rabatt drauf ) pro Schuljahr knapp über 1000 euro. Dazu kommt eben noch die Fahrt zum Kindergarten wo eben gar kein Bus fährt, da es ein anderer Landkreis ist.

 

Zudem muss ich ab und zu ins Krankenhaus ( ambulant ), sogar hier werden Fahrtkosten gezahlt, was ich gut finde.

 

Warum ein paar tausend? Es gibt billige Autos, es muss kein neues sein, ich will ein altes Auto und da ich einen Kfz ler hier habe, kann ich beim kauf nichts falsch machen, da ich da bestimmt nicht alleine kaufen werde und er hatte schon eltiche Autos unter 1000 euro wovon eins auch 5 jahre hielt ( er fährt mehr als ich fahren würde, das Auto hatte schließlich jetzt schon 400 tausend km drauf, deswegen verkauft ).

 

 

0

So, wir machen das jetzt mal zusammen, damit du auch was lernst. Das ist nämlich für dich selbst am allereinfachsten herauszufinden.

Verbrauch. Du weißt wieviel du fährst. Du weißt den Spritpreis, aber keine Ahnung was du da mit Ausland redest. Also brauchst du noch den Verbrauch auf 100km und der hängt vom Auto ab. Vielleicht 8-9l/100km, aber wie gesagt, lässt sich nicht pauschalisieren. spritmonitor.de und dein Auto eingeben.

Versicherung: Keiner hier hat eine Glaskugel, also rechne es selbst aus. Die Beträge unterscheiden sich je nach Modell stark, also ist dir mit pauschalisierten Aussagen nicht geholfen. 

Du zahlst Steuern für dein Auto. Die hängen im Wesentlichen von Kraftstoffart, Hubraum, Erstzulassungsdatum und Schadstoffausstoß/-norm ab. Also - du hast es erraten - bringen dich pauschale Aussagen auch nicht weiter und du kannst es dir selbst für dein Auto auf den Cent genau (online) ausrechnen!

Verschleißteile und Wartung kosten auch. Wieder mal: Von Modell zu Modell unterschiedlich, aber wenn du einen Mechaniker im Haus hast, hält sich das in Grenzen, übers Jahr ein paar Duzend €. Halte dir noch einen Tausender als Puffer und für Unvorhergesehenes im Jahr bereit und du solltest auf der sicheren Seite sein.

Dann brauchst du natürlich auch noch das Geld für das Auto. Für 500€ kriegst du schon technisch funktionierende Autos, die werden aber meistens in einem traurigen Zustand sein und du kannst dir deshalb Reparaturkosten sparen, weil du das Auto sowieso totfährst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwergenfrau1997
27.06.2017, 17:28

Wir tanken generell nur in der tschechei, nicht in Deutschland, da es eben in Tschechien billiger ist, sind vielleicht so 25 km entfenrt oder so.

 

versicherung wär nicht viel, mir fällt grad nicht ein wieviel das ungefähr wären.

 

 

0

Hallo!

Da die Versicherung für dich schon geregelt ist, bleiben nur mehr Treibstoffkosten und sonstige Service- und Reparaturkosten.

  • Das bedeutet, suche dir einen Kleinwagen mit grosser Mängelfreiheit und geringen Verbrauchswerten und unbedingt einen Benziner, keinen Diesel!
  • Dies wirst du im europäischen Raum kaum finden, suche daher besser bei Japanern und/oder Asiaten, zB Koreanern.

Alternative

Eine ganz andere Idee wäre - da deine tägliche Fahrstrecke hin und retour ca. 40 km beträgt, die Anschaffung eines eBikes (Elektrofahrrad) oder eines eRollers (zB UNO-Roller).

  • Von den Betriebskosten unschlagbar, die effizientesten Transportmittel.  Mit dem eRoller benötigst du keine 25 Minuten für eine Strecke, hast keine Parkplatzsorgen und Staus lassen dich auch kalt, und kaum Betriebskosten. Selbst die Versicherung ist für dich leistbar.

Wäre eine Überlegung wert!

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mazda 2 oder Hyundai i10 sind selbst für einen Anfänger günstig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kleines Auto kostet auch nicht allzuviel. Guck mal nach welches dir gefällt, zu welchem Preis du es bekommen kannst und dann lass dir Angebote von Versicherung usw. machen.

Dan kannst du das alles sicher hochrechnen. Wenn du den verbrauch des Autos weisst, kannst du deinen Wöchentlichen Sprit auch in etwa errrechnen.

Verschleissteile müssen auch gewechselt werden mit der Zeit wie der Tüv alle 2 Jahre. Dafür muss man auch ein paar euros übrig haben.

Kommt halt eben darauf, was für ein Auto dir dir nehmen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwergenfrau1997
27.06.2017, 17:38

Versicherung brauch ich nicht, wird über meine Mutter mitversichert, geht ja bis zu 2 Autos mitversichern, gottseidank und da die Geschwister es so hatten, wird dies bei mir auch so gemacht, sonst müsste man ja mit 100 oder 110? oder mit wieviel Prozent fängt man an? und bei meiner mutter wären es glaub ich so 50 Prozent nur.

Also wenn dann würd ich ein Auto nehmen das noch TÜV hat, sodass ich dann erst zum tüv muss wenn ich arbeiten gehe, da meine Ausbildung nur noch 1 jahr dauert dann.

 

Am liebsten möchte ich polo oder opel Corsa, oder einen kleinen Peugeot oder einen kleinen fiat. Natürlich alles vom alten Modell.

 

0

Hallo Zwergenfrau.

schau dir doch einmal die Ford Flatrate an. Für einen kleinen Ford Ka musst du monatlich gar nicht so viel ausgeben, was die Raten angeht. Und der Vorteil ist, du hast einen Neuwagen (also keine Reparaturen zu erwarten), in den 4 Jahren der Laufzeit sind die ersten 3 Inspektionen kostenlos (auch keine Zusatzkosten) und nach 4 Jahren kannst du den Wagen zum Restwert übernehmen oder einfach dem Händler zurück geben.

Klar, die Benzinkosten und Steuer/Versicherung kommen dazu, aber die halten sich bei einem Kleinwagen wie dem Ka in Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnReRa
27.06.2017, 16:48


nach 4 Jahren kannst du den Wagen zum Restwert übernehmen oder einfach dem Händler zurück geben.

Aber nur wenn das Fahrzeug keinen einzigen Kilometer mehr hat als verhandelt und ansonsten Top gepflegt ist.
Außerdem müssen alle Wartungen in der Vertragswerkstatt gemacht werden und die 'Betriebsstoffe' sind m.W. NICHT in der Flatrate enthalten.
Zu verschenken hat auch Ford nichts ...

Also schön mit dem spitzen Bleistift rechnen, sonst heißt es nachzahlen und dann doch keine Auto haben ...
Dann lieber eine saubere Finanzierung ohne Hintertürchen ...

0

Deinen Fragen nach bist Du Schüler......."Zwergenfrau"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwergenfrau1997
27.06.2017, 17:26

ja ich bin Schülein aber schon 20 und auf einer Berufsfachschule, heißt ich mache schulische Ausbildung und habe nur BAföG.

0

Was möchtest Du wissen?