Wieviel muss ich selber zahlen für die Wurzel Behandlung und der offenen Kanäle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Morgen beeren,

das ist eine gute Frage und nicht so einfach mit ja oder nein zu beantworten.

Wenn Du gesetzlich versichert bist, bedeutet das nicht automatisch, dass eine Wurzelbehandlung zu 100% von Deiner Kasse übernommen wird. Eine Wurzelbehandlung kann entweder als Kassenleistung (1),als Kassenleistung mit privat zu zahlenden Zusatzleistungen (2) 
oder als reine Privatbehandlung (3) durchgeführt werden.

Die Regularien zu (1) lauten:

Eine Wurzelbehandlung wird nur dann von der gesetzlichen Kasse erstattet, wenn der Zahn bis oder zumindest bis in die Nähe der Wurzelspitze behandelt werden kann. Eine Wurzelbehandlung, die nur als Erhaltungsversuch des Zahnes dient, das heißt eine schlechte Prognose hat (z.B. Wurzelspitze nicht mehr erreichbar, große Entzündung an der Wurzelspitze, starke Krümmung der Kanäle, Knochenabbau rings um den Zahn) kann nicht zu Lasten der gesetzlichen Kasse abgerechnet werden.

Eine Wurzelbehandlung an den großen Backenzähnen (Molaren) ist in der Regel nur angezeigt, wenn damit eine geschlossene Zahnreihe erhalten werden kann, eine einseitige Freiendsituation vermieden wird oder der Erhalt von funktionstüchtigem Zahnersatz möglich wird. Andernfalls, so die Richtlinie der gesetzlichen Kasse, übernimmt diese die Kosten einer Wurzelbehandlung nicht und der Zahn ist zu entfernen.

Das bedeutet für Dich: sprich mit Deinem Zahnarzt, ob Dein Zahn in die von der gesetzlichen Kasse aufgestellten Regeln passt.

Wenn dies nicht der Fall ist, kommen Kosten auf Dich zu:

Zahnärzte stellen Ihre privaten Rechnungen, beispielsweise für Zusatzleistungen (2) bei der Wurzelbehandlung, nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Sie sind also an eine Gebührenordnung gebunden. Sollte es sich bei Deinem Fall um eine rein privat zu zahlende Wurzelbehandlung handeln (3), werden die Kosten entsprechend höher, da Du nicht nur die Zusatzleistungen als Ergänzung zu den von der gesetzlichen Kasse erbrachten Leistungen bezahlen musst, sondern die kompletten Kosten. Lass Dir daher unbedingt einen Kostenvoranschlag machen und entscheide dann, ob Du das Geld investieren möchtest oder kannst.

Die Kostenübernahme der gesetzlichen Kasse ist auch nicht an die auf die Wurzelbehandlung folgende Versorgung gebunden. Das bedeutet, ob Du Dich für eine Krone entscheidest, ob diese dann zahnfarben oder komplett aus Metall ist, hat nichts mit der Kostenübernahme der Wurzelbehandlung durch Deine Krankenkasse zu tun.

Ich hoffe, Dir hiermit geholfen zu haben - wenn Du zu diesem Thema noch Fragen hast, melde Dich einfach.

Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinem Zahn!

Viele Grüße,

Yasmin

https://forum.allianz.de/
https://gesundheitswelt.allianz.de/themen/Zahnpflege/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich nix. Es kommt halt drauf an, ob Du später dann die Kassenkrone (Metall) haben willst, oder ob du was Schickes (zahnfarben verblendet) willst, das kostet extra - ich schätze mal 200 bis 300 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beeren
05.06.2016, 13:17

Sonst kostet es nichts?

0

Eigentlich nichts, wenn du normal Versichert bist. Jedenfalls, habe ich nichts bezahlt und bin auch nur normal bei der AOK versichert. 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beeren
05.06.2016, 13:15

Bin bei der kkh

0

wenn Du Kassenpatient bist, brauchst Du die Behandlung nicht zu bezahlen, übernimmt die Krankenkassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beeren
05.06.2016, 13:16

Ich dachte die bezahlen sowas nicht mehr

0

Was möchtest Du wissen?