Wieviel Mietminderung bei Hausbau auf dem Nachbargrundstück?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt auf die konkrete Lärmbelästigung an, die Du zum jetzigen Zeitpunkt nicht kennst.

Hier wäre dann über die Belästigungen Protokoll zu führen, welches dem Vermieter nachweislich zur Verfügung gestellt werden muss.

Wieviel Mietminderung kann ich verlangen?

Das kommt auf den Umfang der Baustelle an. Eine mögliche Mietminderung kann - je nach örtlicher Gegebenheit - zwischen 0-35 % betragen.

http://mietminderungstabelle.de/Mietminderung-Kategorie.Baulärm.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietminderung bei Baulärm, auch wenn der von dem Nachbargrundstück ausgeht, ist möglich.

Wie viel Prozent oder Euro kann man pauschal nicht sagen.

Auf der relativ sicheren Seite bist Du wenn Du dich dazu fachanwaltlich beraten läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe dazu das gefunden:
https://www.advocado.de/blog-artikel/mietminderung-laerm.html#Anker5

Dort heißt es:

Mietminderung Lärm: Alle Infos zur Mietminderung

Mietminderung Lärm: Wenn eine Baustelle Lärm verursacht

Wie oben beschrieben, müssen Sie Ihre Wohnung vertragsgerecht nutzen können. Eine Beeinträchtigung durch Baustellenlärm stellt einen Mangel dar und kann daher grundsätzlich als Grund für eine Mietminderung gelten. Lassen Sie dies im Einzelfall von einem Anwalt überprüfen, denn nicht immer zählen Bauarbeiten als Beeinträchtigung – unabhängig von Ihrem subjektiven Empfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn in der nachbarschaft gebaut wird (was durchaus legitim ist) ist das kein grund für eine mietminderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianLE
29.09.2016, 15:45

wenn in der nachbarschaft gebaut wird (was durchaus legitim ist) ist das kein grund für eine mietminderung.

Doch, ist es.

Es wäre nur kein Grund, wenn die Baumaßnahmen vorhersehbar sind. Allein die Tatsache, dass der Bau in einem Garten erfolgt, lässt den Schluss zu, dass es nicht vorhersehbar ist.

Die allgemeine Rechtsprechung geht hier von Mietminderungen zwischen 10-35 % aus.

1

Was möchtest Du wissen?