Wieviel menschen glauben auf der welt an gott?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Sinned,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Deine Frage sprengt diesen Rahmen, weil man darauf keinen Rat, nicht einmal eine schlüssige Antwort geben kann. Fragen wie diese könnten allenfalls im Forum zur Diskussion mit der Community gestellt werden.

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

12 Antworten

Hier gibt es weniger gute und leicht zu beantwortetende Fragen.
Selbstverständlich kann man das Beantworten, wenn jemand eine gute Quelle kennt.

Denn so etwas wird Statistisch erfasst.
Glücklicherweise werden es immer weniger.
Evtl. sind es (leider) immer noch 58%, aber sinkend.
Wenn man die Frage deutlicher formuliert, und noch mal sicher nachfragt, sind es evtl. auch weniger. Denn man muss aufpassen, dass Einige nicht Pro-Glaube antworten, weil sie meinen das kommt besser an. Zwar nicht bewusst, aber doch unterbewusst.
Das kennt man aus England bei Wahlumfragen. Da antworten auch viele "Labor", obwohl sie Torry wählen, weil sie fürchten dass Torry nicht gut ankommt.

Aber der IQ steigt, und Menschen mit höherem IQ sind statistisch eher Atheisten. Allerdings wirkt da auch die Bildung rein.

Und Deutschland ist in Sachen Bildung der Masse eher Zweite Welt.
In Finnland waren 2007 97% Studienberechtigt, und 71% haben ein Studium begonnen.
Deutschland hatte 2007 41% Berechtigte, und 34% haben ein Studium begonnen.

Ich frage mich auch, was einer der Kommentatoren als "Provokation" betrachtet.

Fakt ist z.B. Sigmund Freud nannte den Glauben an Gott eine Geistesstörung.

Eine "Infantile Neurose mit Vaterkomplex".
Und ähnlich wie Kinderlähmung etc. ist es GUT, wenn eine Krankheit ausgerottet wird.
Interessant auch, von denen die sich als Gläubig bezeichnen, also an etwas irrationales Glauben, dass so extrem ist (eine Intelligenz, "Entität", die das Universum, Zeit, Materie erst schuf), dass man , beteiligen sich wohl nicht wenige am mobbing-artigen Trollen gegen z.B. die UFO/Alien-Thematik.
Etwas das zumindest innerhalb der Naturgesetze liegt.
Auch die ach so großen Entfernungen sind da kein Hindernis.
Wenn es keinen Raumkrümmungsatrieb gibt/gäbe (bei Aliens), dann kann eine Spezies auch in tausenden, Zigtausenden, Hunderttausenden Jahren die ganze Milchstraße bereisen. Das sehen auch Wissenschaftler heute so...


Aber statistisch haben Gläubige auch einen geringeren IQ, und sind eher Rechts/Rechtskonservativ als Links/Linksliberal...

Und Menschen mit höherem IQ sind Glücklicher.
Kein Wunder, schließlich studieren sie häufiger, und arbeiten daher auch eher etwas dass ihnen wirklich Spaß macht, Erfüllung gibt, nicht wie ein Ladenschwengel, Amtszombie, Bürodrohne, Bauarbeiter, Gastronomie-Sklave etc. Auch Filialleiter, Amtsleiter, Büroleiter sind nicht besser dran, auch die machens nur fürs Geld...

Menschen mit höherem IQ sind auch weniger bis nicht einsam, wenn sie alleine leben. "Brauchen" auch weniger Freunde...

Zwar nicht genau die gewünschte Antwort, aber immerhin etwas:

Im Jahr 1999 erreichte die Weltbevölkerung sechs Milliarden. Davon sind nach Angaben des World Almanac 1 165 000 000 Muslime, 1 030 000 000 Katholiken, 762 000 000 Hindus, 354 000 000 Buddhisten, 316 000 000 Protestanten und 214 000 000 Orthodoxe.

Gemäß dem 1988 Britannica Book of the Year sind 32,9 Prozent der Weltbevölkerung Christen, 17,2 Prozent Muslime und 0,4 Prozent Juden.

und jetzt die Wahrheit! (quellen bitte, nicht schwafeln!)

0

Das ist aber nicht die Antwort...
Sind das wirklich alles GLÄUBIGE, oder nur Kartichristen, Karteijuden etc.?
Auch die, die sich in ihrer Kirchengemeinde engagieren, können Atheisten sein, aber das soziale unterstützen...

0

Da es viele Religionen auf der Welt gibt ,und die Gläubigkeit in den Entwicklungs- und Schwellenländern sehr hoch ist , werden es schätzungsweise 80% der Weltbevölkerung sein , jedoch mit abnehmender Tendenz ,denn mehr Wohlstand bedeutet weniger Gläubigkeit.

Wer soll das denn wissen? Man kann nur schätzen, dass es wohl eine ganze Menge sind. Zumindest die an Etwas glauben.(Das ist ja schon seit Urzeiten so) Schadet ja auch nicht. Hauptsache sie glauben nicht an die Kirche.

ich glaube über 90% glauben dass es einen gott gibt, doch nicht alle folgen einem oder glauben an einen bestimten

Dazu bräuchte es wirklich mal eine gute Umfrage.

Von einem Experten für Menschenmanipulation.
Der hat z.B. Schilder im Versteinerten Wald in Australien so formuliert, dass da weniger Steine geklaut werden.
Dann gibt es noch einen Stromanbieter, Ich glaube in Skandinavien oder England, die schicken Briefe in denen steht z.B. ob der Nachbar weniger Strom verbraucht. Dass soll die Menschen auch dahingehend manipulieren, dass sie weniger Strom verbrauchen.
So wie das Dicke Auto des Nachbarn den schlichten Nachbarn motiviert das noch zu überbieten...

Eine Umfrage zum Glauben an Gott sollte so gestellt werden, dass wirklich nur diejenigen "Ja" sagen, die auch ohne jeden Zweifel an Gott glauben.
Und nicht weil es evtl. "schick" ist.

0

In Deutschland glauben angeblich nicht wenige an Gott ?

Ich glaube diesen nicht ganz !

Es sind viele getauft, wovon manche besser ihren Taufschein besser wieder ab geben.

Ganz oben damit beginnen könnte von Vorteil sein.

Zu Deutschland passt es einfach nicht mehr, dass Weihnachten die Kirchen überfüllt sind.

Mancher Gottesdienst in einer Kläranlage könnte sinnvoller sein.

Denn eine Kläranlage stelle ich mir als eine Einrichtung vor, wo einiges oder auch vieles geklärt wird !

Außerdem sind Kläranlagen sinnvoll und unverzichtbar...
Im Gegensatz zu den Kirchen...

0

mindestens, es können aber auch mehr oder weniger sein!

Gibt ja verschiedene Religionen!!! Also denke schon sehr viele!!!

Auf jeden Fall einer Weniger als Du denkst.

Ich denke insgeheim glauben alle an IHN! Wenige hoffen das es IHN nicht gibt!

Unabhängig von den Namen, die die Leute ihren Göttern geben: Leider immer noch viel zu viele, gegen Ignoranz ist eben kein Kraut gewachsen.

ich schätze mal mehr als die Hälfte von allen glauben an einen Gott.

Was möchtest Du wissen?