wieviel mahnungen muss man verschicken bis man was anderes machen kann

7 Antworten

Auf einer Rechnung ist in aller Regel das Zahlungsziel angegeben. Entweder Zahlung sofort, oder binnen 14 Tagen. Ist die eingeräumte Zahlungsfrist überschritten, befindet sich der Schuldner in Verzug. Ein Mahnverfahren erübrigt sich. Man kann ohne weitere Ankündigung einen Mahnbescheid erlassen. Desweiteren können Verzugszinsen in Rechnung gestellt werden ab dem Tag, ab dem der Verzug eingetreten ist. Meist erhalten säumige Schuldner immer noch Mahnungen, was den Vorteil hat, dass man dann doch sein Geld bekommt, ohne Kosten für einen Mahnbescheid vorzustrecken zu müssen. Der Gesetzgeber schreibt kein Mahnverfahren vor.

Hallo, früher waren es 3 Mahnungen (3. und letzte), heute kann man doch sehr schnell, nach einer Zahlungsaufforderung (wie Manhnung) zur Tat schreiten (Mahnbescheid, Gerichtsvollzieher). Gg

Eine Mahnung reicht aus, am besten mit dem Hinweis "Sofern die Überweisung des Betrages nicht termingerecht bei mir eingeht, werde ich zur Durchsetzung meiner Ansprüche gegen Sie einen Antrag auf Erlass eines gerichtlichen Mahnbescheides stellen."

Was möchtest Du wissen?