Wieviel Mahngebühr bei fehlgeschlagener Abbuchg von KFZ Steuer ist rechtens? ( Kontoänderung), Sie wollen 72€

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier laufen ja auch zwei Sachen zusammen:

  1. es muss und brauch icht mehr gemahnt zu werden, so dass die Gebühren sofort fällig werden, im Zweifelsfalle ud bei Vorhandensein von Verkehrsrechtsschutz einen anwalt beauftragen, da diese Problematik unter Verwaltungsrechtsschutz fällt;

  2. wenn du umgezogen bist, hättest doch auch, das Auto ummelden müssen und damit wären doch alle Probleme vom Tisch gewesen??

Wenn ich Deine Beschreibung richtig lese, sind das ja nicht nur Mahngebühren sondern auch schon Vollstreckungskosten. Somit wirst Du es zahlen müssen. Alternativ wird Dein Auto Zwangsabgemeldet.

Ich würde dringend zum Finanzamt gehen und alles klären. Der Bescheid kann dann auch wieder aufgehoben bzw. geändert werden. Aber nichts tun, wäre fatal.

Das halte ich auch für etwas happig, EUR6,16 würde ich mir auch gefallen lassen, aber was ist der Rest??? Vielleicht Inkassogebühren? Die können in dieser Höhe sein!

Er fragt zwar nach Mahngebühr; spricht aber dann von einem Verpfändungsbescheid. Vermutlich sind es die Gebühren für den Bescheid. Das wäre dann schon nachvollziehbarer.

0
@HerrLich

nach nur 2 Monaten? das erscheint mir etwas schnell, oder?

0

Was möchtest Du wissen?