Wieviel Liter Wasser pro Tag entzieht ein Brennofen aus der Luft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Brennofen selbst entzieht nicht direkt der Luft das Wasser, es passiert über Umwege.

Zuerst einmal saugt der Ofen Luft an, verbrennt den Sauerstoff uns stößt die so behandelte Luft über den Kamin ab und damit natürlich auch die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit.

Die nachströmende Luft ist entweder kalt und somit trocken, oder kann eine beliebige Feuchtigkeit haben. Es ist durchaus möglich, dass auch feuchtere Luft als zuerst im Raum war nachkommt.

Der zweite Effekt ist die Verringerung der "relativen" Feuchtigkeit bei steigender Temperatur (weitgehend unabhängig davon was die Wärmquelle ist).

Bei 15°C kann die Luft ca. 13g/m³ Wasserdampf aufnehmen, bei 25°C dagegen sind es mehr als 22g/m³. Das Wasser selbst wird bei steigender Temperatur nicht verbraucht (vom Wasser in der Brennluft abgesehen), die Luft kann mehr Wasser aufnehmen, bzw. wenn es jetzt zum Austausch mit Kaltluft kommt, dann kondensiert der Wasserdampf in der Luft zu Wasser (und wandert teilweise durch den Luftaustausch ab). Was nun Wasser erforderlich ist um die Luftfeuchtigkeit konstant zu halten hängt ab vom Raumvolumen, von der Raumtemperatur, vom Luftaustausch und vom Luftbedarf für den Kaminofen.

Übrigens, ein erwachsener Mensch atmet circa 100 g Wasser pro Stunde aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
02.04.2012, 13:55

Hast Du für die Wassersättigung der Luft in Abhängigkeit von der Temperatur eine allgemeine Formel? Ich habe sie bislang nicht gefunden bei Wiki!

0

Ich hab eine Schwedenofen mit 8 kw.Jeden Tag stelle ich drauf 2lTopf vollWasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badboy2000
02.04.2012, 11:49

Zwei Liter Kanne stelle ich pro Tag auch auf.

Wenn der Ofen brennt, saugt der Ofen die Luft samt Luftfeuchtigkeit. Deshalb würde ich gerne wissen, wieviel Liter Wasser der Ofen pro Tag entzieht :-)

0

Was möchtest Du wissen?