Wieviel Liter Luft braucht ein Mensch pro Minute?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Tauchen wird das ganze aber komplizierter. Wenn du tiefer im Wasser bist atmest du unter Druck ein. Die gleiche Menge hätte an der Oberfläche ein größeres Volumen. Unter Druck ist im Blut auch mehr O2 und CO2 .

Beim auftauchen würde sich also die Lunge ausdehnen, deshalb soll man ausatmen. Zusätzlich wird das Blut übersättigt und O2 und CO2 perlen aus, was tödlich verlaufen kann. Dekompressionszeiten beim auftauchen, langsames auftauchen etc..

was schreibst du denn da für nen Quatsch? O² und CO² perlen aus?

Sauerstoff wird über die Aveolen dem Blutkreislauf zugeführt und vom Körper verbraucht / Verbrannt. Dadurh entsteht Kohlendioxyd (CO²), welches ausgeatmet wird.

79% der Atemluft sind Stickstoff. Stickstoff ist ein Inert-Gas. Das wird vom Körper weder benötigt noch verbraucht. Aber es diffundiert unter hohem Druck / hohem Partialdruck in das Blut, wird im Körper verteilt und in den verschiedenen Geweben gespeichert.

Dieser Stickstoff löst sich bei nachlassendem Druck (Auftauchen) wieder und perlt aus wenn das zu schnell geschieht.

Das führt zu Gasblasen im Blut und kann Äderchen / Kapilare verstopfen. Die Folge ist eine Embolie = Dekounfall. Je nach Heftigkeit kann das tödlich enden.

0

der Mensch hat 6 Liter Luft in der Lunge, beim Atmen werden ca. 2 Liter hin und her bewegt. Man atmet ca 20 mal pro Minute.

Was möchtest Du wissen?