Wieviel Lernen ist gut bzw. schlecht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo NA50TK!

Ich habe letztes Jahr Abitur gemacht und kann die daher vielleicht mit eigenen Erfahrungen weiterhelfen.

Ich denke es kommt vor allem darauf an wie gut du lernen kannst (was man beispielsweise an deinen Noten messen könnte), wieviel du sonst für Klausuren gelernt hast und welche Abiturfächer du hast.

In meinem Falls war es so, dass ich Englisch und Kunst als LK und Geschichte als 3. Abifach hatte. Mathe war bei mir mündlich. Da ich mich im Alltag immer mit Englisch umgeben habe (Bücher, Filme, etc.) und mir die Interpretation von Kunstwerken ziemlich leicht von der Hand ging lernte ich für diese Fächer fast garnichts (max. 2-3 Stunden insgesamt).

Für Geschichte und Mathe dagegen wiederholte ich mehr, da es viel auswenig zu lernen gab (wie etwa die deutsche Geschichte und Integrale ^^).

Alles in allem habe ich aber auch nicht mehr als vielleicht einen ganzen Tag, also 24 Stunden, für mein Abitur gelernt.

Ich denke, dass man sich im Vorhinein viele Gedanken macht, da das Abitur doch den Ruf eines einschneidenden Erlebnisses besitzt. Im Endeffekt waren es ganz normale Klausuren, welche sogar einfacher waren als die Vorabiklausuren. Ich möchte dich hiermit jedoch nicht ermutigen, nichts für dein Abitur zu tun. ;)

Wenn deine Freunde viel lernen ist das ihre Sache, da jeder anders lernt und das Gelernte besser oder schlechter bzw. schneller oder langsamer abspeichert und verinnerlicht. Hör auf dein Gefühl, was wirklich wiederholenswert ist für dein Abitur, lerne genau diese Sachen und wenn du Interesse hast auch etwas darüber hinaus. Zu viel zu lernen ist jedoch schlecht, vor allem wenn du dich selbst unter Druck setzt. Hüte dich vor dem Versuch, ALLES lernen zu wollen.

Wenn du nicht mehr lernen kannst solltest du aufhören. Wenn du mit einer 0-Bock Stimmung lernst, bleibt auch nichts davon hängen. Viel besser wäre es zwischendurch mal was abzuschalten, an die frische Luft zu gehen und sich mit Freunden zu treffen (vielleicht gibt es ja doch welche, die nicht den ganzen Tag lernen :D).

Ich hoffe du bist über diesen langen Text noch nicht eingeschlafen. Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen. =P

LG Alex

Kommt drauf an, wie gut du bist und welche Anfordeurngen du an dich stellst. Ich wusste vor meinem Abi schon, dass ich ein NC freien Studiengang besuchen wollte. Daher war mir mein Abischnitt egal und ich habe vielleicht 10h im ganzen für meine Abiprüfungen gelernt (und für die Klausuren vorher auch nicht mehr).

Wenn du jedoch Probleme hast das Abi überhaupt zu bestehen oder wirklich gute Noten haben willst, dann solltest du entsprechend lernen. Wie viel das ist kann hier keiner sagen, da wir nicht wissen, wie effektiv du lernst und wie groß dein Vorwissen ist.

NA50TK 31.03.2012, 18:45

Also am Freitag hatten wir Einzelgespräche mit den Schulleitern. Er berechnete mir den Durchschnitt, je nach dem wie meine Prüfungen sein werden.

Durchschnitt war zwischen 1,9 und 2,3

0
Julchen212 31.03.2012, 18:52
@NA50TK

Und was strebst Du an? 1,9 als bestmöglichstes Ergebnis? Dann solltest Du auch viele Musterprüfungen durchmachen, damit Du in etwa weißt, worauf Du Dich einstellen solltest. Ich fokussiere mich in Deutsch z.B. auf Lyrik, da ich da in den Klausuren immer 13 Punkte abgeräumt habe und damit ganz gut klarkomme.

0

Hallo,

da spielen viele Faktoren eine Rolle:

  • wie intensiv ist das Lernen?

  • wie viele Infos aus der Oberstufe sind im Langzeitgedächtnis gespeichert (oder wurde nach den bisherigen Klausuren immer alles sofort vergessen)?

  • Wie nervös ist man bei Prüfungen?

  • Welches Ziel hat man? Studium in NC-Fach? Wenn man eine Ausbildung oder ein Studium abbricht, ist bei Bewerbungen der Abischnitt ein sehr wichtiges Kriterium!

Viel Erfolg!

Gruß

RHW

Ich hab vor 2 Wochen mein Abi geschrieben und hab die letzten zwei Monate nichts gemacht was spaßig ist, da ich Gewissensbisse hatte.. Hab zwar nicht 24/7 gelernt aber schon die meiste Zeit.. In Pausen hab ich nur ein Buch gelesen.. Das konnt ich mit meinem Gewissen vereinbaren ^^ aber wenn du dich gut fühlst und den Stoff drauf hast kannste auch chatten denk ich.

Das dürfte zeitlich reichen, kommt natürlich auch darauf an, wie intensiv Du lernst. Ich stecke den PC grundsätzlich aus, wenn ich lerne, das hilft ;-) Allerdings solltest Du Dir auch einmal pro Woche einen völlig freien Tag gönnen, an dem Du einfach die Seele baumeln lässt.

NA50TK 31.03.2012, 18:44

Definiere bitte "intensiv". Ich lerne halt so wie ich immer lerne. In den LKs stehe ich im Durchschnitt zwischen 2+ und 1-.

Ja beim lernen ist der PC sowieso aus.

0
Brabbit2000 31.03.2012, 18:47
@NA50TK

Wenn du Stipendien haben willst: Lern

Wenn du ein Fach mit NC studieren willst: Lern

Wenn dir der Abischnitt quasi egal ist, da du dich weder für Stipendien, noch für NC beschränkte Studiengänge bewerben willst: genieß die Zeit, tu aber ausreichend um nicht durchzurasseln oder in ne Nachprüfung zu müssen

edit: upps. sollte eigentlich unter den Kommentar zu meiner Antwort^^

0
Julchen212 31.03.2012, 18:47
@NA50TK

Nun, wenn man z.B. die Bücher einfach nur durchblättert, mal hier, mal dort was notiert, halte ich das nicht für intensiv ;-) Wenn man sich dagegen völlig auf den Stoff konzentriert und ihn auch zusätzlich durchdenkt, ist das durchaus intensiv.

Mit LK-Verständnis kann ich leider nicht dienen, ich bin ein G8-Opfer :)

0
Brabbit2000 31.03.2012, 18:51
@Julchen212

ich hab mich auf meine Deutsch-Abiprüfung vorbereitet, indem ich die Zusammenfassungen der Bücher auf Wikipedia durchgelesen habe (war einfach zu gutes wetter damals, um drinnen zu sitzen und draußen bin ich beim Lesen immer im Liegestuhl eingepennt^^) und die war in Ordnung (12 Punkte). Man muss nicht intensiv, sondern lediglich effizient lernen^^

0
Julchen212 31.03.2012, 18:55
@Brabbit2000

Ich meinte nicht die Lektüren, sondern die Schulbücher...

Bei uns werden die Lektüren so vorbereitet: Unsere Kursleiterin hat uns in Gruppen eingeteilt, und jede Gruppe bearbeitet über die Ferien eine Lektüre und erstellt eine Lernkarte dazu (Autor, Inhalt, Motive, Interpretationsthesen, Rezeption etc.). Diese werden nach den Ferien kopiert, sodass jeder die Zusammenfassung hat.

Und intensiv ist in meinen Augen mit effizient gleichzusetzen...

0

Geht es um die mündlichen Prüfungen? Die schriftlichen Prüfungen wurden doch schon längst geschrieben. Aus welchem Bundesland kommst du?

NA50TK 31.03.2012, 18:43

Nee alle. Ich komme aus NRW

0
Julchen212 31.03.2012, 18:43

Das kommt eben aufs Bundesland an. In Bayern z.B. beginnen die schriftlichen Prüfungen erst am 11. Mai...

0
LolaRoseRennt 31.03.2012, 18:46
@Julchen212

Ah ja okay. Ich habe gedacht, dass es so gut wie überall vor den Ferien ist.

0
LolaRoseRennt 31.03.2012, 18:47
@LolaRoseRennt

Also letztes Jahr hab ich auch mein Abi geschrieben und ich würde sagen, dass du nicht zu viel auf einmal lernen solltest. Ich hatte schon am Anfang des Jahres angefangen alles zusammenzufassen. Ich würde nicht stundenlang lernen, sondern eher Stück für Stück.

0
Julchen212 31.03.2012, 18:50
@LolaRoseRennt

Ja, aber vor welchen Ferien. Das bayerische Abitur ist ja schriftlich plus erstes Colloquium vor Pfingsten, zweites Colloquium dann nach Pfingsten.

0
NA50TK 31.03.2012, 18:50
@LolaRoseRennt

Genauso mache ich es auch ;) Und am Ende der Ferien, sprich in der zweiten Woche werde ich mich halt an die Übungsaufgaben wagen. In der ersten Woche wird dagegen alle Theorien gelernt, verstanden und notiert.

0
Julchen212 31.03.2012, 18:56
@NA50TK

Die Ferienordnung stimmt bekanntermaßen nicht in allen Bundesländern überein... Wenn Bayern erst Mitte September mit dem Schuljahr anfängt, kann man doch nicht denken, man würde auch schon vor Ostern das Abi machen...

0
LolaRoseRennt 31.03.2012, 19:16
@Julchen212

Meine Güte wir beschäftigen uns nun mal nicht intensiv mit den Schulferien und Abiturprüfungen anderer Bundesländer!!!

0
Julchen212 31.03.2012, 19:39
@LolaRoseRennt

Ich erwarte nicht, dass jedem die genauen Termine bekannt sind, aber eine Kenntnis dieser allgemeinen Umstände halte ich für Allgemeinbildung, erst recht bei Abiturienten.

0

Was möchtest Du wissen?