Wieviel μl müssen für das Medium (4ml) ein gesetzt werden?

1 Antwort

Naja, 0.001mg sind 1µg. Deine Ausgangslösung hat also eine 1000fache Konzentration als Dein Ziel. Also brauchst Du ein 1000stel Deiner Lösung, um Dein Ziel zu erreichen. 4ml/1000=4µl

Lösung herstellen?

Hi

Ich soll Kupfer-Vergleichslösungen herstellen (zb: 40 mg/l , 80 mg/l ; 150mg/l; usw)

Ich habe hierzu eine CU-Lösung mit einem Kupfergehalt von 2 mg/ml, wie muss ich jetzt rechnen

...zur Frage

Strukturebenen Mensch/ Tier/ Pflanze. Beispiele

  1. Organismus
  2. Organ
  3. Gewebe
  4. Zelle
  5. Zellorganell
  6. Moleküle und Atome

Könnte mir jemand die Liste jeweils für Mensch, Pflanze und Tier ausfüllen? Ich verstehe das nicht so ganz. Könnte man als Molekül zum Beispiel den Sauerstoff im Blut, und als Organell dann die Erythrozyten nehmen?

...zur Frage

Hallo Freunde, Ich habe eine 10% ige Lösung, soll daraus eine 2,5 % ige Lösung 50 ml (Wasser) herstellen, wer kann mir Helfen?

Ich habe eine 10% ige Lösung 100 ml soll daraus eine 2,5 % lösung 50ml herstellen, ich hab die Berechnung allerdings vergessen da ich sie nicht brauchte!

Hier steht noch 1 ml enthält 100,00 mg des Wirkstoffes

Also ich brauche echt eure Hilfe

Danke im Vorraus für eure Mühe

...zur Frage

Bitte um Hilfe bei folgender Mischungsaufgabe?

Sehr geehrte Community!

Im Folgenden bitte ich die Matheexperten unter euch mir bei der folgenden Aufgabe behilflich zu sein. Ich brüte nun seit mehr als 2h darüber und hoffe, dass vielleicht jemand von euch eine Lösung parat hat! Danke im Voraus :)

Hier das Beispiel:

Wir möchten ein Reaktionsgemisch mit 20μM A und 4mM B zubereiten. Unsere Stammlösung von A hat eine Konzentration von 100μM. Welche Konzentration muss unsere Stammlösung von B haben?

Lösung: [B]stamm=5mM

...zur Frage

Wieviel mol hat 1 Liter Wasser?

Wie kann ich das berechnen? Danke für die Hilfe

...zur Frage

Verdünnungsschema mit Vorfaktor, wie geht das?

Hi,

Ich sitze gerade an einer Aufgabe zum Verdünnungsshema einer Lösung, die Stammlösung ist 10^-5 M bei den Verdünnungen die sich in der Potenz ändern habe ich kein Problem. Wenn ich aber von der Stammlösung zur 7,5 x 10^-7 M Lösung kommen soll, setzt mein Hirn aus und ich bin verwirrt. Es sind mehrere Aufgabe mit diesem Vorfaktor mir würde es sehr helfen, wenn man mir eine einfache Erklärung, für chemisch Dumme, geben könnte, damit ich das dann auf die anderen anwenden kann.

Grüße,

Tea

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?