Wieviel kostet eine E zigarette bei Tedi?

3 Antworten

die gehören beimTedi nicht eben zum Standardsortiment und sind nur vereinzelt mal in einigen Filialen im Angebot. Bei denen, die ich dort gesehen habe, handelte es sich ausschließlich um simple eGo-Akkus mit CE4-Verdampfern drauf, bei denen man nicht einmal die Verdampferköpfchen tauschen kann sondern komplett neue Verdampfer nachkaufen muss. Den genauen Preis weiss ich nicht mehr - auf jeden Fall waren die zu teuer gemessen an der "Qualität" und dem Angebot besserer Damfpfen im Fachhandel. So eine Dampfe dürfte nichtmal 10€ kosten, wenn man bedenkt, das es die um Klassen bessere iCare schon für 15€ gibt oder ein Doppelset der Kanger Evods mit wechselbaren Verdampferköpfchen für um 30€

Ich bezweifle, dass es bei Tedi E-Zigaretten gibt, die ihr Geld wert sind... Lass die Finger von solchen Dingern. Wenn E-Zigarette, dann aus dem Fachhandel oder Internet, ansonsten bitte garnicht.

SO ... und DU weisst generell, was man sich dabei an Chemie nun reinsaugt. Nenne Studien dazu....hoppla ... kannst Du mangels Langzeitergebnissen garnicht... aber die Klappe in anderen Antworten GANZ WEIT aufreissen....Tss...Tss...Tss.......

0

Bitte sehr: http://www.mirror.co.uk/lifestyle/health/e-cigarettes-are-much-safer-976928585 http://m.aerzteblatt.de/news/72956.htmm https://moveorganization.org/2015/01/22/rauchstopp-2// http://www.vd-eh.de/neue-studie-zur-ezigarette-wertlos// Brauchst du noch mehr Beweise oder gibst du zu, dass deine strikte Haltung gegenüber e-Zigaretten auf gefährlichem Halbwissen beruhen und du blos mit heuchlerischen Aussagen, ohne jegliches Faktenwissen, anderen Leuten deine Meinung aufs Auge drücken wolltest? Nur nochmal zum Verständnis: NIEMAND, der vom Fach ist, hat JEMALS behauptet, dass das Dampfen "gesund"/ungiftig ist. Ach ja, übrigens: "Es gibt keine Langzeitstudien" ist NICHT gleichbedeutend wie "Dampfen ist gefährlich!" (so wie du es dargestellt hast). Ich hoffe, du änderst deine Meinung, da sie schlichtweg durch Fakten widerlegbar ist und somit auch keine Meinung darstellt.

1

Watt willst Du mit dem Schiet allgemein ? Wenn Du rauchen aufgeben willst, dann GIB ES AUF und verlagere es nicht vom Tropf in die gefährliche und unbekannte Traufe.

Und wenn du keine Ahnung hast, DANN HALT EINFACH DEN MUND.

2
@alexxxflash

Weisst Du überhaupt, WAS DU da von Dir gibst ? Anhand fehlender Anrede und Höflichkeitsformel weisst Du vermutlich noch nicht mal annähernd etwas von der fehlenden Forschung über die "Chemo-Kippen".

Setzen 6 und still bleiben. Punkt @alexxxflash

0

Es gibt Studien. Zum Beispiel über PG welches in Krankenhäusern benutzt wird um die Luft keimfrei zu halten. Oder über VG welches in jeder Nebelmaschiene benutzt wird 😉 Einzig über Aromen gibt es keine. Aber schlimmer als die zigarette sind diese keinesfalls. Ach ja Studien aus England (wo dampfen übrigens sogar empfohlen wird) haben herausgefunden das dampfen 95 % weniger schädlich als rauchen ist. 😉

1
@melinaschneid

RICHTIG...Studien ohne Langzeiterfahrungen aus xyz....( woher auch )

Kippenraucher sollten es mit ärtztlicher Hilfe besser komplett aufgeben, statt sich solch einen unerforschten "Pseudo-Kram" in die Lungen zu saugen.

Grundlegend wäre ich ein "Tor", dem echten Tabakgenuss auch nur irgendein medizinisch positives Feature beizusprechen.

Beweise anhand belegter Langzeitstudien für deinen geliebten Coctail der "E-Kippe" aber mal das Gegenteil ! DA wird das Eis plötzlich dünne ... 

Einigen wir uns doch darauf :

Wer aktuell nicht raucht, sollte auch die Chemie der E-Dampfer aus dem Balg lassen.

Wer Kippe oder Zigarre aufgeben wollte, sollte mit dem Hausarzt sprechen und KEINE "Dampfer" zum "Abklingen" wählen.

Schönen Maifeiertag noch. Punkt.

0
@Parhalia2

@ Parhalia2 - bleib bei dem was du weisst und kennst und misch dich nicht in Sachen rein, von denen du nicht die geringste Ahnung hast! Bei all dem, was du hier geschrieben hast, hast du nur mit einem Recht: "Grundlegend wäre ich ein "Tor", dem echten Tabakgenuss auch nur irgendein medizinisch positives Feature beizusprechen." Tabakrauch ist wirklich erwiesenermaßen gesundheitsschädlich. Du vergisst aber, das hier nicht vom Tabakrauch sondern vom Dampfen die Rede ist und beides kann man nicht miteinander auf eine Stufe stellen.

Die Langzeitstudien kannst du dir schenken - die wird es nie geben: Fast alle aktuell dampfenden waren vorher Raucher und wenn einer von uns ernsthaft krank wird, kann höchstens der liebe Gott mit Sicherheit sagen ob das Rauchen oder das Dampfen zu der Krankheit geführt hat.

Weltweit kommen wir mittlerweile auf etliche Millionen Dampferjahre und bis heute ist es nicht gelungen auch nur eine Person zu finden, bei der nachweislich eine Erkrankung aufs Dampfen zurückzuführen ist. Die inhalative Wirkung der Hauptbestandteile unserer Liquids ist weit länger bekannt als es das Dampfen überhaupt gibt: Disconebel besteht aus den selben "Zutaten" und auch hier wurde noch nicht eine Erkrankung wissenschaftlich haltbar darauf zurückgeführt.

Nikotinspray wird in Apotheken verkauft und musste dafür ein Zulassungsverfahren durchlaufen um die Unbedenklichkeit nachzuweisen. Jetzt rat mal was da drin ist: Propylenglykol, Ethanol, Trometamol, Poloxamer, Glycerol, Natriumhydrogencarbonat, Levomenthol, Minze-Aroma, Frische-Aroma, Sucralose, Acesulfam-Kalium, Salzsäure und gereinigtes Wasser.... klingt doch prima oder ??? In unseren Liquids ist nur Propylenglycol, Glyerin, Nikotin und Aroma drin, naja ggf, auch etwas Wasser - wie kann bitte eines davon gesundheitlich unbedenklich und das andere schlimm schädlich sein?! Der Unterschied liegt doch nur in der Art der Verneblung - beim Dampfen per Erwärmung und beim Spray mit Treibgas...

Und zum Thema "Rauchen mit ärztlicher Hilfe aufgeben" - ich kenne Leute aus Foren, die haben alles mögliche versucht und es nicht geschafft... denen haben Ärtze dann Champix verordnet. Google mal danach, was das Zeug für Nebenwirkungen hat... aber das Kommt ja vom Doc und ist "safe" :-(

Neeee... ich will das Dampfen bestimmt nicht schönreden, aber für uns (Ex-)Raucher isses ein echter Segen und für ansonsten gesunde Erwachsene ist es auch nicht gefährlicher oder schädlicher als ein Spaziergang neben einer viel befahrenen Straße zur Rush Hour. Dampfen ist ein noch relativ neues Genussmittel und als solches sollte es jedem Erwachsenen selbst überlassen bleiben, ob er/sie sich darauf einlassen möchte oder nicht. Unberechtigte Panikmache ist hier vollkommen fehl am Platz!

2
@sunnymarie32

Wenn man Downvoter und Speichellecker sucht, dann kommen die "Plötzlich" zugunsten eines unanständigenMitglieds wie Pilze im Herbst aus dem Nichts geschossen.

Also erspare mir bitte Deine scheinheiligen Ausführungen. PUNKT

0
@Parhalia2

ach so...

Weisst du - ich hab nen guten Bekannten, der grad an Lungenkrebs krepiert, weil er der (für ihn möglicherweise) rettenden Alternative Dampfe wegen all der falschen Negativpropaganda nicht getraut und statt dessen lieber weiter geraucht hat... er ist nämlich einer der Vielen, die es trotz "ärztlicher Hilfe" nicht geschafft haben von den Kippen wegzukommen... und mir stinkts ganz gewaltig, wenn ich immer wieder aufs Neue von irgendwelchen Moralaposteln, Gutmenschen und  Besserwissern lesen/hören muss: "ist genau so schlimm oder noch schlimmer wie Rauchen", "hör doch einfach auf mit Rauchen" und all solch Unsinn...

Ich hab vor 2 Jahren dank der Dampfe mit dem Rauchen aufhören können, was mir in den 30 Jahren davor nicht gelungen ist. Und seit der ersten Woche beschäftige ich mich mit dem Thema - ich bin zwar kein Arzt und auch kein Wissenschafter... aber ich kann lesen und ich hab ein Hirn zum Denken! Mir persönlich gehts gedundheitklich weit besser als vorher und vielen anderen Ex-Rauchern und Jetzt-Dampfern gehts genauso. Und wenn immer mehr Studien (und dabei spielt es keine Rolle, das die in GB oder sonstwo und nicht in Deutschland gemacht wurden) aussagen, das Dampfen lang nicht so schädlich ist, wie man es uns weismachen will... wenn Versuche mit lebenden Lungenzellen und Dampf keine nachweisbaren irreparablen Schäden ergeben haben... wenn renommierte Wissenschaftler, die nichts daran verdienen wenn sie sich pro/kontra Dampfen aussprechen, explizit aussagen, das Dampfen nicht "gefährlich" ist.. und wenn ich dann auf der Gegenseite all die "möglicherweise..., nicht auszuschließen das..., aber wir wissen noch nicht genug darüber" sehe - also alles Konjunktive und Vermutungen, die zudem nach und nach widerlegt werden - und wenn ich dazu noch sehe, von wem diese Leute direkt oder indirekt ihr Geld bekommen und was die Geldgeber zu verlieren haben, wenn sich das Dampfen weiter durchsetzt... tja... dann bin ich durchaus in der Lage 1 & 1 zusammenzuzählen und dabei auf 2 und nicht auf 20 oder 5 oder sonstwas zu kommen!

Wenn ich mich dadurch als "Downvoter" oder "Speichellecker" qualifiziere - bitteschön... Nur eins frag ich mich: wen meinst du mit "unanständigem Mitglied" und was qualifiziert denjenigen als ein solches ?

1
@sunnymarie32

In scheinheiliger und verleumdender Aussage dieses Ursprunges . ( siehe 1. Eingangskommentar hier gegen meine Auffassung.

Und ansonsten : "Am Ende knallt die Peitsche"

Echt, oder garnicht statt Chemie.

Firty

0
@Parhalia2

Dein Eingangskommentar trieft schon vor Fehlern: "verlagere es nicht vom Tropf in die gefährliche und unbekannte Traufe." und Ignoranz: "Wenn Du rauchen aufgeben willst, dann GIB ES AUF" und dann wunderst du dich, das du Kontra bekommst und das man dir sagt,  das du besser mal ruhig bleibst, wenn du keine Ahnung vom Thema hast ?!

Sorry.... versteh ich nicht... Ich hab groß keine Ahnung von moderner Computertechnik und komm darum garnicht erst auf die vermessene Idee, dort Anworten geben zu wollen... und täte ich es doch, wäre ich nicht im geringsten verwundert, wenn man mich da vom Acker schicken würde... Aber du meinst auf eine Frage antworten zu müssen, für die du keinerlei Wissen hast (ausser der BILDung der Uninteressierten und Uninformierten) und bist eingeschnappt und wirst dann noch beleidigend, wenn man dich und deine "Weisheiten"  hier nicht haben will...

Niemand will dir deine Meinung (oder sollte ich in dem Fall besser BILDung sagen?) streitig machen, aber behalt sie bitte für dich, wenn sie nicht zu den echten Fakten passt!

1

Hey sunnymarie32, lass es lieber. Mit dieser Person kann man nicht auf sachlicher Ebene reden. Ich muss dir jedoch einen Fehler ankreiden: "Niemand will dir deine Meinung (...) streitig machen ... ". Eine Meinung ist nicht die eigene Einstellung zu einem Thema (so, wie es hier vorliegt). Wenn eine Meinung durch Fakten widerlegt werden kann, handelt es sich schlicht und ergreifend um eine Falschaussage. Ich weiß, du wolltest blos deeskalieren, aber bei diesem Herrn/dieser Dame zeigt das keine Wirkung (meiner Meinung nach ;) ). Liebe Grüße Alex

0

ich kenne mich damit besser aus, als du vielleicht denken magst. der Stoff, der den Dampf verursacht (Mit Wasser würde man keinen Dampf aus der E-zigarette bekommen, da der Stoff fehlt), ist bei Nikotin freiem Liquid der einzigste Stoff, der schädlich ist. Er kann bei überdosiertem Inhalieren Krebs hervorrufen, was aber auch nur bei angeschlagenen, älteren, oder bereits kranken Menschen möglich ist. Man sollte sich auch nicht nur auf Internetseiten informieren, sondern (so wie ich es auch gemacht habe) zu einem Experten oder einem Arzt gehen. Nikotin freies Liquid in angemessener Dosis (max. 1 kleines Liquid Fläschchen in der Woche) zu inhalieren, ist daher genauso schädlich wie Äpfel zu essen. => selten kommt es vor, dass Äpfel zu stark gespritzt wurden, und deshalb giftig sind. Das passiert aber so selten, dass man keine Sorgen haben muss, einen Apfel im Supermarkt zu kaufen und ihn ohne abzuwaschen zu essen. Genauso ungefährlich sind Nikotin freie Liquids in E-Zigaretten.

0
@DerFrageBoy836

@ DerFrageBoy836 -

Der Stoff, der beim Dampfen den Dampf macht, ist vorwiegend rein pflanzliches Glycerin in Pharmaqualität, so wie es der Apotheker deines Vertrauens auch fürs Anmischen von Medikamenten nutzen würde und Glycerin ist definitiv nicht krebserregend - auch nicht bei älteren, angeschlagenen Menschen... Glycerin ist teilweise bis zu 80% in Liquids enthalten, auch wenn in normaleren Liquids eher nur 35 - 50% drin ist.

Der 2. Stoff im Liquid ist Proypylenglycol - der dient vor allem als Trägerstoff für die Aromen und zur Verdünnung des doh recht zähflüssigen Glycerins. Propylenglycol ist mittlerweile schon ein "Kann-Bestandteil" geworden, da es nicht unbedingt nötig ist - es gibt Liquids, die keines mehr enthalten, normal ist aber ein Anteil von 55 - 50%. Propylenglycol hat eine keimhemmende Wirkung und wurde eine Zeitlang viel als Trägerstoff bei Inhalationsmedikamenten eingesetzt. Auch Propylenglycol ist gesundheitlich unbedenklich, kann aber bei empfindlichen Personen zu leichten, temporären Atemwegsreizungen führen.... Krebserregend ist auch Propylenglycol nicht.

Propylenglycol und Glycerin werden in vielen Kosmetika, einigen Medikamenten und auch in Lebensmitteln verwendet und sind daher beide als unbedenklich eingestuft.

Der nächste "Kann-Bestandteil" ist Nikotin. Auch Nikotin ist nicht giftig oder kanzerogen, wenn man es in normalen Dosen verwendet. Die noch immer weit verbreitete Meinung ein paar wenige Zigaretten könnten einen Erwachsenen töten, wenn er die isst, ist überholt - dazu würde es weit mehr brauchen und dann kommt noch ein Umstand zum Tragen: Nikotin in hoher Dosierung oral aufgenommen verursacht starke Übelkeit und daher wird es oft schneller erbrochen als es in den Kreislauf gelangen kann, auch bei Hautkontakt mit hochdosiertem Nikotin passiert nicht viel, da es nur schwer über die Haut aufgenommen wird. Einmal im Blut zerfällt Nikotin auch sehr schnell - bei einem Raucher dauerts vielleicht ne halbe Stunde bis kein Nikton mehr im Blut ist, bei Nichtrauchern etwa doppelt so lang. Nikotin ist auch nicht krebserregend - es fördert allerdings das Wachstum bereits vorhandener Tumoren.

Dann kommen noch unsre Aromen - die stammen alle aus der Lebensmittelindustrie und werden beim Dampfen in verdünnter Konzentration zugesetzt. All unsre Aromen sind für Lebensmittel zugelassen und auch nicht krebserregend oder anderweitig als schädigend eingestuft.

Liquids kann man nach heutigem Wissen durchaus in weit größeren Mengen als von dir beschrieben täglich konsumieren... Mengen von 1 - 2 Fläschchen sind durchaus bedenkenlos.

Ich weiss ja nicht, welchen Stoff dein Arzt/Experte gemeint hat, aber von den normal in Liquids enthaltenen ist nichts kanzerogen, wenn man diese "normal" benutzt. Überhitzt man die Liquids beim Verdampfen aber zu sehr, können Stoffe entstehen, die im Verdacht stehen krebserregend zu sein (Acrolein z-Bsp.) - allerdings würden derart überhitzte Dämpfe so eklig schmecken, das man die nicht freiwillig einatmet. Frag mal deinen Experten nochmal... würd mich wirklich interessieren was er/sie gemeint hat...

1

Was möchtest Du wissen?