Wieviel kostet ein mittelgrosser Hund pro Jahr?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lässt sich so pauschal gar nicht beantworten, da es regional und auch sonst große Unterschiede gibt.

Tierarztkosten: Mikrochip, Impfungen, Entwurmungen, Regelmäßige Untersuchungen (Zahnkontrolle nicht vergessen), Zusatzkosten bei Erkrankung / Unfall

Versicherung: Haftpflicht (Pflichtversicherung), ggf. auch Krankenversicherung / OP-Versicherung (wenn erwünscht)

Futter: Abhängig von Produkt und Futterart, sowie Anbieter

Hundesteuer: Regional sehr unterschiedlich, auch abhängig von Hundeart

Das sind wohl die wichtigsten Posten. Gehe mal davon aus, dass es mindestens 600,-- / Jahr werden, sofern keine ungeplanten Zusatzkosten anfallen. 

Tierarztkosten können bei Zusatzleistungen (Erkrankung / Unfall) schnell in vierstellige Höhen steigen, da würde ich entweder Rücklagen bilden oder entsprechende Versicherungen abschließen.

Viele Kosten (Tierarzt, Versicherungen, Futter) kannst du aus dem Netz entnehmen, Hundesteuer erfährst du über deine Stadt-/ Ortsverwaltung

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/got/gesamt.pdf 
>

Hier findest du Anhaltspunkte über Tierarztkosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf verschiedene Faktoren an, unter anderem die Art des Futters, der Gesundheitszustand, Hundeschule und die Hundesteuer am Wohnort.

Ich bezahle für meine Hündin pro Monat inclusive einiger Leckerchen 70-80€ an Futter (Wolfsblut Trockenfutter) Jährlich 86€ Hundesteuer und um die 60€ für Impfung + Wurmkur. Dazu kommen 20€ im Monat für die Hundeschule und ab und zu besondere Ausgaben wie z.B. als sie plötzlich Flöhe hatte und Medikamente sowie ein neues Bett hermussten oder als sie sich das Bein so vetreten hatte das ich dachte es könnte gebrochen sein. Wenn du 1000€ einrechnest sollte es hinkommen, willst du frisch füttern oder nur Dosen leiber mehr.

Was man gar nicht bedenkt sind Kosten die gar nicht direkt den Hund betreffen: Du brauchts matschfestes Schuhwerk, eine Jacke für den Winter, eine für Regen in der Übergangszeit und musst damit rechnen das auch die nicht porentief rein bleiben (also nix Feines, sollten waschbar sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?