Wieviel kostet ein Makler?

8 Antworten

Wenn Du den Makler beauftragst und es kommt durch diesen zu einem Mietvertrag darf der Makler  bis 2 Kaltmieten + MwSt als Provision verlangen.

Kaution zahlst Du an den Vermieter.

Im E-Fall mußt Du Provision, bis 2,38 Kaltmieten, an den Makler und Kaution, bis 3 Kaltmieten, an den Vermieter zahlen.

Die Kaution bekommst Du aber nach Mietende, wenn alles gut geht, komplett + ein Paar Euro Zinsen zurück.

Die Provision ist weg.

Wenn Du einen Makler beauftragst, schließt Du mit diesem einen Vertrag ab, daß er Dir eine Wohnung suchen soll. Für diese Leistung darf er Dir bis zu 2 Kaltmieten + 19% MwSt. berechnen.

Wenn Du eine Wohnung anmietest, darf der Vermieter bis zu 3 Netto-Kaltmieten Kaution von Dir verlangen.

Beauftragst Du also einen Makler, der Dir eine Wohnung vermittelt, schließt Du 2 Verträge ab: einen Maklervertrag und einen Mietvertrag. Jeder der beiden Vertragspartner hat einen Anspruch auf "Geld" von Dir. Der Makler darf Dir eine Courtage / Vermittlungsprovision berechnen, der Vermieter darf eine Kaution von Dir fordern.

Die Kaution ist ja aber nicht "weg", sondern dient dem Vermieter lediglich als Sicherheit.

Der Makler kostet normal 5,95% der Kaufsumme des Objektes. Zahlbar bei Notarvertrag und zu zahlen vom Käufer. 

Bei Mietwohnungen sind das 2 Monatskaltmieten. Zu zahlen vor Mietvertragsabschluss von demjenigen der den Makler bestellt hat.

Wieviel Einfluss hat ein Makler, wer die Zusage für eine Wohnung bekommt?

als Wohnungsinteressent muss man ja die Maklerprovision zahlen, allerdings frage ich mich immer wieder : wieviel Einfluss hat der Makler bei einer Wohnungsbesichtigung wenn es darum geht, wer letztendlich die Zusage erhält ? nur Sympathie ? oder ist der Beruf ausschlaggebend ? Ich habe leider die Erfahrung gemacht, daß die meisten Makler immer nur viel versprechen, - die Zusage für meine Traumwohnung habe ich dennoch nie erhalten. Was mache ich falsch ? wer kann mir Tips geben ?

...zur Frage

Kaution 2,5 Monate vor Mietbeginn zaheln

Hallo zusammen,

ich habe über einen Makler eine Wohnung bekommen, nun soll ich bei der Vertragsunterzeichnung die Kaution zahlen. Der Mietbeginn wird aber frühestens Mitte Dezember (eher 01.01.2013) sein, nun wollte ich fragen, wer Erfahrungen damit hat, die Kaution so früh zu zahlen.

Ich kann mir das nur erklären, dass man auf Nummer sicher gehen will, dass ich nicht noch vorher abspringe. Die Maklerprovision hätte ich noch verstanden, wenn ich die vor Mietbeginn zahlen soll, weil die ist ja bei Vertragsabschluss fällig.

Wie verhält sich das dann mit den Kautionszinsen? Die müssten ja dann auch ab Zahlung der Kaution berechnet werden, oder sehe ich das falsch?

Ich kann euch schon ein wenig vorab beruhigen, ich zahle die Kaution und unterschreibe den Vertrag nur, wenn auch der Vermieter bereits unterschrieben hat.

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Makler oder nicht?

Lohnt es sich bei einer 4 Zimmer Wohnung einen Makler anzuheuern?

...zur Frage

Wie lange zahle ich bei einer Kautionsbürgschaft?

wir haben eine wohnung, und müssen schon an den makler 650 € bezahlen, und 650 € nohcmal für kaution, das geld für die kaution können wir nicht auch noch aufbringen ...

 

da gibt es ja diese kautionsbürgschaft, da würden wir ungefähr 80 € im Jahr bezahlen !

bezahle ich das dann solange bis ich die 650 € abgezahlt habe oder läuft das solange bis ich aus der wohnung auszieh ?

und bekomm ich mein geld dann überhaupt zurück ?!?! weil wenn ich normalerweise an den vermieter die kaution zahl und bei einem auszug alles in ordnung ist bekomme ich ja die ganze kaution zurück !

 

 

...zur Frage

Mietwohnung suche mit Makler?

Hallo lieber User,

ich lebe aktuell mit meiner Freundin in einem 1 Zimmer Appartement in München (das war eigentlich nur so einen Übergangsphasen Wohnung um zusehen ob es zwischen und klappt mit dem zusammen wohnen oder nicht). Nun haben wir beschlossen uns etwas größeres zu suchen und merken das es wirklich nicht einfach ist. Wir sind seit ungefähr 2-3 Wochen auf der Suche nach einer 1,5 - 2 Zimmer Wohnung. Die Wohnung suchen wir auch in München. Nun haben wir uns überlegt einen Makler zu beauftragen. Jetzt zu den Fragen.

  • Bezahlt man den Makler nach Stundenlohn? Oder gibt es einen festen Preis? (ich hab mal gehört das der Makler nur 2 Monats Kaltmieten verlangen darf oder 3 bin mir nicht mehr sicher)

  • Kommen dann noch welche Beträge auf mich zu? (anfahrt pauschale etc.)

  • Wenn ich einen Makler gefunden habe, soll ich ihm dann gleich am Anfang fragen was es kostet oder wird sowas erst am ende ausgerechnet?

  • Jetzt eine sehr wichtige frage, die ich eigentlich auch am Anfang stellen konnte. Würdet ihr mir empfehlen einen Makler zu beauftragen, oder einfach im Internet weiter zu suchen?

  • gibt es hier vielleicht jemanden der einen guten Makler in München kennt?

So ich glaube das wars, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich freue mich auf euer Antworten.

...zur Frage

Wohnung vermieten...Makler?

Liebes Community,

ich möchte evtl. eine Wohnung vermieten und frage mich, ob ich einen Makler beauftragen soll, da ich nicht soviel Zeit habe bzgl. Wohnung anschauen usw.

Wer bezahlt die Provision? Vermieter oder Mieter?

Freue mich über Antworten und bedanke mich jetzt schon bei euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?