Wieviel kostet ca Klimagas nachfüllen bei einen Auto?

2 Antworten

...da wird nichts mit einfach "nachfüllen". Das ganze nennt sich Klimaservice, dazu muß die Klimaanlage evakuiert werden (komplett entleert) und dann, nach Dichtheitsprüfung komplett neu befüllt, mit der exakten Menge Kältemittel plus der entsprechenden Menge Öl. Nur so kann die Funktionsweise der Klimaanlage gewährleistet werden. Das kostet, je nach Auto i.d.R. um die 90,_€...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Doch, einfach nachfüllen geht!

Wenn man weiß was man macht geht es auch mit ner Dose easyklima r134a und Füllschlauch.

Klar, in einer Werkstatt wird man gesagt bekommen das die Menge stimmen muss und und und... Außerdem ist das 134a ja mittlerweile sogar verboten..

spätestens da hört der Otto auf und zahlt lieber.

Was man nicht gesagt bekommt ist dass das Verbot nur gewerblich gilt und das r1234yf bei nem Unfall leicht entzündlich ist.

In meinem fahre ich nur r134a und das kostet so 25€ die dose

0
@Psyke

R134a ist nicht verboten.

Klar geht nachfüllen. Nur dann werden eventuelle Undichten nicht beseitigt. Die Gleitringdichtung leckt immer etwas. Das liegt an der Bauart.

Das System sollte auf Undichten untersucht und diese dann auch behoben werden.

Außerdem ist es Laien nicht erlaubt, an kältesystemen selbst Hand anzulegen.

1
@Luxeon

Also habt ihr das alte Kältemittel noch? Ich mein das war ne zeit lang nicht zu kriegen...

ja stimmt, falls es undicht ist bringt es nichts.

Das man als „Laie“ in einem großen Umsatzorientierten Unternehmen da nicht dran gelassen wird hab ich auch schon mitbekommen. Denk mal versicherungstechnische Gründe und mit Garantie zu tun...

Verboten ist es aber auch nicht, bzw kenne ich kein Gesetz das es explizit verbietet. Falls du nen Paragraphen kennst lass ihn Mich wissen...

meines Wissens ist das nur ne Vorgabe der Autoindustrie, damit die Werkstatt mehr Umsatz macht.

0
@Psyke

Es geht in erster Linie darum, keine Kohlenwasserstoffe in die Atmosphäre gelangen zu lassen.

Chemikalien Klimaschutz Verordnung

Da steht es drin.

R134 ist grundsätzlich nicht verboten. Die Automobilindustrie wird aber in diesem Fall von unserer Regierung bzw. EU beschnitten und in Richtung R1234yf oder CO2 gedrängt.

In der Gewerbekälte wird R134a weiterhin auch in Neuanlagen eingesetzt.

Man sollte als Laie trotzdem die Finger davon lassen. Kälteverbrennungen durch flüssiges Kältemittel sind genauso schmerzhaft und folgenreich wie durch Feuer.

0

Je nach Fahrzeug, Kältemittel und Aufwand.

Was möchtest Du wissen?