Wieviel Koffein prozentual enthält ent-koffeinierter Kaffee , verglichen mit normalem Kaffee, gibt es Unterschiede und Richtlinien?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Koffein greift den Magen nicht an, regt jedoch die Verdauung an (deswegen der Espresso nach dem Essen).

Der Magen wird vor allem durch Kaffees gereizt, die zu kurz und zu heiß geröstet wurden und damit die magenbelastende Chlorogensäure während des Röstens nicht abgebaut haben. Deswegen solltest Du Kaffees wählen, die langsam und traditionell geröstet wurden und ihre Chlorogensäure weitestgehend verloren haben.

Besonders säurearme Kaffees findest Du z.B. hier: https://www.kaffischopp.de/kaffee-und-espresso/saeurearmer-kaffee/

Wenn Du säurearm und koffeinfrei suchst, probier es mal mit dem Nocturne der Westschweizer Kaffeerösterei La Semeuse. Der Kaffee ist entkoffeiniert und dank Höhenröstung auf 1.000m Höhe sehr säurearm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht doch immer auf der Packung drauf. Versuch doch mal grünen Tee mit Vanillie. Voll lecker, anregend und magenschonender. Aber unbedingt länger als 3 min ziehen lassen.
Guten Appetit, 😸

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Koffein hat damit grundsätzlich nichts zu tun. Den Magen greifen die Röststoffe an. Magenschonender Kaffee (meist als "mild" oder eben "magenschondend" verkauft) wird deshalb langsamer geröstet.

Koffein als Aufputschmittel kann aber auch durch erhöhten Stress unter bestimmten Umständen psychosomatisch auf den Magen schlagen.

Im entkoffeinierten Kaffee dürfen europaweit 0,1% Restkoffein enthalten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?