Wieviel Km kann ich ca. Mit meinem mazda 3 noch fahren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

300tkm schafft die Maschine vlt., weiß ja nich wie die im allgemeinen von Mazda sind.

Ich komme aus dem Toyota Lager und wir gehen bei 300tkm davon aus dass wird die Maschine erst eingefahren haben, gerad die älteren Benziner sind dermaßen pflegeleicht das die meist die Karosse problemlos überleben.

Mein Vater hat auch ohne Pflege seinen Corolla damals 840tkm gefahren, is am Ende leider beim Schweißen der Radkasten in ner freien Werkstatt abgebrannt. Maschine lief am Ende noch wie am ersten Tag, Ölwechsel nie regelmäßig gemacht, 2x gerissener Zahnriemen zwischendurch. Ich hätte den Wagen gern übernommen aber war leider noch zu klein damals....

Aktuell existierende Wagen die noch regelmäßig bei uns im Forum bewegt werden:

1.6er Corolla/Carina: 55tkm - 650tkm

1.3er Corolla/Starlet: 240tkm - 380tkm

1.8er Carina: 420tkm

1.8er Avensis: 455tkm

2.0er Avensis: 360tkm

Hab auch schon so einige Toyo´s mit 500tkm gesehen, normale Benziner und alle ohne Nennenswerte Reparaturen. Der Avensis hier vor meiner Tür hat auch seine 200tkm runter, 200tkm wird dir auch noch halten problemlos.

Wenn du ihn pflegst und nicht immer mit Höchstgeschwindigkeit bewegst  nochmal so lang, so zuverlässige Autos werden in den meisten Fällen gar nicht wegen einem Motorschaden verschrottet, sondern einfach nur weil der Besitzer was neues will und niemand mehr Geld für kleine Verschleißteile in so ein altes Auto investieren will obwohl der Motor noch funktionieren würde, eigentlich eine traurige Verschwendung...


Bei wirklich guter Pflege hält der ewig. Die japanischen Motoren sind in der Regel ausgereifte Konstruktionen, die locker für 500.000 gut sind. Probleme wirst du eher mit Rost bekommen.

Das kommt auf einige Faktoren an die niemand beeinflussen kann. Wie hochtourig fährst du den Wagen? Wie schaltest du? Wie fährst du über Straßenschäden oder bei Belagwechsel?

Viele der Antworten hier beziehen sich rein auf den Motor, das ist aber bei der von dir gestellten Frage falsch. Dein Fahrzeug setzt sich aus vielen Teilen zusammen, grob gesagt aus der Karosse, dem Fahrwerk, dem Motor, der Elektrik, dem Getriebe und der Abgasanlage.

Jeder dieser Punkte hat wiederum sehr viele Unterpunkte die es zu beachten gilt, so besteht der Motor aus Kolben, Pleuel, Nockenwelle, Kurbelwelle, Zahnriemen/Steuerkette, Ventilen, Vergaser, Lüfter, Kühler, Ölwanne usw. usf.
Diese Teile werden verbunden durch viele Schrauben und Dichtungen, Schläuche und andere Bauteile. Und jedes einzelne dieser Bauteile kann kaputt gehen.

Der aktuelle Rekord im Kilometerstand bei gleichem Motor liegt bei 4,8 Millionen Km und der Wagen fährt jährlich immer noch 100000 Kilometer.

Wenn du deinen Wagen regelmäßig pflegst, keine Stunts fährst sondern ordentlich, nicht zu hoch drehst, keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen willst und qualitativ hochwertige Öle und Flüssigkeiten benutzt solltest du mit deinem Auto die 300k Marke locker knacken, zumindest vom Motor her.

Schwachstellen werden sich vorher in der Karosse und der Elektrik zeigen, durch Rost, Überspannungen und Nässe an sich. Da wirst du gut aufpassen und oft Geld reinstecken müssen, in Ersatzteile aber auch zum Vorbeugen.

Dein weiteres Augenmerk sollte auf dem Fahrwerk liegen, den dieses ist täglich sehr hoher Belastung ausgesetzt durch wechselnde Straßenbeläge und Bedingungen durch Wetteränderungen sowie Schäden der Fahrbahn.

Und das Getriebe kann dir auch vorher abrauchen je nachdem wie dein Schaltverhalten ist, aber generell kann man sagen das lebt und stirbt mit dem Motor, sofern du nicht grad jemand bist der die Gänge mit massig Zwischengas reinknallt.

Wenn du regelmässig gewartet hast ,, kannst du locker 300.000-400.000 km schaffen..

Ich kenne Leute die mit 600.000 km ohne probleme noch fahren... 

Wichtig ist Verschleissteile rechtzeitig erneuern.....

Michelle270202 23.02.2017, 02:21

Daaaaankeeee :)

1
Kamikaze2001 23.02.2017, 02:24
@Michelle270202

600t km mit einem Benziner...? Wäre ja selbst beim Diesel schon eine recht hohe Laufleistung.

2
melman86c 23.02.2017, 02:26
@Kamikaze2001

Benziner sind nicht weniger Lauffreudig als Diesel werden nur eher als Kurzsstreckenfahrzeug benutzt, deshalb verschleißen sie schneller. Ein Benziner der 100km am Tag fährt, hält genau so lange wie ein Diesel der 100km am Tag fährt.

3
mgobla 23.02.2017, 02:29
@Kamikaze2001

Bei uns sieht man nur aus dem Grund nicht viele Benziner mit hoher Kilometerleistung, weil hierzulande damit kaum jemand viel fährt, in Europa fahren doch alle Vielfahrer Diesel. Und der schlechte Ruf kommt nur von den ganzen deutschen Fehlkonstruktionen. Im Rest der Welt sind Benziner mit über 500.000km weit verbreitet, auch mit über 1 Million km gibt es viel mehr als die meisten denken würden

0

Ich habe mal eine Opel Astra bis 250.000 km gefahren und er lief immer noch.

Allerdings war der Motor schon deutlich am Leistungsende.

Kompression schlecht und hat sehr  mühselig gezogen.

Für einen Benziner, 4-Zylinder, dürfte da wohl so die Lebensgrenze sein.

Michelle270202 23.02.2017, 02:11

Also denkst du ich kann mit meinem mazda 3 nur noch 60 000 km fahren?

0
MeMiata 23.02.2017, 02:15
@Michelle270202

Nein mehr !, Opel ist deutlich schlechter als alle anderen Automarken auf dieser WELT !!!!!

1
melman86c 23.02.2017, 02:35

Muss nicht unbedingt Lebensende eines Motors sein. Kolbenringe defekt zb. lassen sich tauschen.

0

Ich habe einen VW passat Diesel der steht Grade bei 670.000 und fährt immer noch BJ 2004. Der wird immer gepflegt und ich fahre immer noch mit ihm 220.

Ich fahre einen 23 Jahre alten Polo, der hat momentan 191.000 auf der Uhr. Mein Bruder fuhr den selben, und er hat ihn echt nicht gut behandelt, ist schon ohne Öl gefahren ect. Bei 350.000km hat es sich dann nicht mehr gelohnt ihn TÜV fertig zu machen. Motor lief aber immer noch.

Mach dir keine Sorgen.

Niemand hier kennt den Zustand deines Wagens. Nur ein Ölwechsel ist sicher keine Lebensverlängerung. Er kann noch 2.000 KM schaffen, aber auch 200.000 KM.

Solange der in Ordnung ist...kannste den sehr lange noch fahren :)

Michelle270202 23.02.2017, 02:08

Hey danke für deine schnelle Antwort:) ja bis jetzt alles tip top :) ja würde den gerne schon noch länger fahren:)

0
o0turtle0o 23.02.2017, 02:10
@Michelle270202

Na also...wenn du schon Ölwechsel hattest...würde ich noch nach dem Zahnriemen + Wasserpumpe schauen lassen.

Alles andere...je nach bedarf...wie zb neue Bremsen unso :)

0
o0turtle0o 23.02.2017, 02:13
@Michelle270202

Deswegen meinte ich ja...je nach Bedarf...also wenn es so sein sollte...da Verschleißteile unso ;)

Aber Zahnriemen und Wasserpumpe sehr wichtig...bei zu hoher KM sollte man tauschen...wenn geht Fujikado...also wenn es kaputt geht XD...dann komplett Auto Schrott XD

0

Was möchtest Du wissen?